Das Unternehmen

  • Tätigkeitsfeld: Vermessung, Geoinformatik, Baupolizei, Tiefbau und Planung
  • Standorte: Männedorf, Thalwil, Baar

Die Herausforderungen

  • Unterschiedliche Geschäftsfelder mit verschiedenartigen Anforderungen an Projektmanagement und Abrechnung
  • Integration von bestehenden Access- und Excel-Lösungen
  • Integration von Gebührenordnungen (u. a. dem eidgenössischen Tarif HO33 für Vermessung)
  • Hoch automatisiertes Offertwesen
 

Das Lösungspaket

  • Vertec Leistung & CRM inklusive Weberfassung und iPhone App, Vertec Budget & Teilprojekt, Vertec Benchmarking
  • 37 User, Linie Experttwesen

Die Hauptvorteile

  • Rascher Know-how-Aufbau zu Vertec im unternehmenseigenen IT-Projektteam
  • Einfache, teilautomatisierte Rechnungsstellung mit eigenen Rechnungsvorlagen
  • Ordnerstrukturen für Projekte und Adressen spezifisch pro Geschäftsfeld und übergreifend für das Gesamtunternehmen

Der Vertec-​Toolbox sind fast keine Grenzen gesetzt

Die Anforderungen an eine Software für Projektmanagement, Daten- und Dateiverwaltung oder Fakturierung unterscheiden sich bei der OLIG je nach Geschäftsfeld stark. Entsprechend arbeitete das Unternehmen lange mit unterschiedlichen, selbst entwickelten Access-Lösungen. Dank Vertec wickeln die Ingenieure heute alle relevanten Prozesse mit einer einzigen Applikation ab.

 

Schlanke Geschäftsstrukturen, kurze Entscheidungswege und moderne Arbeitsmittel prägen die Arbeitsweise der Osterwalder, Lehmann Ingenieure und Geometer AG, die seit mehr als 50 Jahren Dienstleistungen in den Bereichen Vermessung, Geoinformatik, Planung, Tiefbau und Baurecht erbringen. Die bestehenden, schrittweise gewachsenen Software-Lösungen genügten den Ansprüchen an die Leistungsfähigkeit und Multiuserumgebung aber immer weniger. «Wir arbeiteten mit unterschiedlichen, selbst erstellten Access-Lösungen und führten einige Prozessschritte noch von Hand aus», sagt Nelly Schumann, Projektleiterin Geoinformatik bei der OLIG.

«Uns überzeugt es, die unternehmens-
spezifischen Bedürfnisse und Prozesse
individuell pro Geschäftsfeld sowie auch
selbst konfigurieren zu können.»
Nelly Schumann, Projektleiterin Geoinformatik, OLIG

Das Ingenieurunternehmen führte deshalb die integrierte Business Software von Vertec ein. Die Software liess sich dabei perfekt auf die Bedürfnisse des Unternehmens zuschneiden. «Vertec ist eine Toolbox, die fast keine Grenzen kennt», sagt die Geomatikerin Schumann:«Die Anforderungen an Projektmanagement, Dateiablage, Rechnungsstellung usw. unterscheiden sich bei uns je nachGeschäftsfeld und Standort stark. Dank der Software-Architektur und der geschickten Konfiguration erfüllt Vertec dennoch alle Anforderungen der Mitarbeiter und der Geschäftsleitung.»

«Die vielen individuell automatisierten
Arbeitsschritte ermöglichen uns mit Vertec die Projektadministration
effizienter abzuwickeln.»
Nelly Schumann, Projektleiterin Geoinformatik, OLIG

 

Die Einführung von Vertec hinterliess nicht nur bei der Software Spuren. Spezialisten von Vertec kennen sich nicht nur mit Software, sondern auch mit Geschäftsprozessen aus», sagt Schumann: «Die Implementierung der Software war Anlass für uns pro Geschäftsfeld die Prozesse zu überdenken und zu optimieren.»

Heute unterstützt Vertec die Mitarbeiter bei vielen Routinearbeiten. Bei amtlichen Vermessungen gibt Vertec z.B. automatische Checklisten vor, und die teilweise sehr komplexen kommunalen und kantonalen Tarife für die bau- und feuerpolizeilichen Abrechnungen sind nun als Standardwerte für die Fakturierung hinterlegt. «Unsere Mitarbeiter benötigen nun weniger Zeit für die Administration und können ihre Energie vollumfänglich in die Anliegen unserer Kunden investieren», sagt Schumann.