Support vertec.com

Mehrsprachigkeit mit Vertec

Sprachen und Übersetzungen in Vertec

Standard

|

Expert

CLOUD ABO

|

ON-PREMISES

Leistung & CRM

Budget & Teilprojekt

Fremdkosten

Ressourcen & Projektplanung

Business Intelligence

Erzeugt: 08.04.2022
Aktualisiert: 10.05.2022 | Neuauflage des Artikels "Sprachen / Begrifflichkeit", Integration des Artikels "Texte als Multi-Language Strings (MLStrings)"

Die Mehrsprachigkeit von Vertec teilt sich in zwei verschiedene Bereiche auf:

  • Mehrsprachigkeit des Programms: in welcher Sprache wird Vertec angezeigt (Oberflächensprache)?
  • Mehrsprachigkeit der Daten: in welcher Sprache werden die Projekte und Kundenbeziehungen abgewickelt?

Mehrsprachigkeit des Programms

Die Mehrsprachigkeit des Programms (Oberflächensprache) ist relevant für die Vertec-User. Es geht dabei darum, in welcher Sprache Vertec angezeigt wird.

Vertec ist in Deutsch (Schweiz), Deutsch (Deutschland), Französisch, Italienisch und Englisch verfügbar.

Sprachauswahl

Bei der Auswahl der Oberflächensprache gibt es eine Standardsprache. Diese wird im Dialog über Menü Einstellungen > Sprache ändern... angezeigt und kann vom Administrator gesetzt werden.

Der einzelne Benutzer kann das nun überschreiben, indem er eine andere Sprache aus der Liste auswählt. Mit dem Button Standardsprache verwenden kann er jederzeit wieder auf die Standardsprache wechseln. 

 

Möchten Sie nicht, dass Ihre Vertec-User in einer anderen Vertec-Sprache arbeiten, können Sie diesen Menüpunkt mit der Systemeinstellung Allgemein > Sprachauswahl anzeigen ausblenden.

Die gesamte Benutzeroberfläche von Vertec wird in Echtzeit in die Sprache übersetzt, welche hier ausgewählt wird.

Die Übersetzungen sind in einer Übersetzungsdatei gespeichert, welche von Vertec mitgeliefert wird. Sie heisst Vertec.mld und befindet sich im Vertec Installationsverzeichnis.

Mehrsprachigkeit der Daten

Welche Sprache sprechen Ihre Kunden? - Hier geht es darum, in welcher Sprache Sie mit Ihren Kunden kommunizieren. Das ist für das Erstellen von Berichten relevant.

Es stehen dafür die Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch zur Verfügung.

Adressen und Projekte ordnen Sie einer dieser Sprachen zu. Bei der Erstellung von Berichten kann dann automatisch die richtige, sprachspezifische Vorlage gewählt werden.

Ausserdem können Texte für TätigkeitenSpesentypen und Auslagetypen etc. in den verschiedenen Sprachen hinterlegt werden (siehe Abschnitt über die MLStrings). Dadurch werden vordefinierte Leistungs-, Spesen- und Auslagentexte etc. in der richtigen Sprache eingesetzt.

Das Vertec Übersetzungssystem

Texte als Multi-Language Strings (MLStrings)

An verschiedenen Orten in Vertec kommen sogenannte Multi-Language-Strings (MLStrings) zum Einsatz:

Dabei kann pro Sprache ein Begriff eingegeben werden, welcher auf der Vertec Oberfläche oder z.B. in Ausdrucken angezeigt wird. Zum Beispiel bei den Listeneinstellungen:

Bei NV handelt es sich um den Originalbegriff (Native), welcher übersetzt werden soll.

Für jede verfügbare Sprache kann eine Übersetzung eingetragen werden.

  • NV: Nativer Begriff, ab Vertec 6.4
  • DE: Deutsch (Schweiz)
  • DD: Deutsch (Deutschland), ab Vertec 6.5.0.9
  • EN: Englisch
  • FR: Französisch
  • IT: Italienisch

Der Native Begriff wird vom Übersetzungssystem automatisch in die jeweils massgebliche Sprache im jeweiligen Programmjargon übersetzt. Das bedeutet: sollen die Vertec Standardbegriffe verwendet werden, müssen die anderen Sprachen nicht gesetzt werden.

