BMD Debitoren Schnittstelle

Produktlinien: Standard, Expert
Module: Leistung & CRM
Erstellt: 23.01.2019, Änderung:
Angepasst an 6.3.0.13
Mehr ansehen

Bei der BMD Debitoren Schnittstelle handelt es sich um eine Dateischnittstelle, welche CSV Dateien erzeugt.

Aktuell können damit Debitor Rechnungen in BMD gebucht und storniert werden.

Die Schnittstelle ist cloudfähig und implementiert das listenbasierte Buchen. Da bei jedem Buchungsvorgang direkt eine Datei erzeugt wird, können damit Buchungen direkt auf ganzen Listen durchgeführt werden statt für alle Objekte einzeln.

Schnittstelle installieren

Um die Schnittstelle zu installieren, öffnen Sie im Ordner Einstellungen > Extensions die BMD Debitoren Schnittstelle und klicken auf Installieren.

Die Schnittstelle legt folgende Systemeinstellungen Buchhaltung an:

Buchhaltungsdateien Speicherpfad: Optional. Hier kann ein Dateipfad hinterlegt werden, wo die erzeugten Buchhaltungsdateien gespeichert werden sollen. Dieser wird nur berücksichtigt, wenn mit der Desktop App gearbeitet wird (siehe Abschnitt Rechnungen buchen / stornieren weiter unten).

PropertyName: AccountingFilePath. StringProperty.

Nächste Belegnummer: Standardwert: 0.

Steht hier eine Zahl > 0 drin, dann ist dies der Zähler für Belegnummern. Jede Buchung (Buchung und Storno) wird dann mit diesem Zähler als Belegnummer gebucht. Beim Buchen wird die verwendete Belegnummer in Vertec als Belegnummer in die Rechnung geschrieben, beim Stornieren nicht (Standardverhalten von Vertec Schnittstellen).

Steht hier etwas anderes (0, eine negative Zahl, leer), wird als Belegnummer immer die Rechnungsnummer verwendet. Somit hat eine Buchung und ihr Storno dieselbe Belegnummer.

PropertyName: AccountingNextDocumentnumber. IntegerProperty.

Rechnungen buchen / stornieren

Das Buchen / Stornieren von Rechnungen erfolgt entweder auf einer einzelnen Rechnung auf der Seite Buchhaltung, oder auf einer Liste von Rechnungen durch Rechtsklick > Buchen bzw. Stornieren.

Um buchbar zu sein, muss die Rechnung über eine Debitornummer (Personenkontonummer) verfügen. Die Bestimmung der Debitornummer für eine zu buchende Rechnung berücksichtigt Debitornummern auf Kunde, Projekt, Rechnungsadresse des Projekts und Rechnungadresse der Rechnung.

Falls keine Debitornummer definiert ist, dann wird auf der Kundenadresse eine neue Nummer eingetragen und die Rechnung damit buchbar gemacht.

Für jeden Buchungs-/Stornierungsvorgang wird eine ZIP-Datei erzeugt mit je einer Buchhaltungsdatei und einer Stammdatendatei pro Mandant.

  • Desktop App: Die ZIP-Datei wird im unter Buchungsdateien Speicherpfad angegeben Pfad hinterlegt. Es enthält alle für den Import relevanten Daten.
  • Cloud App: Die ZIP-Datei wird im unter Buchungsdateien Speicherpfad angegeben Pfad hinterlegt (Versionen vor 6.3.0.13: ZIP-Datei wird in Temp-Verzeichnis gespeichert). Es enthält alle für den Import relevanten Daten.
  • Web App: Nach jeder Buchung wird ein Archiv zum Download angeboten. Es enthält alle für den Import relevanten Daten.
    ACHTUNG: Bei Abbruch des Downloads gehen alle Daten verloren. Wir empfehlen, im Browser den automatischen Download einzuschalten. Dann wird das File sicher auf dem Client gespeichert.