Support vertec.com

Systemeinstellungen Zahlungskonditionen

Systemeinstellungen, Sektion "Zahlungskonditionen" / Ordner Zahlungskoditionen

Standard

|

Expert

CLOUD ABO

|

ON-PREMISES

Leistung & CRM

Budget & Teilprojekt

Fremdkosten

Ressourcen & Projektplanung

Business Intelligence

Erstellt am: 21.01.2008
Aktualisiert: 24.07.2020 | Link zu Artikel MLString eingefügt.

Die Zahlungskonditionen erfassen Sie im Ordner Einstellungen > Zahlungskonditionen:

Zahlungskonditionen werden für Buchungen via Buchhaltungs-Schnittstellen verwendet und bestehen je für Debitoren und Kreditoren. Erfassen Sie je nachdem eine Zahlungskondition (Debitoren) oder eine Zahlungskondition (Kreditoren).

Die Bezeichnung auf den Zahlungskonditionen ist sprachspezifisch, es handelt sich dabei um ein MLString-Feld. Das Attribut Rechnung.konditionText verwendet den Text in der Projektsprache. So können die Zahlungskonditionen jeweils in der Projektsprache auf den Rechnungen ausgedruckt werden.

In den Systemeinstellungen > Sektion Buchhaltung befinden sich die Parameter Zahlungskonditionen Debitoren und Zahlungskonditionen Kreditoren. Hier kann aus den oben gesetzten Zahlungskonditionen eine als Standard ausgewählt werden.

Auf den folgenden Ebenen wird diese Zahlungskondition verwendet bzw. kann jeweils überschrieben werden:

Zahlungskonditionen Kreditoren:

  • Projekttyp
  • Projekt
  • Adresseintrag
  • Kreditor

Zahlungskonditionen Debitoren:

  • Projekttyp
  • Projekt
  • Adresseintrag
  • Rechnung

Zugriff via OCL

Die hinterlegten Konditionen sind Objekte vom Typ DebiKondition oder KrediKondition und haben folgende Attribute:

  • code (String)
  • bezeichnung (String)
  • frist (Integer)

Sie sind auf folgenden Klassen zu finden:

  • Klasse: Projekt
    Member: DebiKondition
  • Klasse: Adresseintrag
    Member: DebiKondition, KrediKondition
  • Klasse: Rechnung
    Member: DebiKondition, KonditionText (Bezeichnung der ausgewählten Kondition, zur Anzeige auf Rechnungsreports)
  • Klasse: Kreditor
    Member: KrediKondition

Die hinterlegten Konditionen sind jeweils als ObjectReferences abgelegt und müssen bei einem direkten OCL Aufruf gecastet werden. Beispiel:

debikondition.oclAsType(DebiKondition).frist

liefert die entsprechende Zahlungsfrist auf dem aufrufenden Objekt.

Bitte wählen Sie Ihren Standort