Support vertec.com

Vertec Version 6.5

Release Notes Vertec 6.5

Standard

|

Expert

CLOUD ABO

|

ON-PREMISES

Leistung & CRM

Budget & Teilprojekt

Fremdkosten

Ressourcen & Projektplanung

Business Intelligence

Erstellt: 06.09.2021
Aktualisiert: 20.10.2022 | Version 6.5.0.24

Highlights des Hauptreleases

  • Vertec Outlook App
  • Opportunitäten
  • Unicode Unterstützung
  • Liste mit offenen und verrechneten Leistungen für Leistungserfassung
  • Klassenspezifische Sortierung von Einträgen im Baum
  • Icon Darstellung in Listen
  • Neue Möglichkeiten und Verbesserungen in Buchhaltungsschnittstellen

Siehe auch den Blogbeitrag zu Vertec 6.5.

Release-Notes

Detaillierte Informationen finden Sie in den Release-Notes zum Hauptrelease:

Download aktuelle Version

Mit dem folgenden Download-Link erhalten Sie den Setup der neusten Vertec Version 6.5

https://downloads.vertec.com/vertecdownload/650/VertecSetup-6.5.0.exe

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Setup / Update von Vertec finden Sie hier:

Liste der Releases

Von einer Hauptversion zur nächsten erscheinen diverse Zwischen-Versionen, welche zeitnah Features implementieren und Bugs beheben.

Der Setup im Download oben enthält immer die neuste verfügbare Vertec Version.

Version Beschreibung Datum
6.5.0.24

Bugfixes

  • Fehler bei der ersten Auswahl von Werten eines Stichwortordners: Der Fehler wurde mit Version 6.5.0.23 eingeführt und konnte zu einer fehlerhaften Zuordnung von Einträgen aufgrund der Sortierung führen. Das Problem wurde mit dieser Version behoben.
  • Korrigierte Übersetzung FR: Die Option Rechnung verrechnen rückgängig im Menü einer Rechnung wurde falsch auf Französisch übersetzt. Die Option heisst ab dieser Version korrekt Annuler la facturation.
20.10.2022
6.5.0.23

Features

  • Trennung von Strasse und Hausnummer in Abacus: Abacus hat ab Version 2021 eine Trennung von Strasse und Hausnummer bei den Adressen eingeführt. Deshalb wurden die Abacus Web sowie die AbaConnect XML Schnittstellen ab dieser Version so angepasst, dass die Adressen der Kontakte in Vertec mit getrennter Strasse und Hausnummer nach Abacus exportiert werden.
  • Excel-Report Arbeitsnachweis Mitarbeiter als EOB umgeschrieben: Der Excel-Report Arbeitsnachweis Mitarbeiter wurde als Erweiterten Office-Bericht umgeschrieben. In den Berichtsvorlagen wird der alte Bericht automatisch auf Inaktiv und der neue Bericht Arbeitsnachweis auf Aktiv gesetzt.
  • Klick bei Action Button ohne Subscriber: Der Button-Klick bei Custom Renderern hat bisher einen Subscriber verlangt. Dies ist jedoch verwirrlich und hat keine Funktionalität. Wir haben ihn deshalb mit dieser Version wieder entfernt. Die Syntax lautet nun:
    • button_clicked(self, rowobj, expression)
    Diese Änderung ist nicht rückwärtskompatibel. Falls Sie bereits Buttons in Custom Renderern einsetzen, müssen Sie die Syntax anpassen (bisher button_clicked(self, rowobj, expression, subscriber) - entfernen Sie einfach den subscriber). Ansonsten erscheint folgender Fehler: Fehler im Renderer 'Button.PythonCellRenderer': TypeError: button_clicked() takes exactly 3 argumens (4 given).

Bugfixes

  • Bereits gesendete und in Vertec gespeicherte E-Mails wieder öffnen: In der Windows Edition der Outlook App konnten E-Mails, die in Vertec über "Beim Senden speichern" gespeichert und von Vertec aus wieder in Outlook geöffnet wurden, nochmals verschickt werden. Mit dieser Version stehen anstelle des Senden Buttons die Optionen Antworten und Weiterleiten zur Verfügung.
  • Komplexe HTML Inhalte mit der Python Methode createoutlookmail: Komplexe HTML Inhalte konnten dazu führen, dass Vertec blockiert. Das Problem wurde mit vorliegender Version behoben.
  • Fehlermeldung in der SharePoint Online DMS Schnittstelle: Bei Installationen mit sehr vielen Sites konnte die Fehlermeldung Access token has expired or is not yet valid auftreten. Das Problem wurde behoben.
  • Cloud App Update Screen: Der Schreibfehler im Cloud App Update Screen wurde behoben.
  • Falsche Darstellung der Tagessollzeiten in den Vorgaben: Bei Windows Regionaleinstellung Deutsch(Deutschland) wurden die Tagessollzeiten in den Vorgaben aufgrund des Dezimaltrenners falsch dargestellt. Das Problem wurde mit vorliegender Version behoben.
  • Topal Zahlungsabgleich unterstützt negative Zahlungen: Die Probleme beim Zahlungsabgleich wurden mit dieser Version behoben.
  • Korrekte Sortierung in KeywordComboBox: Die Einträge werden ab dieser Version wieder wie im Baum nach Ordner Index und nicht nach der Internen Id sortiert.
29.09.2022
6.5.0.22

Features

  • Neue Python Methode für die Umwandlung von Word in PDF: Die neue Python Methode convertwordtopdf() wandelt ein Word-Dokument vom Typ .docx in ein PDF um und gibt es als Bitarray zurück.
    Weiter Informationen finden Sie im Artikel Vertec Python Funktionen.
  • Zusätzliches Argument für die Python Methode createoutlookmail(): Die Funktion vtcapp.createoutlookmail wurde um das optionale Argument onBehalfOf erweitert. Dieses ermöglicht das Versenden von E-Mails mit abweichendem Absender.
    Weitere Informationen finden Sie im Artikel Vertec Python Funktionen.
  • Erweiterung Custom Renderer um Buttons: Zusätzlich zu Icons und Checkboxen können ab dieser Version auch Buttons in Listen dargestellt werden. Damit können Vorgänge wie Scripts etc. direkt in der Liste via Klick auf den Button ausgelöst werden. Weitere Informationen sind im Artikel über die Custom Renderer zu finden.
  • Kommandozeilen-Parameter für die Cloud App: Die Cloud App unterstützt ab dieser Version die folgenden Kommandozeilen-Parameter:
    • /noevents
    • /script
    • /super
    • /paysync
    • /batch

Die Beschreibung der neuen Parameter finden Sie im Artikel Kommandozeilen-Parameter.

  • Neue Systemeinstellung für die Web Edition der Outlook App: Aus der Web Edition der Outlook App lassen sich Links ab dieser Version auch in der Cloud- oder Desktop App öffnen. Dafür steht in den Systemeinstellungen unter CRM/Aktivitäten die Einstellung Behandlung von Vertec Links (Outlook App Web) zur Verfügung, bei der man zwischen den Optionen Links in Web App öffnen und Links in Cloud/Desktop App öffnen wählen kann.
  • Demo DB aus dem Setup entfernt: Vertec On-Premises. Ab dieser Version wurde die Demo DB aus dem Vertec Setup entfernt. Damit gilt folgendes:
    • Es wird kein Shortcut für die Vertec Desktop App (Demo DB) angelegt.
    • Die Datei VertecDemo.fbk wird nicht mehr mitgeliefert.
    • Keine [DemoDB]-Section im Vertec.ini - File bei neuen Installationen.
    • Bestehende DemoDBs werden nicht aus dem Filesystem gelöscht.

