Support vertec.com

Aktuelle Supportfälle

Aktuelle Supportfälle

Standard

|

Expert

CLOUD ABO

|

ON-PREMISES

Leistung & CRM

Budget & Teilprojekt

Fremdkosten

Ressourcen & Projektplanung

Business Intelligence

Erstellt: 09.09.2019
Aktualisiert: 15.09.2022 | Web App langsam im Betrieb mit G Data Security dokumentiert.

Im Moment sind folgende Supportfälle bekannt:

Datum Beschreibung Status
15.09.2022

Web App ist plötzlich langsam im Betrieb mit G DATA

Es wurde das Verhalten beobachtet, dass die Web App plötzlich sehr verlangsamt arbeitet, wenn als Virenscanner G DATA eingesetzt wird. Dies könnte mit einem Update von G DATA zu tun haben, wir werden dem noch genauer nachgehen.

Zwischenzeitliche Abhilfe schafft ein Deaktivieren der Checkbox Internetinhalte (HTTP) verarbeiten in den Optionen des G DATA Security Clients:

On-Premises Kunden ohne Webaccess können alternativ auch den Cloud Server auf einem anderen Port laufen lassen.

Information
21.06.2022
Cloud Abo mit Regionaleinstellung Deutsch(Schweiz) zeigt alle Datumswerte in US-Format

Im Moment besteht im Cloud Abo bei Kunden mit der Regionaleinstellung Deutsch(Schweiz) bzw. de-ch das Problem, dass alle Datumsformate im Cloud Abo in US-Format angezeigt werden. Auch auf den Ausdrucken erscheint das Datum im US-Format.

Die reine manuelle Eingabe von Datumswerten funktioniert, wenn das Datum in US-Format eingegeben wird. Auch die Leistungserfassung etc. funktioniert, da dort das Datum automatisch gesetzt wird. Datumsabfragen bringen eine Fehlermeldung in der Art VtcStrToDate: invalid date string 7/1/2022 (invalid german date string 7/1/2022)

Ein Workaround, um beispielsweise Berichte, Rechnungen etc. drucken zu können, welche an Kunden gesendet werden sollen, kann die Regionaleinstellung zwischenzeitlich auf Französisch(Schweiz) bzw. fr-ch gestellt werden, z.B. in einem separaten Browser. Damit stimmen das Tausendertrennzeichen sowie die Datumswerte.

Bei On-Premises Installationen ab Version 6.5.0.18 besteht das Problem, wenn der Server nicht auf Deutsch(Schweiz) eingestellt ist, die Clients aber schon.

Die Version 6.5.0.19 mit dem Hotfix wurde gestern, 21.06.2022 auf allen Cloud Abos aufgespielt.

Behoben mit Version 6.5.0.19
13.06.2022
Fehlendes CefSharp Verzeichnis.

Folgende Fehlermeldung erscheint, wenn das CefSharp Verzeichnis fehlt:

Prüfen Sie im Vertec Installationsverzeichnis unter C:\Users\IhrBenutzer\AppData\Local\Vertec Cloud App, ob das Verzeichnis vorhanden ist.

  • Wenn Nein: Deinstallieren Sie die Cloud App und installieren Sie diese neu. Alternativ kann das CefSharp Verzeichnis auch von einem anderen Rechner kopiert werden.
  • Wenn Ja: Installieren Sie die Cloud App neu und prüfen Sie, ob das Problem danach behoben ist.
Information
22.04.2022
Nur für On-Premises Kunden.

In gewissen Fällen erscheint nach Ausführung des Desktop App Setup der Version 6.5.0.15 beim Start der Vertec Desktop App folgende Fehlermeldung:

The Firebird client library or one of its dependencies could not be loaded. 
Please make sure that the 64-bit Firebird client is installed correctly.

Grund dafür ist, dass unter C:\Windows\System32 die Datei fbclient.dll nicht vorhanden ist.

Wir arbeiten an diesem Problem. In der Zwischenzeit können Sie die fbclient.dll hier herunterladen und im Verzeichnis C:\Windows\System32 ablegen. Dann kann die Vertec Desktop App gestartet werden.

Behoben mit Version 6.5.0.17
11.02.2022

Beim schnellen Eintippen einer Buchstabenfolge in Comboboxen kann es ab Version 6.5.0.11 passieren, dass einzelne Buchstaben, besonders ab dem 2. Buchstaben, nicht angewendet werden, solange die Combobox selbst eine Liste aufbaut. Es muss abgewartet werden, bis die Liste da ist, damit auch die weiteren Buchstaben akzeptiert werden.

