Systemeinstellungen Adressen

Module: Leistung & CRM
Erstellt: 04.06.2003, Änderung:
Ältere Systemeinstellungen nach unten verschoben, Outlook-spezifische Systemeinstellungen entfernt.
Mehr ansehen

Berichtadresse in Baumansicht auswählen als Standard: Beim Dialog, der erscheint, wenn ein Wordreport ausgeführt wird, gibt es einen Tab mit einem lokalen Baum, wo das Optarg für den Report ("optionale Adresse") ausgewählt werden kann. Wenn diese Property auf Ja ist, dann ist bei dem Dialog standardmässig dieser Tab anstatt der Suche angewählt.

PropertyName: ShowOptargTree. BooleanProperty. Standardeinstellung: Nein.

Dublettenprüfung bei Adresserfassung: Bei der Erfassung von Adressen kann eine Dublettenprüfung erfolgen. Um diese zu aktivieren, muss diese Systemeinstellung auf Ja eingestellt werden.

Daraufhin wird beim Erfassen von Adressen überprüft, ob eine gleichnamige Adresse im System bereits vorhanden ist.

PropertyName: DublettenCheck. BooleanProperty. Standardeinstellung: Ja.

Stringdarstellung von Firmen enthält Ort: Die Stringrepresentation der Firma, also die Standard-Darstellung einer Firma, kann auch mit der Ortschaft dargestellt werden.

PropertyName: FirmaStringrepOrt. BooleanProperty. Standardeinstellung: Nein.

Vorlage-Ordner für Adressensuche: Hier kann der SQL-Ordner zugeordnet werden, der als Suchordner für Adress-Referenzen erstellt wurde. Zur Auswahl erscheinen dort alle SQL-Ordner, die als Klasse Adresseintrag eingetragen haben.

Wenn kein Ordner gewählt ist, werden die eingebauten Suchoptionen und Listeneinstellungen verwendet. Falls der Vorlagen-Ordner keine Listeneinstellungen hat, wird die Standardliste für Adressen genommen.

PropertyName: AdressenSuchOrdner. ObjectProperty.

Ältere Vertec Versionen

Adress-Dokumentpfad: Nur Versionen vor 5.6.
Bei Versionen vor 5.6 kann hier eine OCL-Expression eingegeben werden. Diese muss in '%'-Zeichen eingefasst werden. Möchte man den Adress-Namen als Subordner verwenden, lautet der Eintrag hier Kontakte\%if oclistypeof(Kontakt) then oclastype(Kontakt).firma.name else name endif%.

Ab Version 5.6 wird der Dokumentpfad in den Klasseneinstellungen abgelegt.

PropertyName: AdressDokPfad. StringProperty.

Nur externe Adressen verwenden: Nur Classic App. Erscheint nur, wenn eine SelectLine Extension installiert ist. Wird verwendet, falls ausschliesslich Adressen aus einem externen Programm in Vertec verwendet werden sollen. Bei der Auswahl z.B. als Kunde auf Projekt oder als Rechnungsadresse können dann nur externe Adressen zugeordnet werden. Dies bezieht sich aber nur auf Programme, bei denen die Adressen nicht in Vertec importiert werden (also nicht Outlook etc.), sondern ausschliesslich im externen Programm vorhanden sind.

PropertyName: UseExtAdressen. BooleanProperty. Standardeinstellung: Nein.

Person auf Kontakten als Objekt erfassen: Nur Versionen vor Vertec 5.5.

  • Ja: Die Kontaktperson wird im System als Person erfasst und auf dem Kontakt hinzugefügt.
  • Nein: Auf dem Kontakt kann direkt Name, Vorname und Zusatz der Kontaktperson erfasst werden, ohne dass dafür eine Person in Vertec erfasst werden muss.

PropertyName: UseKontaktPerson. BooleanProperty.

Ab Version 5.5 kann pro Kontakt die Person wahlweise entweder als Objekt oder als Text erfasst werden. Diese Systemeinstellung ist dann nicht mehr vorhanden.