Bugfixes

  • KeywordComboBox funktioniert wieder mit Ordnern ohne Stichwort-Markierung: Mit der Einführung des Features IX-Stichwort Ordner als Dropdown in Listen in Version 6.5.0.21 funktionierten KeywordComboBoxen nur noch mit Ordnern, welche als Stichwortordner markiert sind. Dieser Bug wurde mit der vorliegenden Version behoben.
  • Unerwünschte E-Mails im Posteingang: Mit aktiver Outlook App wurde beim Öffnen von Dateien des Typs .eml oder .msg in Vertec automatisch eine E-Mail im Posteingang abgelegt. Das Problem wurde mit vorliegender Version behoben.
  • Falsche Berechtigungsprüfung auf Systemeinstellung (Property) bei Projektadministratoren: Das Problem, dass Projektadministratoren kein Schreibrecht auf DMS Token Properties hatten, wurde behoben.
  • Fehlermeldung der Sage 200 Schnittstelle behoben: Der Fehler, der bei der automatischen Buchungsperiode auftrat, wurde mit dieser Version behoben.
  • Unerwünschter Dialog in der Windows Edition der Outlook App behoben: Der Dialog Wollen Sie Ihre Änderungen speichern? wenn eine E-Mail als Spam markiert und Outlook geschlossen wurde, tritt nicht mehr auf.
  • Automatische Felder in kundenspezifischen Erweiterten Office-Berichten (EOBs): Bei der Auswertung von automatischen EOB Feldern konnte es bei kundenspezifischen EOBs zu einem Fehler kommen. Mit der vorliegenden Version wurde das Problem behoben.
  • Fehlermeldung beim Öffnen einer Datei der Whitelist: Beim Aufruf einer Datei der Whitelist trat ein Fehler auf, falls die Endungen in Grossbuchstaben gespeichert waren. Mit dieser Version wurde dieses Problem behoben, indem die Liste case insensitive statt sensitive ist.
  • Fehlermeldung in der Outlook App bei E-Mail Aktivität ohne Kontakt-Referenz: Die Outlook App meldete einen Fehler, wenn eine Aktivität geöffnet werden wollte, die keinen Kontakt zugeorndet hatte. Mit vorliegender Version wurde das Porblem behoben.
07.09.2022
6.5.0.21

Features

  • Der neue Custom Renderer für die Konfiguration von Zellen in Listen oder auf Seiten: Mit den neuen Custom Renderern ist es möglich, die Anzeige und Berechnung von Listenzellen und Feldern auf Seiten selbst zu konfigurieren. Die Custom Renderer werden in Python erstellt und ermöglichen die Definition von eigenen Vorgängen.
    Alle Informationen zum neuen Custom Renderer finden Sie im Artikel Custom Renderer.
  • Word-Dokument als Body in den E-Mail-Vorlagen: Mit den Python Funktionen createoutlookmail() und sendmail() des Moduls vtcapp kann ab dieser Version für das Argument body ein Word-Dokument statt mit einem String angegeben werden.
    Alle Informationen dazu finden Sie im Artikel Vertec Python Funktionen unter createoutlookmail und sendmail.
  • IX-Stichwort Ordner als Dropdown in Listen: In den Listeneinstellungen können mit dem Renderer rndExclusiveKeywordFolder IX-Stichwort Ordner als Dropdown dargestellt werden.
    Alle Informationen dazu finden Sie im Artikel zu den Renderer.
  • Alphabetische Sortierung von Listen in der Outlook App: Objektlisten werden neu in der Outlook App nach dem Anzeigetext und nicht nach der internen Id sortiert, damit sie alphabetisch sortiert werden.

Bugfix

  • Fehlermeldung in der Sage200 Schnittstelle behoben: Sage200 hat seine Lizenzanforderungen geändert, was in Vertec Fehlermeldungen aufgrund eines Timout-Problems bei der Antwort des Lizenzierungsservers hervorrief. Mit dieser Version wird der Parameter applName übergeben, der das Problem behebt.
17.08.2022
6.5.0.20

Features

  • Vereinfachungen der erweiterten Office-Bericht (EOB) Features: Die neuen EOBs beinhalten diverse Vereinfachungen: OCL-Feldberechnungen ohne Deklaration direkt im Report, eine Initialisierungsmethode auf Tables, Unterstützung der Berichtsprache im Code, eine automatische Rahmentabelle und vieles mehr.
  • Python Funktion für den E-Mail-Versand aus Vertec: Die neue Methode vtcapp.sendmail() ermöglicht einen E-Mail-Versand aus Vertec. Im Cloud Abo werden 1000 E-Mails pro Monat und Kunde über einen von Vertec bereitgestellten Mailgun-Account kostenlos zur Verfügung stehen, sobald das Update auf diese Version erfolgt ist. Für On-Premises Kunden oder falls im Cloud Abo ein eigener SMTP benutzt werden soll, kann dies in der neuen Section E-Mail in den Systemeinstellungen eingerichtet werden.

    Alle Informationen zur neuen Python Funktion sendmail() finden Sie im Artikel Vertec Python Funktionen.

  • Neue Kommandozeilen-Parameter für Cloud Installer:
    • Mit dem Parameter /dir kann ein Ordner für die Installation angegeben werden.
    • Mit dem Parameter /silent wird keine Benutzeroberfläche angezeigt.

Alle Informationen dazu finden Sie im Artikel Kommandozeilen-Parameter.

  • Neue Eigenschaft Filter ersetzt FileMask und FileMaskName der Pathbox: Die neue Eigenschaft unterstützt nur noch das neue Format für den Dateiauswahl-Filter, welches von der Python Funktion requestfilefromclient bereits seit Längerem verwendet wird. Sie finden die neue Eigenschaft im Artikel PathBox. Bestehende Anwendungen, die die alten Eigenschaften verwenden, laufen mit der neuen Version nicht mehr und müssen angepasst werden.
  • Verbesserungen DB Konvert: Der DB Konvert funktioniert auch, falls System-Tabellen definiert sind, die Vertec nicht kennt.

Bugfixes

  • Fehlermeldung auf Französisch korrigiert: Die französische Übersetzung der Fehlermeldung, wenn in den Listeneinstellungen eine ungültige OCL Expression eingegeben wurde, ist korrigiert (nur bei Jargon Mandate).
  • Englische Übersetzung ergänzt: Die englische Übersetzung des Feldes Status auf der Zahlung wurde ergänzt.
  • Die Fehlermeldung in der Outlook App Die aktuelle Eingabe oder Ansicht konnte nicht verarbeitet werden wurde behoben: Der Fehler beim Speichern einer Aktivität in der Windows Edition der Outlook App wurde behoben. Eine Aktivität wurde gespeichert, jedoch konnte die Aktivitätshistorie nicht neu geladen werden.
  • Absturz der Phone App beim PDF Upload für iOS: Der PDF Upload über Dateien funktioniert ohne Absturz. Die Phone App wird in den nächsten Tagen im App Store aktualisiert.
26.07.2022
6.5.0.19

Bugfix

  • Datumswerte in US-Format im Cloud Abo: Die Übersteuerung der Windowseinstellungen mit Version 6.5.0.18 konnte bei Kunden mit der Regionseinstellung Deutsch(Schweiz) dazu führen, dass alle Datumswerte in US-Format angezeigt wurden. Das Problem wurde mit dieser Version behoben. Weitere Informationen dazu finden Sie in den Aktuellen Supportfällen.
21.06.2022
6.5.0.18

Features

  • Importieren von Kreditorbelegen mit mehreren QR-Codes:
    • Ein Kreditorbeleg, der einen von Vertec nicht unterstützten QR-Code enthält, kann ab dieser Version dennoch importiert werden. Dabei wird das Belegbild gespeichert aber keine Kreditordaten geschrieben.
    • Falls der Kreditorbeleg mehrere QR-Codes beinhaltet, wird der erste Rechnungs-QR-Code verarbeitet und die nicht relevanten Codes werden ignoriert.
  • Übersteuerung der Windows Regionseinstellungen für die Sprache fr-ch: Ab dieser Version werden die Windows Regionseinstellungen für Französisch (Schweiz) übersteuert, da diese aktuell von Microsoft fehlerhaft ausgeliefert sind. Dezimalzahlen werden mit . und Tausenderzahlen mit ' getrennt.