Behoben mit Version 6.5.0.13
01.02.2022

Mit den mit Version 6.5.0.9. eingeführten Übersetzungsmöglichkeiten direkt in Vertec kam auch die Sprache DD für "Deutsch Deutschland" an die Oberfläche. In Listeneinstellungen etc. - also überall dort, wo es um die Übersetzung der Programmoberfläche geht - ist das genau richtig. Leider ist diese "Mehrsprachigkeit" auch in die Auswahlfelder bei Adressen und Projekten hineingerutscht. Dort geht es um die Übersetzung der Daten, und dort gibt es selbstverständlich nur ein "Deutsch".

An diesen Stellen sollte man also NICHT "DD" auswählen:

Beim Update auf Version 6.5.0.12 werden die bereits ausgewählten Werte an diesen Stellen automatisch auf DE zurückgestellt.

Gelöst mit Version 6.5.0.12

31.01.2022

Problem bei DB Konvert von Versionen vor 6.1 direkt auf eine 6.5 Version: Beim direkten Konvert werden die searchconfigurationsnicht übernommen. Der Grund dafür ist identifiziert und wird behoben. Bis dahin muss zuerst auf eine 6.4 Version und danach auf die 6.5 Version geupdatet werden.

 
13.12.2021

Informationen zur kritischen Zero-Day-Lücke in Log4j: Diese neu aufgetauchte Lücke ist seit Freitag in der Presse.

Vertec ist davon nicht betroffen: Die Vertec-Software nutzt weder Java noch die Log4j Komponente. Auch die Server und Dienste, welche Vertec zusätzlich für den Betrieb des Cloud Abos einsetzt, sind nicht exponiert.

Bezüglich Vertec braucht es also keine Aktionen. In puncto Sicherheit lohnt es sich aber auf jeden Fall, immer auf dem neusten Stand zu sein.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie im Vertec Forum.

Information
01.11.2021

Fehlermeldung Property HandleSendEmail beim Abspeichern von E-Mails via Vertec Outlook Addin: Der Zugriff wird angepasst werden. Bis dahin können als Workaround Leseberechtigungen auf Property.propertyname und Property.bearbeiter gesetzt werden:

Behoben mit Version 6.5.0.7
08.06.2021

Die Phone App wurde aufgrund eines Problems im Google Play Store vorübergehend gesperrt. Das Problem wurde bereits behoben und die App sollte bald wieder freigegeben werden.

Bereits installierte Phone Apps auf Android laufen weiterhin.

Die Phone App ist wieder verfügbar.
03.06.2021

Es ist der Fall aufgetreten, dass die Windows Executables (.exe) von Vertec, beispielsweise die Vertec Desktop App, nach dem Beenden der Apps hängen bleiben. Dies ist nur im Windows Task-Manager sichtbar, die Oberflächen der Apps schliessen sich.

Grund dafür ist die aktivierte Option Malware Schutz AMSI im G DATA Security Client. Wird diese deaktiviert, tritt das Problem nicht mehr auf.

Information
09.04.2021

Mit Version 6.4.0.21 tritt bei der Auswahl von Objekten folgender Fehler auf:

Vertec.UI.ViewModels.SelectFolderDialogViewModel wurde nicht gefunden

Betrifft Desktop App und Cloud App an folgenden Stellen:

  • Objekt-Berechtigungen, Auswahl des Objekts (eintrag)
  • Abfrage-Ordner, Auswahl von Quell-Ordner
  • Ordner-Eigenschaften: IX Ordner Referenzen (Basis, Default)
  • Skills-Objekt, Auswahl von Skills-Ordner
  • BI-Anzeigen, Auswahl von Projektions-Ordner (projectionfolder)
  • Zusatzfelder vom Typ "Ordner" (Name des Zusatzfelds)
  • Systemeinstellungen vom Typ "Ordner"

Als Workaround können die Werte an einigen Stellen auch via Python gesetzt werden. Beispielsweise auf einer Berechtigung:

Zuert wird die Interne Id des Objekts eruiert, welches man verlinken möchte. Rechte Maustaste auf das Objekt > Eigenschaften > Interne Id:

Die Zuweisung des Objekt erfolgt dann in der Python Konsole an der entsprechenden Stelle, in unserem Beispiel auf der Objekt-Berechtigung:

argobject.eintrag = vtcapp.getobjectbyid(31660)

  • argobject = das aktuelle Objekt, das angezeigt wird, in unserem Beispiel die Objektberechtigung
  • eintrag = das Member, das geschrieben werden soll. Die Membernamen sind oben in der Liste in rot vermerkt.
  • Id = Die Interne Id des zu verlinkenden Objekts, siehe oben
  • vtcapp.getobjectbyid: Weitere Informationen im Artikel Vertec Python Funktionen
Behoben mit Version 6.4.0.22
04.02.2021 Einer der Standard BI Generatoren (InvoiceGenerator) verwendet das seit Version 6.4.0.17 nicht mehr unterstützte Shadow-Attribut sqlValutadatum.