Es gelten folgende Regeln:

  • Hat der MLString bei der Darstellung auf der Oberfläche keinen Text in der aktuellen Sprache hinterlegt, dann wird der native Text verwendet und via Übersetzungssystem übersetzt. In diesem Fall wird der Begriff in schwarzer Schrift angezeigt.
  • Hat der MLString bei der Darstellung auf der Oberfläche einen Text in der aktuellen Sprache hinterlegt, dann wird dieser Text verwendet und der Begriff in grüner Schrift angezeigt:

Durch Löschen des Begriffs in der aktuellen Sprache wird wieder der übersetzte Begriff (in schwarzer Schrift) angezeigt.

  • Wird der native Begriff vom Übersetzungssystem nicht gefunden, wird er unübersetzt in allen Sprachen angezeigt, in denen es keine Überschreibung hat.
  • Ist weder ein nativer Begriff noch eine Überschreibung der aktuellen Sprache vorhanden, ist der Text leer.
  • Überschriebene Begriffe in der aktuellen Sprache haben immer Vorrang gegenüber den übersetzten Begriffen.

Übersetzungs-Einträge in Vertec

Ab Vertec 6.5.0.9 können im Ordner Einstellungen > Übersetzungen Übersetzungen (TranslationItems) direkt in Vertec angelegt und verwaltet werden:

Beim Native Begriff handelt es sich um den Originalbegriff aus Vertec, welcher übersetzt werden soll.

Für jede verfügbare Sprache gibt es ein Feld, in welches die Übersetzung eingetragen werden kann.

Übersetzungen werden wie folgt berücksichtigt:

  • Wenn für die aktuelle Sprache ein Übersetzungstext definiert ist, wird dieser dargestellt.
  • Deutsch (Deutschland) und Deutsch (Schweiz) erben voneinander.
  • Wenn für die aktuelle Sprache der Übersetzungstext leer ist, wird die originale Übersetzung des Vertec Übersetzungssystems angezeigt, falls vorhanden.
  • Wenn ein Jargon definiert ist (optional), wird die Übersetzung nur berücksichtigt, wenn dieser Jargon aktiv ist.

Kundenspezifische Übersetzungen in Vertec Versionen vor 6.5.0.9

In Vertec Versionen vor 6.5.0.9 erfolgten kundenspezifische Übersetzungen via UserDict. Mehr Informationen dazu erhalten Sie im Artikel Umstellungen bei den Übersetzungen im Lauf der Zeit.

Wie finde ich den Originalbegriff aus Vertec?

Um den Originalbegriff (nativer Begriff) aus Vertec zu finden, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bei Ordnern z.B. sieht man ihn in den Ordnereigenschaften. Einfach ist es auch bei Begriffen, die man selbst definiert hat, z.B. Tarifstufen, die man für Mitarbeiter anderer Sprachen übersetzen möchte, oder selbst angelegte Ordner.

Beispielsweise soll der Ordner Bearbeiter in den Stammdaten übersetzt werden. Hier zeigt sich gut, wie der native Begriff vom auf der Oberfläche angezeigten Begriff abweichen kann. In den Ordnereigenschaften ist zu sehen, dass der Ordner Bearbeiters heisst. Das ist der native Begriff.

 

Schwieriger wird es bei Begriffen, die in Vertec definiert sind, wie zum Beispiel die Feldnamen auf den Seiten. Eine bewährte Methode dafür ist es, in den eingebauten Seiten-Definitionen von Klasseneinstellungen nachzusehen:

 

Was wird übersetzt?

Die gesamte Programmoberfläche von Vertec wird in Echtzeit in die Sprache übersetzt, welche aktuell eingestellt ist (siehe Abschnitt Sprachauswahl).