Bugfixes

  • Skalierung von Bildern in EOBs: Wird für die Zeilenhöhe der Tabelle ein genauer Wert gesetzt und die automatische Grössenanpassung ausgeschaltet, wurde das Bild unten abgeschnitten. Ab dieser Version wird runterskaliert, damit es in die Zeile passt.
09.06.2022
6.5.0.17

Features

  • Änderung bei der Signatur für Angemeldet bleiben: Die Sicherheit bei der Authentisierung per AuthToken (Feature Angemeldet bleiben) wurde noch mehr erhöht. Aus diesem Grund sind nach dem Update auf diese Version die bestehenden AuthTokens ungültig. Beim Aufstarten erscheint bei allen Benutzern erneut der Login-Dialog. Durch Setzen des Häkchens Angemeldet bleiben funktioniert dann alles wieder wie vorher.

Bugfixes

  • Problem beim Desktop App Setup behoben (nur On-Premises): Nach Ausführung des Desktop App Setups der Version 6.5.0.15 erschien in gewissen Fällen beim Start der Vertec Desktop App eine Fehlermeldung wegen der fehlenden Datei fbclient.dll unter C:\Windows\System32. Das Problem wurde mit dieser Version behoben.
10.05.2022
6.5.0.16

Features

  • Verzicht auf Thumbprint bei sicheren LDAP Verbindungen: Ein Thumbprint ist neu nur noch bei self-signed Zertifikaten notwendig. Bei sicheren Verbindungen wie LDAP Servern, welche ein reguläres Sicherheits-Zertifikat verwenden, muss der Thumbprint (LDAPS Zertifikat-Fingerabdruck) nicht mehr eingetragen werden.
  • Mitgelieferte Extensions neu als eingebauter Code: Die mit Vertec mitgelieferten Extensions werden mit dieser Version nicht mehr auf dem Filesystem abgelegt, sondern direkt als eingebauten Code mitgeliefert (wie die cloudfähigen Schnittstellen auch bisher schon). Der Code ist somit bei allen Extensions - wie bisher bereits bei cloudfähigen Schnittstellen - direkt auf dem Extension-Objekt einsehbar.
    Eine Änderung ergibt sich bei den Beispiel-Extensions DmsExampleExtension und FibuExampleExtension. Diese müssen von Hand registriert werden (Extension-Objekt erzeugen und die Extension-ID wie beschrieben angeben):
    • DmsExampleExtension: DmsExampleExtension.DmsExampleExtension
    • FibuExampleExtension: FibuExampleExtension.ExampleOfflineDebiExtension / FibuExampleExtension.ExampleOnlineDebiExtension

    Die Module FibuBase und ExtensionBase sind nach wie vor importierbar.

  • Vertec On-Premises: Importieren von kundenspezifischen Extensions als Script-Module: Kundenspezifische Extensions, deren Python File im Extensions-Ordner liegt und die als Extension registriert und installiert ist, ist nach dem Update auf die aktuellste Version als Scripteintrag importiert. Die verwendeten Python Module werden ebenfalls aus dem Extensions-Ordner als Scripts importiert. Dabei wird darauf geachtet, dass bei mehreren Extensions aus demselben Modul nicht mehrere Scripteinträge erstellt werden. Wird ein verwendetes Modul im Extensions-Ordner nicht gefunden, wird eine entsprechende Warnung ins Vertec.Desktop.log geschrieben.

    Wichtig: Haben Sie kundenspezifische Extensions im Einsatz, welche auf einer Kopie einer bisher bestehenden Extension basieren, müssen diese allenfalls vorher angepasst werden. Dabei geht es um die Extensions FibuAbacus.py, FibuSesamText.py und Outlook.py sowie um kundenspezifische Extensions, welche in ihrem Code das Attribut __file__ verwenden. Dieses Attribut ist nicht mehr verfügbar. Als Alternative bieten wir die Methode self.Host.getinstallationpath(), welche den Pfad der Vertec Installation zurückgibt. Darauf basierend kann mit os.join(instpath, 'Extensions') der Pfad zum Extensions-Ordner konstruiert werden. Beispiel für Abacus:

    installationPath=self.Host.getinstallationpath()
    self.Adapter.dataPath=os.path.join(installationPath, 'Extensions', 'AbacusData')
  • Unterstützung mehrerer QR IBAN pro Lieferanten in Abacus Web Kreditoren Schnittstelle: Beim Buchen von Abacus Kreditoren mit QR IBANs tritt ein Problem auf, wenn ein bestimmter Lieferant verschiedene QR IBANs verwendet. Ab der vorliegenden Version wird der zur aktuellen QR-IBAN passende BeneficiaryAccount eruiert. Ist keiner vorhanden, wird ein neuer angelegt.
  • Outlook App Windows Edition: Mehrere Leistungen für Serientermine erfassen: Ab der vorliegenden Version können auch in der Windows Edition der Outlook App bei Serienterminen für jeden Termin einzeln eine Leistung erfasst werden. Dies war bisher nur in der Web Edition möglich.
  • Outlook App Windows Edition: Optionaler Startup: Der Zustand des Vertec-Panels in der Windows Edition wird neu von der letzten Outlook Session übernommen. War das Vertec-Panel offen, wird es angezeigt, ansonsten wird es ausgeblendet. Bei jeder Umstellung des Panels (ein- oder ausblendenden) wird der neue Zustand in ein lokales Einstellungs-File geschrieben. Wird beim Startup kein Wert im Einstellungsfile gefunden, wird das Panel eingeblendet werden.

Bugfixes

  • Vertec Web App: DatePicker unterstützt entfernen von Datum wieder: Seit 6.5.0.9 konnten Datumswerte aus Feldern mit einem DatePicker in der Web App nicht mehr entfernt werden, sobald sie gesetzt waren. Dieses Problem wurde behoben.
  • Float Converter in XAML berücksichtigt Regionseinstellungen: In einem Page Customizing für einen Float- oder Currency-Wert eingesetzes XAML berücksichtigt nun die Regionseinstellungen und zeigt die Dezimalzahlen mit allen Nachkommastellen und dem entsprechenden länderspezifischen Dezimaltrenner.
  • Spalte in Kreditoren Standard Listeneinstellungen korrigiert: Die gebucht Spalte in der Standard Kreditoren Liste trug bisher die Überschrift verrechnet. Das wurde in der aktuellen Version korrigiert.
  • Einlesen von Message-Files mit leerem Body mit vtcapp.msgtomime() nun möglich: Mit vtcapp.msgtomime() importierte Messagefiles warfen den Fehler Value cannot be null. Parameter name: text. bei leerem Body. Dieses Problem wurde behoben.
  • QR Codes mit Zeilenumbrüchen \n in mehrzeiligen Standardadressen: Zeilenumbrüche in Standardadressen mit \n führten bisher zu fehlerhaften QR-Codes. Dies wurde in der aktuellen Version behoben.
22.04.2022
6.5.0.15