Die Auswirkung ist, dass Rechnungen, welche mit Vertec 6.4.0.17 oder später auf verrechnet gesetzt wurden, nicht korrekt in den BI Auswertungen erscheinen.

Behoben mit Version 6.4.0.19
12.01.2021

Acronis Active Protection (https://www.acronis.com/de-de/support/documentation/ATI2020/index.html#38019.html) kann die Vertec Windows Apps (Desktop App und Cloud App) verlangsamen: Es ist der Fall augetreten, dass eine laufende Acronis Active Protection dazu geführt hat, dass sowohl die Vertec Desktop App als auch die Vertec Cloud App sehr lange brauchten, um aufzustarten. Die Vertec Web App hingegen startete merklich schneller.

Abhilfe: Schalten Sie Acronis Active Protection aus, in den meisten Fällen wird Acronis nicht wegen dieser zusätzlichen Schutzmassnahme eingesetzt, sondern als Backup System. Wenn Sie keine alternative Security-Suite einsetzen und nicht auf diesen Schutz verzichten können, empfehlen wir den Einsatz der Vertec Web App.

Information
08.12.2020

Es kann sein, dass sich in gewissen Konstellationen die Vertec Phone App auf iOS ab 14.2 nicht öffnet bzw. gleich nach dem Start wieder beendet.

Auftreten tut das Problem in folgenden Situationen (muss alles erfüllt sein):

  • iOS 14.2 oder grösser
  • Deployment via Appstore und MDM Tool
  • Gerät mit arm64e Prozessor

Siehe dazu auch den Forumseintrag bei Apple:

https://developer.apple.com/forums/thread/666399

Es handelt sich um ein Problem in einer von Vertec verwendeten Komponente. Der entsprechende Drittanbieter ist daran, dies zu beheben. Wir werden in Kürze eine Version publizieren, mit welcher das Problem nicht mehr auftritt.

Mit Phone App Version 1.0.18 behoben, verfügbar im App Store.

Apple hat das zugrunde liegende Problem mit iOS 14.4 behoben.

08.10.2020

Das Erzeugen von Vertec-Berichten in Cloud Abo Instanzen dauert aktuell sehr lange, wenn als Ausgabeformat PDF gewählt ist, und die erzeugten Dateien sind sehr gross. Als Ursache wurde ein Problem beim Generieren der PDF Dateien auf dem Server identifiziert.

In der Zwischenzeit empfehlen wir, für betroffene Berichtsvorlagen das Ausgabeformat Word zu konfigurieren.

Heute Nacht wird das Cloud Abo neu gestartet. Danach ist das Problem behoben.

Behoben ab 09.10.2020
29.09.2020 Es ist möglich, dass beim Drucken von Vertec-Berichten in Cloud Abo Instanzen leere Dokumente erzeugt werden, wenn als Ausgabeformat PDF gewählt ist. Als Ursache konnten fehlende Schriftarten auf den Servern identifiziert werden. In der Zwischenzeit empfehlen wir, für betroffene Berichtsvorlagen das Ausgabeformat Word zu konfigurieren.  Behoben mit Version 6.4.0.11
28.05.2020

Wird bei Verwendung von MS SQL Server ein Update einer Vertec Version 6.2 und älter direkt auf Vertec 6.4 durchgeführt  und die Datenbank mit dem Vertec.DBConvert.exe konvertiert, dann läuft der Convert zwar normal durch, gewisse Dinge in Vertec funktionieren aber nicht mehr, z.B. ist die Liste der Berichtsvorlagen leer.

Mit Vertec Version 6.4.0.5, welche voraussichtlich in der Kalenderwoche 23 erscheinen wird, wird das Problem behoben.

In der Zwischenzeit empfehlen wir, ältere Vertec Versionen zuerst auf 6.3 und erst dann auf 6.4 zu heben, oder mit einem Update zu warten bis zur Version 6.4.0.5.

