Mehrere Vertec Cloud Server Instanzen

Erstellt: 11.12.2008, Änderung: 31.08.2017
Umgeschrieben auf Vertec Cloud Server
Mehr ansehen

Auf einem Rechner können mehrere verschiedene Vertec Cloud Server Dienste laufen. Für jede Instanz braucht es ein eigenes Vertec Verzeichnis (also eine eigene Vertec Installation).

Dabei muss in den Vertec.ini Einstellungen darauf geachtet werden, dass sich die verschiedenen Installationen nicht behindern, z.B. dass HTTP und Notif Server Ports unterschiedlich gesetzt sind.

Der erste Dienst kann standardmässig mit

VertecCloudServer.exe /INSTALL

installiert werden.

Alle weiteren werden installiert mit

VertecCloudServer.exe /INSTALL <servicename> <servicedisplay>
  • <servicename> ist ein alternativer Servicename (sollte keine Spaces und Sonderzeichen enthalten).
  • <servicedisplay> ist optional und gibt den angezeigten Namen des Service wider (kann Spaces etc. enthalten, muss dann aber in " eingeschlossen werden).
VertecCloudServer.exe /install Vertec.CloudServer2 "Vertec.CloudServer 2 (Abteilung B)"

Dies kann nur mit Elevated Recht durchgeführt werden. Selbst wenn man Administrator ist, muss der Task (oder das cmd.exe) als Administrator gestartet werden, damit das funktioniert.

Deinstallieren eines Dienstes

Zum Deinstallieren eines speziellen Dienstes muss wiederum der Servicename übergeben werden, zum Beispiel:

Vertec.CloudServer.exe /uninstall Vertec.CloudServer2

Unterdrücken der Meldung

Nach der Installation / Deinstallation des Dienstes erscheint eine Meldung, dass der Service erfolgreich installiert / deinstalliert wurde. Um diese zu unterdrücken, können Sie die Installation / Deinstallation mit dem Parameter /SILENT durchführen.

Vertec.CloudServer.exe /INSTALL /SILENT