Daten

Auf der Oberfläche werden auch gewisse Daten übersetzt: So übersetzt Vertec die Standardanzeige der Objekte (die sogenannte String-Representation) automatisch in die ausgewählte Oberflächensprache, und zwar an folgenden Stellen:

Objekte mit Eintrag Id

Ausserdem werden Objekte wie Ordner, Abwesenheitstypen etc. übersetzt, wenn Sie eine Eintrag Id (siehe dazu den Artikel Verwendung der Eintrag Id) haben:

Jedes von Vertec standardmässig angelegte Objekt enthält eine Eintrag Id. Das dient dazu, sie von durch Kunden angelegten Objekten zu unterscheiden. Diese werden somit nicht automatisch übersetzt.

Die Idee dahinter ist, Probleme mit Nutzdaten von Kunden zu vermeiden, welche zufälligerweise gleich heissen wie Vertec Standardbegriffe. So würde beispielsweise "PM" im Baum in einem deutschsprachigen Vertec als "PL" angezeigt (weil "PM" vom Übersetzungsmechanismus als "project manager" interpretiert und übersetzt wird).

Um den Namen eines selbst angelegten Objekts trotzdem vom Übersetzungssystem übersetzen zu lassen, kann dem Objekt eine Eintrag Id zugewiesen werden. Wie das genau geschieht, ist im Artikel Verwendung der Eintrag Id beschrieben.

  • Dies betrifft alle Objekte, bei denen die Bezeichnung kein ML-Feld ist, wie z.B. Projekttypen, MWSTTypen etc.
  • Die Begriffe von Auswahl-Zusatzfeldern werden ab Vertec 6.5.0.15 übersetzt, wenn die Zusatzfeldklasse über eine Eintrag Id verfügt.
  • Bei Link-Containern ist es der Linktyp, der eine Eintrag Id braucht.
  • Bei Ordnern ist es der Ordner direkt, der über eine Eintrag Id verfügen muss.

Berichte

Bei Berichten stehen die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch zur Verfügung. Im Gegensatz zur Vertec Oberfläche ist hier Deutsch nicht in Schweiz und Deutschland aufgeteilt.

Berichte werden wie folgt übersetzt:

Erweiterte Office-Berichte

Die Felder in erweiterten Office-Berichten werden automatisch in die jeweilige Oberflächensprache übersetzt, sofern die Begriffe in den Vorlagen übersetzt sind (alle mit Translation versehenen Labels).

Ausserdem kann bei der Registrierung von erweiterten Office-Berichten ein Häkchen Übersetzung in Projektsprache aktivieren gesetzt werden. Dies hat folgende Auswirkungen:

  • Berichte, die auf einzelnen Objekten ausgeführt werden, welche eine definierte Beziehung zu einem Projekt haben (z.B. Rechnungen oder Projektauswertungen), werden in diese Projektsprache übersetzt (bzw. alle mit Translation versehenen Labels).
  • Berichte, die auf mehreren Objekten ausgeführt werden (Listenberichte), werden in die aktuelle Vertec Oberflächensprache übersetzt.

Sollen auch Daten im Bericht übersetzt werden, kann dies mittels vtcapp.translate(<text>) im Berichtcode geschehen. Die Daten werden dabei immer in die aktuelle Oberflächensprache übersetzt.

Office-Berichte (Vertec-generiert und Office-generiert)

Bei Office-Berichten muss für jede Sprache, welche verwendet werden soll, eine separate Vorlage registriert werden, welche in der jeweiligen Sprache verfasst ist.

Je nachdem, welcher Sprache ein Projekt bzw. eine Adresse zugeordnet ist, wird dann automatisch die richtige Vorlage ausgewählt.

Wie wird übersetzt?

Die Übersetzung erfolgt in der Reihenfolge MLStrings > Übersetzungseinträge in Vertec > Vertec Standardübersetzung.

Handelt es sich um "normale" Strings - zum Beispiel Ordnernamen etc., dann erfolgt die Übersetzung in der Reihenfolge Übersetzungseinträge in Vertec > Vertec Standardübersetzung.

  • DE Deutsch (Schweiz) und DD Deutsch (Deutschland) erben voneinander.
  • Jargon Projekt - Mandat erben voneinander, aber nur bei der Vertec Standardübersetzung. Bei den Übersetzungseinträgen in Vertec tun sie das nicht.

Zur Veranschaulichung des Prozesses, wann wie übersetzt wird, soll folgende Grafik dienen:

Bitte wählen Sie Ihren Standort