Features

  • Keys (und andere OCL Operatoren wie tags, getlinks etc.) in Expressions bei Berechtigungen: Die Berechtigungsprüfung wurde so angepasst, dass das OCL in Berechtigungen auch geprüft werden kann, wenn auf dem Member selber, welches geprüft wird, keine Berechtigung besteht. Das konnte in gewissen Konstellationen zu einer Endlosschleife führen. Neu wird die Expression mit erweiterten Berechtigungen (im SystemContext) ausgewertet.
  • Unterstützung von Bildern (Image) in Context Variablen von erweiterten Office Berichten: Mit der Methode set_image(name, value) kann auf dem Context-Objekt in erweiterten Office Berichten ein Bild gesetzt werden. Das bedeutet, dass nun auch in Kopf- und Fusszeilen von EOB Word-Berichten ein Bild angezeigt werden kann.
  • Gruppierung nach Phasen in Übersicht Leistungen auf Projekt: Die Liste "Übersicht Leistungen" auf einem Projekt lässt sich nach
    verschiedenen Zuordnungen gruppieren, unter anderem "Bearbeiter, Phase" und "Phase, Bearbeiter". Neu steht auch die Gruppierung nur nach "Phase" zur Verfügung. Siehe dazu auch: Gruppierung im Ordner Übersicht Leistungen im Vertec-Forum.
  • Übersetzung von Auswahlzusatzfeldern: Neu werden die Strings in Auswahlzusatzfeldern übersetzt, wenn die Zusatzfeld-Definition (ZusatzfeldKlasse) über eine Eintrag Id verfügt.
  • .ics Files in Whitelist für stilles Speichern via sendfile(): Die Whitelist für das stille Speichern von Files via sendfile() Methode (ab Version 6.5.0.11) wurde um .ics Dateien (Kalender) erweitert.
  • Neue Firebird Version: Der Vertec Setup liefert neu die Firebird Version 4.0.1.2693 mit. Falls eine ältere Version installiert ist, schlägt der Setup einen Update vor, führt diesen automatisch durch und setzt das ursprüngliche DB Passwort, so dass Sie nichts weiter tun müssen.
  • COM Login Methode entfernt: Die COM Methode .login() wurde aus Sicherheitsgründen entfernt, da diese die 2FA nicht berücksichtigen kann.
  • Berechtigungslogik für das Anlegen von Rechnungen auf Projekten geändert: Im Moment wird geprüft, ob der Bearbeiter Projektleiter-Recht auf dem Projekt hat. Neu wird nur noch das Schreibrecht auf Projekt.rechnungen geprüft.
  • Unterstützung von Webview2 Installationen ohne Admin Rechte in Outlook App Installer: Eine Installation mit dem Outlook App Installer braucht keine Admin Rechte mehr für die Installation von Webview2 (Web-Viewer für die Windows Edition).
  • Änderungen bei Systemeinstellung MWST auf Spesen und Auslagen runden:
    • Die Systemeinstellung heisst neu nur noch Spesen und Auslagen runden.
    • Ist die Systemeinstellung deaktiviert - also die Spesen und Auslagen nicht einzeln gerundet, sondern erst in der Gesamtsumme - so wird auf zwei Nachkommastellen gerundet. Das geschah bisher immer mit der mathematischen Rundung (round-to-even). Neu werden auch da die kaufmännischen Rundungsregeln beachtet. Das kommt bei folgenden Attributen zum Tragen: WertIntFW, MWSTBetragEKFW, WertExt, WertKosten, WertIntFWBrutto und MWSTBetrag.
  • Firebird Stored Procedure für Index Statistiken aktualisieren in Empty DB aufgenommen: Beim Datenbank-Konvert wird in der Firebird-Datenbank eine Stored Procedure für die Aktualisierung der Index Statistiken angelegt. Ab dieser Version wird auch die leere Datenbank inklusive dieser Prozedur ausgeliefert.
  • Outlook App: Text bei Checkbox angepasst: In der Outlook App können wir nicht immer automatisch erkennen, ob eine
    Mail outgoing oder incoming ist. In so einer Situation zeigen wir eine Checkbox an. Diese war bisher mit Ausgehend angeschrieben. Neu heisst es dort Als ausgehende E-Mail speichern.
  • RFReference auf Rechnungen filtert nicht-numerische Zeichen raus: Bei der Berechnung der RF Referenznummer für den EPC QR-Code werden nicht-numerische Zeichen neu rausgefiltert. Es muss also nicht mehr darauf geachtet werden, dass die Rechnungsnummern ausschliesslich aus Ziffern bestehen, um einen gültigen EPC QR-Code erzeugen zu können.
  • Erhöhung der Rechnungsnummer Länge bei DATEV Schnittstellen (Debi, Kredi): Die DATEV Schnittstellen schneiden die Rechnungsnummer (Belegfeld1 in DATEV) auf 12 Zeichen ab. Seit längerer Zeit darf dieses Feld jedoch bis zu 36 Zeichen lang sein. Die Schnittstellen wurden entsprechend angepasst.

Bugfixes

  • OCL Operatoren funktionieren auch auf Objektreferenzen: Gewisse OCL Operatoren erwarteten explizit ein Vertec-Objekt für die Auswertung, z.B. einen Projektarbeiter. In OCL ist aber auch denkbar, dass das Argument eine Objektreferenz ist, welche auf ein Vertec-Objekt zeigt (z.B. TimSession.allInstances->first.login. Dies ging bisher schief und ist neu möglich. Folgende OCL Operatoren sind betroffen:
    • currentAbwesenheiten, getAbwesenheitFrei, getPresenceEntries, getResPlanMinuten, getResRsrcMinuten, hasBiDataRight, hasRight, isDeletable, isExecutable, isMemberReadable, isMemberWritable, isViewable
  • Phasen in Outlook App aufgrund der Konversation vorschlagen: Seit Version 6.5.0.14 ist die Auswahl einer Phase in der Outlook App möglich. Ab der vorliegenden Version nun wird, wenn die zu speichernde E-Mail zu einer Konversation gehört, die bereits in Vertec gespeichert ist, auch die Phase aufgrund der vorangehenden Phasenzuordnung in der Konversation vorgeschlagen. Siehe dazu auch Outlook App Automatisches vorausfüllen im Vertec-Forum.
  • Darstellung von Datumsfeldern mit Wert Null in Excel EOB korrigiert: Leere Datumswerte wurden bei der Ausgabe in Excel von erweiterten Office-Berichten als 29.12.1895 dargestellt. Dieses Problem wurde behoben, neu ist das Feld leer.
  • Excel EOB ohne Datumsformat 1904: Beim Generieren des erweiterten Office-Berichts in Excel wird die Einstellung bei Datumsformaten auf 1904 gesetzt, was die Darstellung von Minutenwerten als HH:MM vereinfacht bzw. ermöglicht hat. Dies ist überholt, da Stundenwerte seit längerem immer als Stunden.Dezimal exportiert werden. Das Datumsformat 1904 wurde entfernt.
  • Wochenerfassung berücksichtigt gesperrte Perioden wieder korrekt: Beim Zurückblättern der Wochenerfassung in eine gesperrte Periode war es in gewissen Szenarien möglich, Leistungen in gesperrten Perioden zu erfassen. Diese Lücke wurde geschlossen.
  • Darstellungsproblem nach Wählen in der Phone App (nur iOS) behoben: Nach dem Antippen eines KommMittels in der Phone App auf iPhone konnte es geschehen, dass die KommMittel nicht mehr richtig angezeigt wurden. Dieses Problem wurde behoben.
    • Die Vertec Phone App für iOS wird in den nächsten Tagen aktualisiert.
05.04.2022
6.5.0.14

