Support vertec.com

Vertec 64-bit

Vertec 64-bit

Standard

|

Expert

CLOUD ABO

|

ON-PREMISES

Leistung & CRM

Budget & Teilprojekt

Fremdkosten

Ressourcen & Projektplanung

Business Intelligence

Erstellt am: 20.01.2021
Aktualisiert: 20.01.2021

Ab Version 6.4 wird Vertec nur noch als 64-bit Applikation ausgeliefert. Das bedeutet:

  • Ab Vertec 6.4 wird auf dem Windows Server für Vertec ein 64-bit Betriebssystem benötigt.
  • Desktop App und Cloud App laufen nur noch auf 64-bit Betriebssystemen.
  • Die Web App kann auch auf 32-bit Betriebssystemen oder einem nicht Windows System eingesetzt werden.

Einer 32-bit Applikation stehen maximal 2 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Dabei kommt es nicht drauf an, wie viel Arbeitsspeicher physisch vorhanden ist. Das kann bei grossen Datenmengen zu OutOfMemoryExceptions führen. Diese Beschränkung fällt mit 64 Bit weg.

64 Bit bedeutet aber auch, dass das adressierbare Memory mittels einer 64-bit Adresse referenziert wird. Jeder Pointer auf einen Memorybereich benötigt damit doppelt so viel Speicherplatz als vorher mit 32 Bit. Architekturbedingt gibt es in Vertec sehr viele Pointer und Objekte, so dass mit einem doppelt so hohen Memorybedarf gerechnet werden muss. Je nach Grösse der Installation und Datenmenge muss hier also aufgerüstet werden.

Der Vertec Setup installiert Vertec als 64-bit Applikation wie folgt:

  • Der Standard Pfad für neue Installationen ist C:\Programme\Vertec.
  • Updates von bestehenden Installationen werden im gleichen Ordner wie die bestehende Installation durchgeführt. Das bedeutet, dass ein bestehendes Vertec als 64-bit Software im 32-bit Ordner Programme (x86) installiert ist. Wer das nicht möchte, kann eine Neu-Installation von Vertec durchführen und die Daten dann übernehmen.
  • Falls noch kein Firebird Server installiert ist, wird die 64-bit Version von Firebird Server installiert.
  • Bei bestehenden Firebird Installation wird wie folgt vorgegangen:
    • Die mitgelieferte Firebird Version ist 3.0.4. Ist die bestehende Firebird Installation älter, wird sie auf diese Version in 64 Bit upgraded. Das Installationsverzeichnis bleibt dabei gleich.
    • Besteht bereits eine 32-bit Firebird Installation der Version 3.0.4, werden nur die 64-bit Client-Komponenten von Firebird installiert.
  • Die Python Installation im Unterordner Python wird auf 64 Bit upgedated.

Grundsätzlich läuft Vertec als 64-bit Applikation gleich wie vorher. Ein paar Dinge müssen jedoch beachtet werden und sind hier nachfolgend aufgelistet.

Konvertierung einer Vertec Datenbank mit MS SQL-Server

Die Konvertierung von Vertec Datenbanken auf MS SQL-Server ist nur mit 32 Bit möglich. Deshalb gibt es dafür eine spezielle 32-bit DB Convert App. Diese heisst Vertec.DbConvert.exe und befindet sich im Vertec Installationsverzeichnis. Das genaue Vorgehen ist im verlinkten Artikel beschrieben.

Schnittstellen mit Vertec 64 Bit

Topal Fibu Schnittstellen

Damit die Topal Schnittstellen laufen, muss Topal auf 64 Bit umgestellt werden. Das Vorgehen ist im entsprechenden Schnittstellen Artikel beschrieben.

Sage 50 und Sage 200 Schnittstellen

Sage 50 und Sage 200 laufen weiter im 32-bit Modus. Sie müssen nichts machen.

Für die Verwendung des In-Process COM Servers registriert der Vertec Setup einen Surrogate Prozess (Anpassung eines Registry Keys). Dadurch laufen auch die 32-bit Applikationen mit den Vertec 64-bit Schnittstellen.

SelectLine Schnittstellen

SelectLine läuft normal weiter, Sie müssen nichts machen.

TAPI Schnittstelle

Die Vertec TAPI Schnittstelle wurde für Vertec 6.4 neu implementiert und sollte nach dem Update normal weiterlaufen.

Bitte wählen Sie Ihren Standort