Support vertec.com

Datenbank Konvert

Dieser Artikel beschreibt den Datenbank Konvert für Firebird und MS SQL Server Datenbanken.

Standard

|

Expert

CLOUD ABO

|

ON-PREMISES

Leistung & CRM

Budget & Teilprojekt

Fremdkosten

Ressourcen & Projektplanung

Business Intelligence

Erstellt: 07.09.2021
Aktualisiert: 07.09.2021 | Artikel für Konvert MS SQL und Firebird zusammengeführt

Wenn ein Vertec Update durchgeführt werden soll, muss die Datenbank auf die neue Version konvertiert werden. Diese Konvertierung erfolgt mit dem Vertec Datenbank Konvert (DB Konvert).

Mit dem DB Konvert ist es ausserdem möglich, Firebird Datenbanken in eine Microsoft SQL Datenbank zu kopieren und umgekehrt. Eine Konvertierung ist möglich

  • von MS SQL nach MS SQL
  • von MS SQL nach Firebird
  • von Firebird nach Firebird
  • von Firebird nach MS SQL

Der DB Konvert ist in der Lage, eventuell vorhandene kundenspezifische Indizes zu kopieren, sie stehen also auch nach der Konvertierung in der neuen Datenbank zur Verfügung.

Automatischer Konvert mit Firebird

Bei der Verwendung von Firebird Datenbanken kann die Konvertierung beim Update von Vertec automatisch durchgeführt werden.

Beim Aufstarten von Vertec mit einer neuen Datenbank Version erscheint der DB Konvert Dialog:

Mit einem Klick auf Ja startet die automatische Konvertierung. Eine Statusleiste zeigt den Fortschritt der Konvertierung an.

Nach Beendigung des Vorganges muss die Vertec Desktop App einmal neu gestartet werden:

Manueller Konvert mit Microsoft SQL Server

Für die Konvertierung einer Vertec Datenbank mit MS SQL-Server muss eine temporäre Datenbank auf dem SQL Server erzeugt werden.

Dies kann über den nachfolgend beschrieben Task Datenbank kopieren erfolgen oder alternativ über das Erstellen einer neuen leeren Datenbank und das Einspielen eines Backups erfolgen.

Datenbank kopieren

  • Öffnen Sie das Micrsoft SQL Server Management Studio und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die aktuelle Vertec Datenbank. Wählen Sie im erscheinenden Dialog Fenster Tasks > Datenbank kopieren...
  • Ein Assistent erscheint und unterstützt Sie beim Sichern der Datenbank:
    • Unter Quelle Datenbank geben Sie die entsprechende Datenbank an. Der Sicherungstyp ist Vollständig, die Kopiesicherung ist nicht angewählt.
    • Unter Ziel Festplatte anwählen und mit dem Hinzufügen-Button den Filenamen angeben. Alle anderen Einträge entfernen.
  • Mittels rechtem Mausklick Dateien und Dateigruppen wiederherstellen... wählen.
    • Wiederherzustellendes Ziel, in Datenbank: Direkt den Namen der neu zu erstellenden temporären Datenbank angeben.
    • Quelle für die Wiederherstellung, von Medium: Backup-Datei angeben. Unten ein Häkchen setzen beim wiederherzustellenden Sicherungssatz.
  • Sobald dieser Vorgang erfolgreich abgeschlossen wurde, klicken Sie auf Schliessen und starten Microsoft SQL Server Management Studio neu. Die temporäre Datenbank ist nun sichtbar.

Manuellen Konvert durchführen

Starten Sie Vertec mit dem Parameter /DC . Es öffnet sich der Konvertierungs-Dialog:

Das Feld für Zieldatenbank sollte bereits mit der Standardeinstellung der Vertec Installation initialisiert sein und auf die Vertec Datenbank des SQL Servers verweisen.

Für die Angaben der Quell Datenbank kopieren Sie den Inhalt des Feldes Ziel Datenbank und setzen Sie Initial Catalog = vertectemp (bzw. den Namen der soeben erstellten temporären SQL Server Datenbank)

Bei der manuellen Konvertierung wird die Quell-Datenbank verändert. Erstellen Sie daher ggf. ein Backup.

Durch Drücken des Start Buttons werden zuerst die Tabellen in der Zieldatenbank gelöscht und danach neu erzeugt. Anschliessend werden die Daten von der VertecTemp Datenbank in die Vertec Datenbank kopiert und dabei auf die neue Version konvertiert.

Nach erfolgter Konvertierung muss die Vertec Desktop App einmalig gestartet werden. Die temporäre Datenbank vertectemp wird nun nicht mehr benötigt und kann gelöscht werden.

Kopieren von Datenbanken

Mit dem DB Konvert lassen sich Vertec Datenbanken kopieren. Dabei ist es auch möglich, eine Firebird Datenbank in eine Microsoft SQL Datenbank zu kopieren und umgekehrt.

Das Vorgehen entspricht der manuellen Konvertierung:

  • Starten Sie Vertec mit dem Parameter /DC.
  • Wählen Sie als Quell-Datenbank die Datenbank aus, die Sie kopieren möchten.
  • Tragen Sie als Ziel-Datenbank eine leere Firebird oder MS SQL Datenbank ein.

Folgende Angaben werden benötigt:

Firebird  
Servername Identifiziert den Server und die Datenbank
User Name Identifikation für den Datenbankserver
Password Verschlüsseltes Passwort für die Identifikation am Datenbank Server, zusammen mit dem User Name. Um das Passwort verschlüsselt einzutragen, verwenden Sie das Vertec DB-Tool.


 

Beispiel:

ServerName = MYSERVER:C:\Programme\Vertec\DB\Vertec.fdb

User Name = SYSDBA

Password = US-bVTkvBqrtWV+Z
Microsoft SQL Server  
Provider Treiber für die SQL Verbindung
Data Source Servername (oder auch IP-Adresse) des MS SQL Servers
Initial Catalog Name der Datenbank auf dem MS SQL Server
User Name Identifikation für den Datenbankserver
Password Verschlüsseltes Passwort für die Identifikation am Datenbankserver, zusammen mit dem User Name. Um das Passwort verschlüsselt hier einzutragen, verwenden Sie bitte das

Vertec DB-Tool.

Beispiel:

Provider = SQLOLEDB

Data Source = MYSERVER

Initial Catalog = vertec

User ID = Vertecuser

Password = UDQsK8owKnIwIF+Z

Anschliessend kann ausgewählt werden, ob nur das Datenbank Schema erstellt werden möchte oder ob auch die Daten kopiert werden sollen:

Mit einem Klick auf Start beginnt der Datenbank Konvert. Der Fortschritt wird in einer Statusleiste angezeigt.

Tragen Sie nach Abschluss des Konverts die Angaben zur kopierten Datenbank im Vertec.ini - File ein und starten Sie Vertec neu.

Bitte wählen Sie Ihren Standort