Features

  • Phasen zuordnen via Outlook App: Beim Anlegen einer Aktivität aufgrund einer E-Mail kann ab dieser Version in der Outlook App neben dem Projekt auch eine Phase ausgewählt werden. Sobald ein Projekt ausgewählt wurde, erscheinen in der nächsten Auswahlbox die entsprechenden Phasen und Subphasen zur Auswahl, auf denen der eingeloggte Bearbeiter erfassen darf. Dafür steht die Option Phasen-Zuordnung in Outlook App in den Systemeinstellungen unter CRM / Aktivitäten zur Verfügung, sofern das Modul Budget & Teilprojekt lizenziert ist.
  • Neue Funktionen des Python Moduls "ziputils": Neben dem Erstellen von ZIP-Files können ab dieser Version auch ZIP-Files extrahiert werden. Das Python Modul ziputils hat ab dieser Version folgende 3 neue Funktionen:
    • readnames(zipcontent) liefert eine Liste der Dateinamen, die im ZIP-File enthalten sind. Falls das ZIP-File eine Ordnerstruktur hat, enthalten die Namen die Pfade mit Slashes (/) getrennt.
    • readbyname(zipcontent, name) liest eine Datei aufgrund seines Namen aus dem ZIP-File aus.
    • readbyidx(zipcontent, idx) liest eine Datei aufgrund seines Index in der Namenliste aus.
  • Verknüpfung von Aktivität mit Opportunität: Beim Ausführen von Berichten auf einer Opportunität wird ab dieser Version die Aktivität direkt mit der Opportunität verknüpft.
  • Optimierung der Datenübertragung via requestfilefromclient() Methode: Mit der Python Funktion vtcapp.requestfilefromclient() kann in der Client Applikation ein lokales File ausgewählt und verarbeitet werden. Die Datenübertragung wurde ab dieser Version optimiert, indem die Daten paketweise übertragen werden.
  • Option "Bild öffnen..." bei gebuchten Spesen und Auslagen: Das Contextmenü zeigt neben Bild speichern... nun auch Bild öffnen... an.
  • Option "Öffnen in neuem Fenster" in der Web App entfernt: Die Option Öffnen in neuem Fenster wird in der Web App nicht mehr angeboten, da die Webbrowser in diesem Fall nicht zwischen dem Öffnen eines neuen Tabs oder Fensters unterscheiden können. Das Öffnen in einem neuen Fenster lässt sich durch das Herausziehen eines neuen Tabs ermöglichen.
  • QR-Referenznummer in der SAGE 200 Kreditoren Schnittstelle: Das Buchen von QR-Rechnungen schlug fehl, da SAGE 200 die QR-Referenznummer in einem anderen Feld als bisher die ESR-Referenznummer erwartete. Der Fehler wurde mit dieser Version behoben.
  • Zahlungsabgleich in der DATEV Debitoren Schnittstelle: Wenn 2 Zahlungen mit gleichem Datum und Text eingelesen wurden, wurde eine der beiden Zahlungen ignoriert. Dieses Problem wurde mit dieser Version behoben. Es erscheinen beide Zahlungen in Vertec.
    Hinweis: Aus Gründen der Rückwärtskompatibilität muss in Fällen, wo das Problem bereits auftritt, die bereits importierte Zahlung mit gleichem Datum und Text von Hand in Vertec gelöscht werden, damit die Belegnummern neu eingetragen und so beide Zahlungen importiert werden können.

Bugfixes

  • Lizenzinformationen im Login-Dialog und Splash-Screen: Das Problem, dass das Modul Budget & Teilprojekt fälschlicherweise als inaktiv angezeigt werden konnte, wurde behoben.
  • Doppeltes & Zeichen in Stichwort Ordner: Das Problem des ungewünschten Verdoppelns des & Zeichens im Label des Stichwort Ordners wurde behoben.
  • Löschen der searchconfiguration aus der DB beim Konvert behoben: Das Problem wurde mit dieser Version behoben und die Konfiguration des Suchordners wird korrekt konvertiert.
  • Fehler beim Ausführen von PDF-Berichten in der Cloud App behoben: Beim Ausführen von PDF-Berichten via Script-Aufruf in der Cloud App erschien im Webbrowser Chrome die Fehlermeldung Die angeforderten Informationen sind nicht verfügbar, da der Prozess beendet wurde. wenn in Windows als Standard-PDF-Viewer Chrome festgelegt war. Das Problem wurde mit dieser Version behoben.
03.03.2022
6.5.0.13

Bugfixes

  • Bedienung der Comboboxen über Tastatur erschwert: Beim schnellen Eintippen einer Buchstabenfolge in Comboboxen konnte es ab Version 6.5.0.11 passieren, dass einzelne Buchstaben, besonders ab dem 2. Buchstaben, nicht angewendet werden, solange die Combobox selbst eine Liste aufbaut. Es musste abgewartet werden, bis die Liste da ist, damit auch die weiteren Buchstaben akzeptiert wurden. Dieses Problem wurde mit der vorliegenden Version behoben.
  • BI API Fehler bei /measures behoben: Die mit Version 6.5.0.11 eingeführte Möglichkeit von OCL Abfragen auf Dimensionswerten im BI API haben einen Seiteneffekt verursacht: Die Abfrage von /measures (http://.../api/bi/measures) gab nicht mehr wie gewünscht die BI Kennzahlen zurück, sondern die Fehlermeldung The passed parameter 'additionalExpressions' is not valid for this method. Dieser Fehler wurde mit der vorliegenden Version behoben.
  • Fehlermeldung bei der Änderung der Bezeichnung eines Aktivitätstyps: Beim Editieren des Feldes "Bezeichnung" in der Liste der Aktivitätstypen erschien die Fehlermeldung TBAMLString.GetStringByLanguage: Invalid languagename. Das Problem wurde mit dieser Version behoben.
11.02.2022
6.5.0.12

Features

  • Dialog für Storno-Datum in der Abacus Web Debitoren Schnittstelle: Ab dieser Version wird beim Stornieren von Buchungen via interne Gutschrift ein Dialog aufgerufen, mit welchem ein Storno-Datum erfasst werden kann.
  • Behandlung von deutschen Sprachvarianten beim Ausführen von Berichten: Ab dieser Version wird beim Ausführen von Berichten zusätzlich die aktuelle Oberflächensprache berücksichtigt. Das bedeutet, dass bei Erweiterten Office-Berichten, bei denen Projektsprache berücksichtigen eingestellt ist, bei DE-Projekten die jeweilig richtige Übersetzung zur Anwendung kommt (also Deutsch(Deutschland), falls dies die Oberflächensprache ist).

