TERNION Geschäftsführer Thorsten Herbrüggen
«Bei der Leistungserfassung ist es zentral, dass alle Mitarbeiter einfach und schnell ihre Leistungen erfassen können.» Thorsten Herbrüggen, Geschäftsführer TERNION Management-Systeme

Das Unternehmen

  • Tätigkeitsfeld: Beratungs- und Ingenieurleistungen in den Bereichen Qualität, Umwelt und Arbeitssicherheit
  • Standort: Lingen

Die Herausforderungen

  • Ablösen von Tabellenkalkulationen für ein effizienteres Projektcontrolling
  • Schnellere Erfassung von Leistungen und Reisekosten und integrierte Fakturierung
 

Das Lösungspaket

  • Vertec Leistung & CRM inkl. aller Apps, Vertec Budget & Teilprojekt
  • 12 User, Linie Expert

Die Hauptvorteile

  • Zeiterfassung und Leistungserfassung wesentlich komfortabler
  • Komfortablere Leistungsabrechnung
  • Nachkalkulation und Projektüberwachung effizienter durch schnelleren Überblick

Beratungs-​und Ingenieur­dienstleister TENION setzt Vertec ein

TERNION Management-Systeme bietet seit 1999 Beratungs- und Ingenieurdienstleistungen in den Bereichen Qualität, Umwelt und Arbeitssicherheit und berät beim Aufbau von betrieblichen Managementsystemen. Unterstützende Ingenieurleistungen runden das Angebot ab.

Die Mitarbeiter von TERNION werden beim Kunden als Betriebsbeauftragte tätig, bieten projektbezogene Beratungsleistung an und führen notwendige Antragstellung für entsprechende Vorhaben durch. Dieses komplexe Aufgabenspektrum ist nur mit einem kompetenten Team zu leisten. Spezialisierungen als Auditoren, Sicherheitsingenieure, Umweltbetriebsprüfer sowie Gefahrgutbeauftragte, Brandschutzbeauftragte, Immissionsschutzbeauftragte, Abfallbeauftragte und Gewässerschutzbeauftragte garantieren Ihnen eine umfassende Beratungsleistung auf hohem fachlichen Niveau.

«Wer heute nichts unternimmt lebt morgen wie gestern»

Der Slogan von TERNION wird auch bei TERNION selbst umgesetzt. Um die internen Abläufe noch effizienter zu gestalten, hat TERNION eine Größe erreicht, bei der die Tabellenkalkulationen als internes Projektcontrolling nicht mehr ausreicht. So hat TERNION eine moderne Standardsoftware gesucht, um die Kernprozesse schlank und effizient abbilden zu können und wurde bei Vertec fündig. «Die Branchenlösung von Vertec deckt bereits im Standard unsere Anforderungen sehr gut ab», sagt Thorsten Herbrüggen, Geschäftsführer bei TERNION und ergänzt: «Darüber hinaus bietet Vertec uns die Möglichkeit, auch zukünftige Anforderungen in derselben Software umsetzen zu können». Da eine integrierte Standardsoftware idealerweise für mehrere Jahre im Einsatz bleibt, ist Zukunftsfähigkeit und damit einhergehend die Releasefähigkeit, sprich die Möglichkeit, trotz individueller Anpassungen Updates einspielen zu können, ein zentraler Aspekt.

Moderne Businesssoftware muss einfach sein

Um die Akzeptanz der Mitarbeiter zu fördern, muss die Software einfach bedienbar und schnell an die Unternehmensprozesse anpassbar sein. Dies fördert die Akzeptanz der Mitarbeiter. Wenn die Software eingeführt ist, kann man sie auch im laufenden Betrieb sukzessive bei Bedarf erweitern. «Bei der Leistungserfassung ist es zentral, dass alle Mitarbeiter einfach und schnell ihre Leistungen erfassen können.», so Herbrüggen. Somit werden Leistungen und Reisekosten schneller erfasst, wodurch zum einen erbrachte Leistungen nicht in Vergessenheit geraten und zum anderen der Fakturierungsprozess reibungsloser abläuft.

Alles sofort im Blick

Da alle Mitarbeiter Ihre Leistungen auf die Projekte buchen und die Abrechnung in demselben Tool erfasst, steht TERNION ein aktuelles Projektcontrolling auf Knopfdruck zur Verfügung. Auch eine Nachkalkulation der Projekte kann mühelos durchgeführt werden.
«Vertec bietet mir die Möglichkeit, per Klick alle Fragen zu den Projektständen beantwortet zu bekommen, seien es offene Leistungen, fakturierte Beträge oder Deckungsbeiträge.», freut sich Herbrüggen. So kann Vertec auch bei der strategischen Ausrichtung des Unternehmens seinen Beitrag leisten, damit TERNION auch morgen noch auf dem aktuellen Stand bleibt.