Haben Sie Ihre Datenbank von 6.2 und älter bereits auf 6.4 konvertiert und stellen Sie Probleme fest, wenden Sie sich bitte an Ihren Vertec Betreuer.

Behoben mit Version 6.4.0.5
01.05.2020

Es ist möglich, dass die Phone App mit der Vertec Version 6.4 nicht läuft (die Cloud App und die Web App, welches auch Cloud Clients sind, jedoch schon) und die Fehlermeldung erscheint:

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie Ihren Vertec Administrator.
Das Problem liegt an einer älteren .NET Version auf dem Windows Server. Bei .NET Versionen über 4.7 funktioniert die Phone App, bei .NET Versionen darunter nicht.
Abhilfe schafft grundsätzlich ein Windows Server Update, ausser bei Windows Server 2016, da geht die .NET Version auch nach dem Update nicht über über 4.6.01586 hinaus, und damit läuft die Phone App nicht.

Ist ein Server Update nicht möglich oder setzen Sie einen Windows Server 2016 ein, können Sie wie folgt vorgehen: Laden Sie die Datei Vertec.CloudServer.exe.config herunter, kopieren Sie sie in das Verzeichnis, wo auch Vertec.CloudServer.exe liegt, und starten Sie dann den Cloud Server neu.
Workaround
Wird ab Vertec 6.4.0.3 standardmässig mitgeliefert.
06.04.2020

Angemeldet bleiben funktioniert nicht in der Web App, wenn 2 Faktor Authentisierung eingeschaltet ist.

Gelöst mit Vertec 6.4
02.04.2020 Viele Unternehmen müssen derzeit Kurzarbeit nutzen. Wie Sie dies mit Vertec abbilden können, ist im Vertec Blogartikel Kurzarbeit in Vertec abbilden: Nutzen Sie die flexible Architektur beschrieben. Laufend
12.11.2019 In Citrix Umgebungen (und bei gewissen anderen Konstellationen) kann die Fehlermeldung
"Fehler: Der Objektverweis wurde nicht auf eine Objektinstanz festgelegt." 
auftreten, wenn Vertec maximiert ist und ein Dialog geöffnet wird. Vertec ist danach blockiert.

Bis zur Lösung des Problems kann als Workaround darauf geachtet werden, dass Vertec nicht maximiert (also nicht im Vollbild) betrieben wird, dann tritt das Problem nicht auf.

Behoben mit Version 6.3.0.15
08.11.2019 Mit Sage 200 (ab 2019.0 SP3 Build 190729)) kann beim Zahlungsabgleich die Fehlermeldung
 'charmap' codec can't encode character u'\ufffd' in position 5: character maps to <undefined>
auftreten. Erste Fehleranalysen deuten auf Probleme von Sage 200 im Umgang mit Umlauten und Sonderzeichen hin.

Behoben mit Version 6.4.0.10.

Der Fehler scheint mit späteren Sage Versionen nicht mehr aufzutreten

23.09.2019 Ab Vertec 6.3.0.9 funktioniert der globale Zahlungsabgleich nicht mehr (über Menü Einstellungen > Zahlungsabgleich). Im Extension Log wird das Einloggen sowie das Ausloggen angezeigt.

Auf einzelnen Rechnungen sowie Listen von Rechnungen funktioniert der Zahlungsabgleich nach wie vor. Als Workaround bis zur Behebung kann der Zahlungsabgleich auf der einzelnen Rechnung erfolgen oder die gebuchten und unbezahlten Rechnungen in eine Liste verschoben und darauf der Zahlungsabgleich ausgeführt werden.

Behoben mit Version 6.3.0.13
16.09.2019

Ab Vertec 6.3.0.11 meldet die Methode ExecuteFileReport() den Fehler "Dieses Pfadformat wird nicht unterstützt", wenn kein Speichern-Pfad angegeben wird.

Workaround: Dafür sorgen, dass der Pfad mind. ein beliebiges Verzeichnis enhält, z.B: C:\Verzeichnis\Dokument.docx bzw. SharePoint:\Verzeichnis\Dokument.docx.

Behoben mit Version 6.3.0.17
09.09.2019 Mit der Windows 10 Version 1903 kann das Problem auftreten, dass in gewissen Zeilen in der Leistungserfassungsliste der Timer-Button nicht angezeigt wird.

Abhilfe schafft in diesem Fall ein Hinunter- und wieder Hinaufscrollen in der Liste.

Behoben mit Version 6.3.0.13
Bitte wählen Sie Ihren Standort