Bugfixes

  • Mit den in Version 6.5.0.9 eingeführten Übersetzungsmöglichkeiten direkt in Vertec kam auch die Sprache DD für "Deutsch Deutschland" an die Oberfläche. Fälschlicherweise stand diese auch in den Auswahlfeldern bei Objekten zur Verfügung, wo es um die Übersetzung der Daten geht und es somit nur ein "Deutsch" gibt. Mit dieser Version:
    • Steht DD als Sprache bei Projekt, Adresseintrag, Projekttyp sowie bei den Office-Bericht Vorlagen nicht mehr zur Verfügung.
    • Werden beim ersten Start mit der neuen Version bestehende Projekte, Adresseinträge, Projekttypen und Berichtsvorlagen, welche DD eingestellt haben, automatisch zurückgestellt auf DE.
    • Bleibt DD bei allen Multi-Language Feldern wie Listeneinstellungen, aber auch Nutzerdaten wie Tätigkeiten und Abwesenheiten. Falls DD nicht ausgefüllt ist, kommt ein allfälliger DE Wert zum tragen (wie bisher).
    • Falls Sie das Eventscript (siehe Aktuelle Supportfälle) installiert haben, sollten Sie es nach dem Update wieder entfernen.
  • Klarere Fehlermeldungen in der Abacus Web Debitoren Schnittstelle: Statt der allgemeinen Fehlermeldung bookmark is missing, erscheinen ab dieser Version klare Fehlermeldungen.
03.02.2022
6.5.0.11

Features

  • Projekt-Suche in der Outlook App: Bei der Suche nach einem Projekt in der Outlook App kann ab dieser Version neben code auch in den Feldern beschrieb und betreffend gesucht werden.
  • Neue Adresse erfassen beim Senden von E-Mails in der Outlook App: Beim Verfassen einer neuen E-Mail werden in der Outook App ab dieser Version alle Empfängeradressen mithilfe von Pfeiltasten dargestellt. E-Mail Adressen, die noch nicht in Vertec gespeichert sind, können mithilfe des Buttons Neue Adresse direkt in Vertec angelegt werden.
  • Automatische Update Aufforderung in der Windows Edition der Outlook: Auch wenn Outlook nicht geschlossen wird, wird ab dieser Version automatisch auf Updates hingewiesen.
  • EPC-QR-Code Unterstützung: Ab dieser Verison werden neben dem Swiss-QR-Codes auch europäische EPC-QR-Codes auf Rechnungsberichten unterstützt. Diese können auch beim Einlesen von Kreditorbelegen ausgewertet werden.
  • Importieren von Kreditorbelegen: Es wurden folgende Verbesserungen vorgenommen:
    • Beim Importieren eines Beleges ohne QR-Code bleiben die vorhandenen Angaben auf dem Kreditor erhalten.
    • Wenn beim Importieren eines Belegs mit QR-Code eine der zu setzenden Eigenschaften des Kreditors schreibgeschützt ist (wenn z.B. der Kreditor bereits gebucht ist), ist ein Import nur dann möglich, wenn die beiden Werte übereinstimmen.
    • Wenn beim Importieren eines Belegs mit QR-Code die Auslage verrechnet ist (wenn die Anzahl nicht geschrieben werden kann), ist ein Import möglich. Jedoch wird nur xWertIntFWBrutto gesetzt.
    • Wenn beim Importieren eines Belegs mit QR-Code falsche oder inkompatible Daten gefunden werden (wenn z.B. die Währung nicht gefunden wird), wird der Import abgebrochen und das Belegbild nicht geändert.    
  • Python Methode für das Umwandeln von .msg Files ins MIME Format: Mit der Python Methode vtcapp.msgtomime() können E-Mails (Aktivitäten) direkt in Vertec angezeigt werden, indem die .msg Dateien ins MIME Format umgewandelt werden. Das genaue Vorgehen ist im Artikel über die Vertec Python Funktionen erklärt.
  • BI Abfragen geben neu die Objekt Ids von Dimensionsobjekten zurück: Der BI API getdata Endpoint liefert neu die Id der Dimensions Objekte mit. Für jeden Dimensionswert gibt es eine weitere Eigenschaft mit gleichem Namen und Suffix _Id, welche als Wert die Objekt Id des Dimensionswertes enthält. Weitere Informationen im Artikel BI API.
  • OCL Abfragen auf Dimensionswerten im BI API: In den Ergebnissen einer BI getdata Abfrage können neu (optional) pro abgefragte Dimension eine oder mehrere OCL Expressions angegeben werden. Dazu kann zu jedem Dimensions-Parameter ein Alias mit einer OCL Expression angeben werden (z.B. dimension0_Projekttyp=typ.bezeichnung). Weitere Informationen im Artikel BI API.
  • Lesen von Files via requestfilefromclient() mit Bestätigungsdialog: Das Einlesen eines Files vom Client via Python Methode vtcapp.requestfilefromclient() zeigt neu immer einen Dialog an, welcher den Benutzer darauf aufmerksam macht, dass Vertec diese Datei lesen will, was dieser mit Ja oder Nein quittieren kann.
  • Speichern von Files via sendfile() Methode mit Bestätigungsdialog: Beim Speichern von Files auf den Client-Rechner via vtcapp.sendfile() ohne Anzeige von Dialog ist nur noch für die folgenden Dateitypen (Endungen) möglich: .doc, .docx, .xls, .xlsx, .pdf, .csv, .txt, .zip, .png, .jpg, .jpeg, .bmp, .gif, .eml. Bei allen anderen Dateitypen erscheint eine Fehlermeldung.
  • Ausführen von Dateien auf dem Client einschränken: Mit vtcapp.executefile() kann eine bestehende Datei auf dem Client ausgeführt werden, zum Beispiel, um eine App für ein Fremdprodukt wie ein DMS von Vertec aus aufzurufen. Bei Dateitypen auf der Whitelist (siehe Abschnitt oberhalb über die Methode sendfile()) funktioniert das weiterhin wie bisher. Bei allen anderen kommt neu ein Dialog mit der Frage, ob Vertec die Datei öffnen darf. Falls Ja, werden Pfad und Name der Datei gemerkt und der Dialog erscheint beim erneuten Aufruf dieser Datei nicht mehr.
  • Optimierung der Datenübertragung via sendfile() Methode: Die Python Funktion vtcapp.sendfile() kann verwendet werden, um eine Datei vom Server an einen Client zu übertragen. Dies konnte bisher bei grösseren Dateien (> 10MB) zu Unterbrüchen führen aufgrund von Timeout Problemen. Dies wurde mit der vorliegenden Version behoben.
  • Systemeinstellung für Firmenlogo: In den Systemeinstellungen Allgemein kann neu ein Logo zur Verwendung in Berichten hinterlegt werden.
  • Möglichkeit zum Ausblenden der Gruppenabwesenheiten bei Bearbeitern: Die Liste von Abwesenheiten wird auf Mitarbeitern als zweiteilige Liste dargestellt: Im oberen Bereich die Abwesenheiten von Gruppen, bei denen der Bearbeiter Mitglied ist, und im unteren Teil die Liste der Abwesenheiten des Bearbeiters selbst. Um nur die einfache Liste der Abwesenheiten des Bearbeiters selbst anzuzeigen, ohne die Abwesenheiten aus den Gruppen, wurde eine eigene Containerklasse AbwesenheitenContainer geschaffen.
  • Cloud App Installer prüft TLS Zertifikat restriktiver: Betrifft nur Vertec On-Premises Kunden. Wird Vertec im Cloud Abo oder via Vertec Webaccess betrieben, ändert sich nichts. Der Cloud App Installer hat bisher auch nicht vertraute (self-signed) Zertifikate akzeptiert. Dies wurde mit der vorliegenden Version geändert, es werden nur noch vom Windows als vertrauenswürdig definierte Zertifikate akzeptiert. Eine genaue Beschreibung finden Sie im Artikel Cloud Server: Bereitstellung und Sicherheit.

Bugfixes

  • Senden von E-Mails in der Outlook App Web Edition für Mac: Das Problem beim Senden von E-Mails in der Outlook App Web Edition für Mac wurde mit dieser Version behoben.
  • Klasseneinstellungen im Standard nicht mehr verfügbar: In der Produktlinie Standard konnten versehentlich Klasseneinstellungen angelegt aber nicht gelöscht werden. Das Anlegen von Klasseneinstellungen ist ab dieser Version wieder nur in der Produktlinie Expert verfügbar.
  • Mehrere Empfänger in der Outlook App wurden nicht mehr zugeordnet: Ab Version 6.5.0.7 wird beim Senden einer E-Mail mit mehreren Empfängern und Aktivierung der Beim Senden Speichern Checkbox nur der erste Empfänger der Aktivität angehängt. Ab dieser Version werden der neu anelegten Aktivität wieder alle Empfänger angehängt.
25.01.2022
6.5.0.10 Enthält einen Bugfix, welcher das mit Version 6.5.0.9 eingeführte Problem mit dem "Invalid languagename DD" behebt. 10.01.2022
6.5.0.9

Features

  • Übersetzungen direkt in Vertec: Neu können Übersetzungen direkt in Vertec gepflegt werden. Dafür steht im Rootordner Einstellungen der Ordner Übersetzungen zur Verfügung. Bestehende UserDict Files werden automatisch als Übersetzungen importiert. Alle Informationen dazu finden Sie im Artikel Sprachen / Begrifflichkeit.
  • Unterstützung der Sprache Deutsch (Deutschland) in ML-Strings: Multi-Language-Strings (MLStrings) können ab dieser Version zusätzlich zur Sprache DE (Deutsch Schweiz) die Sprache DD (Deutsch Deutschland) erhalten. Um die Rückwärtskompatibilität zu gewährleisten, wird beim Eintragen einer deutschen Sprache der Begriff automatisch für die andere Deutsche Sprache verwendet, bevor die native Sprache zum Tragen kommt. Bei einer leeren DD Übersetzung wird der DE Text verwendet und umgekehrt.
  • QR-Code für die Serveradresse der Phone App: Im App Portal erscheint unter Phone App ein QR-Code mit der entsprechenden Serveradresse. In den Phone App Einstellungen kann dieser QR-Code zur Eingabe der Serveradresse eingescannt werden.
  • Lizenzdialog in der Cloud- und Web App: Ab dieser Version können auch in der Cloud- und Web App Lizenzen erfasst und geändert werden. Dazu erscheint im Menü Einstellungen die Option Lizenz ändern..., die einen Dialog aufruft, in dem Lizenz-Name und Lizenz-Code eingetragen werden können. Die Lizenz wird sogleich auf ihre Gültigkeit geprüft. Mit der Einstellung Show License Dialog = False im Abschnitt [CloudServer] im Vertec.ini-File kann die Anzeige dieser Option deaktiviert werden. Defaulteinstellung ist True.
  • Unterstützung für zusätzlichen MS-SQL Treiber: Ab dieser Version wird der Treiber Microsoft OLE DB Driver for SQL Server (MSOLEDBSQL) unterstützt. Der Standard-Provider bei einer Neuinstallation bleibt jedoch SQLOLEDB. Alle Informationen dazu finden Sie im Artikel Das Vertec.ini - File.

Bugfixes

  • Mangelhafte Fehlermeldung in listenbasierter Debitoren Schnittstelle: Das Problem wurde behoben. Im Falle einer gescheiterten Buchung wird ab dieser Version immer eine Fehlermeldung angezeigt und die Kreditoren werden nicht als gebucht markiert.
  • Doppelte Abwesenheitszeilen in der Web App: Wenn in der Abwesenheitsliste eine neue Zeile und das Datum via Datepicker erfasst wurde und sowohl der Monat als auch der Tag zweistellig waren, wurde die Abwesenheitszeile doppelt erstellt. Das Problem wurde behoben.
  • Outlook Adressen Export Schnittstelle: Der Fehler beim Adressenexport via Einstellungen Menü wurde behoben.
  • Ungültige ZIP-Dateien: Der Fehler beim Erstellen von ZIP-Dateien mit Unicode Dateinamen und/oder Umlauten via Python Script wurde behoben.
07.01.2022
6.5.0.8

Features

  • Neuer Defaultwert in der Systemeinstellung "Standardwert für "Beim Senden speichern" (Outlook App)": Der Defaultwert der Systemeinstellung wurde von True auf False geändert, sodass sich der Benutzer explizit dafür entscheiden muss, ob er E-Mails automatisch abspeichern möchte.

Bugfixes

  • Präsenzzeitenliste in der Wochenerfassung: Probleme im Zusammenhang mit Verändern und Löschen von Einträgen in der Präsenzzeitenliste der Wochenerfassung wurden behoben.
  • Neue Adresse erfassen in der Windows Edition der Outlook App: Anzeigenamen von Kontakten mit Hochkommas werden von der Outlook App korrekt behandelt.
  • Problem beim Speichern einer gesendeten E-Mail in der Windows Edition der Outlook App behoben: Das Speichern beim Senden von E-Mails mit der Outlook App hat nicht korrekt funktioniert, wenn beim Start von Outlook der Vertec Server nicht erreichbar war. Dieses Problem wurde mit dieser Version behoben.
  • Installation der Windows Edition der Outlook App mit Umlauten im Benutzernamen: Die Installation der Outlook App funktioniert ab dieser Version auch mit einem Windows Benutzer, dessen Name Umlaute enthält.
09.12.2021
6.5.0.7

Features

  • Zuordnung einer Opportunität in der Outlook App: Beim Speichern einer E-Mail in der Outlook App kann ab dieser Version zusätzlich eine Opportunität zugeordnet werden. Die Opportunitäten sind nur sichtbar, wenn sie in den Systemeinstellungen aktiviert sind und Vertec in der Expert-Version lizenziert ist. Alle weiteren Informationen finden Sie im Artikel Outlook App: Bedienung und Verwendung.
  • In Outlook erfasste Adresse wird in der Oulook App angezeigt: Beim Verfassen von neuen E-Mails konnten bisher Adressen in der Outlook App eingegeben und in die E-Mail übernommen werden. Ab dieser Version ist auch der umgekehrte Weg möglich: wenn eine neue E-Mail im Outlook verfasst und eine Adresse eingegeben wird, wird diese in die Outlook App übernommen. Falls die Adresse bereits bekannt ist, wird die dazugehörige Aktivitätshistorie eingeblendet.
  • Neue Python Funktionen für das Mergen von PDF Dokumenten:
    • newpdf = vtcapp.pdfcombine(pdf1, pdf2) fügt 2 PDF Dokumente zusammen.
    • newpdf = vtcapp.pdfextract(pdf1, pagefrom, pagetill) extrahiert eine oder mehrere Seiten. Die Parameter pagefrom und pagetill entsprechen der ersten bzw. letzen Seite und müssen angegeben werden.
    • pages = vtcapp.pdfpagecount(pdf1) gibt die Seitenanzahl des Dokumentes an.

    Weitere Informationen sowie Code-Beispiele finden Sie im Artikel Vertec Python Funktionen.

  • Neue Python Funktion für die Verarbeitung von Kreditorbelegen: Neu kann eine Rechnung mit QR-Code auch über ein Script verarbeitet werden. Die Python Funktion readinvoicedocument akzeptiert die Formate PDF, JPG und PNG von Kreditorbelegen und verarbeitet den darin enthaltenen QR-Code, den sie als Datenobjekt zurückgibt. Weitere Informationen sowie Code-Beispiele finden Sie im Artikel Vertec Python Funktionen.

  • Umbenennung von Zusatzfeld-Typ Unicode Text nach Text: Der mit Vertec Version 6.5 eingeführte Zusatzfeldtyp Unicode Text heisst ab dieser Version Text, während der Zusatzfeldtyp, der bis anhin Text hiess, neu ANSI Text heisst. Die Beschreibungen zu den Zusatzfeldtypen sind im KB Artikel Zusatzfelder zu finden.
  • Zusätzliche OCL Call Operatoren:
    • callCurrString für die Python Funktion func(obj, string) -> float
    • callCurrDateDateString für die Python Funktion func(obj, date, date, string) -> float

Bugfixes

  • Suche in Scripttexten: sqlLikeCaseInsensitive und sqlLike funktionierten nicht bei der Suche in mehrzeiligen Feldern. Dies wurde ab dieser Version behoben.
  • Fehlermeldung geplante Aufgaben behoben: Die Fehlermeldung in Bezug auf geplante Aufgaben ab Vertec 6.5 und MS SQL Datenbank wurde behoben.
  • Neue geplante Aufgaben wurden sofort ausgeführt, wenn der Cloudserver länger als 1 Tag lief. Dieses Problem wurde behoben, indem bei fehlendem lastFinished ab dieser Version die Zeit der letzten Änderung des Tasks (ModifiedDateTime) verwendet wird.
  • Fehlermeldung Vertec Outlook Addin behoben: Das Abspeichern von E-Mails via Vertec Outlook Addin ist für Standardbenutzer wieder möglich.
  • Opportunitäten ohne Zeitanteil: Die entrydate der Opportunitäten enthalten das Datum ohne Zeitanteil.
  • Fehlende Menüleiste in der Phone App: Das Problem mit der fehlenden Menüleiste in der Phone App wurde mit Phone App Version 1.0.23 am 02.11.21 publiziert.
  • Fehler bei Installation der Cloud App: Bei der Installation via App Portal wurde die Cloud App im Downloads Ordner installiert, wenn optionale Komponenten ausgewählt wurden. Dies wurde ab dieser Version behoben.
01.12.2021
6.5.0.6

Bugfixes

  • Fehlermeldung Outlook App Installer: Ein mit Version 6.5.0.5 eingeführtes Problem beim Installieren der Outlook App wurde behoben.
  • Fehlermeldung TAPI Schnittstelle: Das mit Version 6.5.0.1 eingeführte Problem mit der TAPI Schnittstelle wurde behoben.
  • Inaktive Kontakte in der Anrufliste: Die Anrufliste der TAPI Schnittstelle zeigt ab dieser Version nur die aktiven Kontakte an.
29.10.2021
6.5.0.5

Features

  • 2FA Secrets nach Deaktivierung werden neu generiert: Beim Ändern der 2FA Systemeinstellung 2 Faktoren für Cloud Clients verwenden auf False werden alle bestehenden Secrets auf Benutzer gelöscht. Benutzer, bei denen 2FA eingerichtet war, werden zur Neu-Einrichtung mit QR-Code aufgefordert.
  • getwithsqlbymember in Schnittstelle ersetzt: Die DATEV Debitoren Schnittstelle wurde auf OCL umgestellt. Der DATEV Zahlungsabgleich funktioniert ab dieser Version ohne explizites Leserecht auf Zahlungstyp.Code.
  • Verwendung der Phone App deaktivierbar: Wenn im Vertec.ini-File die Option Phone App Server auf False steht, kann sie nicht verwendet werden. Es erscheint die Fehlermeldung Die Verwendung von Vertec Phone App ist deaktiviert.
  • Unterstützung des EZ Verfahrens in der AbaConnect XML Debitoren Schnittstelle: Die Unterstützung für das Buchen von QR-Debitor Rechnungen wurde in der AbaConnect XML Debitoren Schnittstelle nachgerüstet.
  • Favoriten Navigation Panel: Das Favoriten Navigation Panel unterstützt das Öffnen in neuem Tab oder neuem Fenster ab dieser Version auch über einen Doppelclick, über das Contextmenü oder die Tastenkombinaion mit Ctrl bzw. Shift.

Bugfixes

  • Outlook App URLs werden korrekt encoded: Aufgrund des %in der MessageId meldete der Server einen 400 Bad Request, was fälschlicherweise als Authentiserungfehler interpretiert wurde. Diese falsche Interpretation wurde mit dieser Version behoben. Zudem wird bei einem 400 Bad Request Es ist ein Fehler aufgetreten anstelle der Authentisierungsfehlermeldung gemeldet.
  • Cloud Installer Auto Update: Die Installation der Cloud App erfolgt in das bestehende Verzeichnis, von dem die Cloud App gestartet wurde. Die Pfadangaben im Artikel Kommandozeilen-Parameter wurden aktualisiert. Zudem funktioniert die Installation nun auch, wenn das Verzeichnis des Installers ein "_" enthält.
  • E-Mail Absender und Empfänger wieder sichtbar: Auf einer Aktivität sind die E-Mail Absender und Empfänger auf der Seite Weitere Info wieder sichtbar.
  • Fehlermeldung Server nicht verfügbar in der Outlook App: Die Fehlermeldung erschien, wenn keine MessageId definiert war. Ab dieser Version haben E-Mails im Gesendet Ordner eine MessageId, vorausgesetzt die Outlook App war zum Zeitpunkt des Sendens installiert. Es wird kein Fehler mehr angezeigt.
  • Cloud Server Dienst Registrierung bei Update von Vertec Versionen <= 6.2.0.1 auf 6.5: Das Problem beim Start des Cloud Server Dienstes wurde behoben.
  • Ergänzung beim Linktyp Kunde-Opportunität: Damit der Eintrag Opportunität im Neu-Menü bei Adresseintrag erscheint, wurde das Linkmember im Linktyp ergänzt.
27.10.2021
6.5.0.4

Bugfix

  • Fehler beim Konvert behoben: Das Problem hatte damit zu tun, dass Firebird nicht mit Steuerzeichen in Unicode Strings umgehen konnte. Dies wurde mit dieser Version behoben.
28.09.2021
6.5.0.3

Features

  • .NET Installer Integration im Setup verbessert: Wenn während des Vertec Setups eine .NET-Installation nötig ist, weil noch kein .NET Framework installiert ist, wird das Vertec Setup vor einem Neustart abgebrochen und der User informiert.
  • Verbesserung Outlook App Auto Update: Wenn ein Update der Outlook App notwendig ist, wird ein entsprechender Hinweis im Vordergrund angezeigt. Mit einem Button kann direkt das Update gestartet werden. Um Fehlersituationen zu vermeiden, ist es nicht mehr möglich, die Outlook App mit einer veralteten Version zu betreiben.

  • Anpassung von Linktypen und String-Representation für Opportunitäten: Beim Link von einer Firma zu Opportunitäten werden nun auch die Opportunitäten von Kontakten der Firma angezeigt. Die String-Representation enthält ab dieser Version auch die Beschreibung.

  • Unicode Patching auch in EOB Bericht-Code: Ein Aufruf von str(some_value) im Bericht-Code wird wie in Scripts ab dieser Version als unicode(some_value) aufgefasst.

Bugfixes

  • ZUGFeRD Metadaten werden nicht korrekt encodiert: Der Fehler bei Vorkommen des Sonderzeichens & im Namen des Kunden wurde behoben. & wird nun im xml als &amp; encodiert.

  • Abacus Zahlungsabgleich ignoriert Fehlermeldungen: Der Fehler wurde behoben. Es erscheint nun eine Fehlermeldung, welche besagt, dass der Zahlungsabgleich nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte. Die originale Fehlermeldung von Abacus wird in der Meldung angezeigt.

20.09.2021
6.5.0.2

Bugfixes

  • Fehler in erweiterten Office Berichten bei Umlauten: Der Encoding Fehler bei Umlauten in der in der Context-Variable optarg wurde behoben. Der Name des Kunden wird in einen Unicode String umgewandelt und kann korrekt gedruckt werden.
15.09.2021
Bitte wählen Sie Ihren Standort