Kostenlos testen

Fragen und Antworten

Hier geben wir Ihnen Antworten auf häufig gestellte Fragen. Alternativ können Sie uns gerne kontaktieren oder eine unverbindliche Demo vereinbaren.


CRM-Funktionen

Ja, mithilfe von sogenannten Stichwortordnern können Sie Cluster erstellen. Eine ausführliche Anleitung dazu bietet unsere Knowledge Base.

Ja, das ist in Vertec einfach über die Standard-Funktionalitäten möglich.

Ja, in Vertec können Sie verschiedene Arten von Sales Pipelines darstellen. In der Praxis haben sich drei Modelle bewährt, die wir Ihnen im persönlichen Gespräch gern vorstellen. Nehmen Sie dazu gern Kontakt mit uns auf.

Ja, Sie können die Sales Pipeline individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Dazu können Sie ergänzende Felder oder Abfragen integrieren oder individuelle Stati anlegen.

In Vertec können Sie sich eine Liste aller Angebote anzeigen lassen. Durch die pro Angebot hinterlegte Auftragswahrscheinlichkeit erhalten Sie dann eine Ansicht auf Ihren aktuellen Forecast.

Lassen Sie sich eine Übersicht aller Offerten, die verschickt worden sind, anzeigen. Diese Ansicht können Sie global für alle User sichtbar machen. So weiss jeder Mitarbeiter Ihres Unternehmens, welche Offerten sich aktuell im Umlauf befinden.

Sie können mehrere Vorlagen für Offerten erstellen und in Vertec hinterlegen. Dies macht zum Beispiel Sinn bei unterschiedlichen Geschäftsbereichen, Zielbranchen oder auch die Sprache der Offerte. Bei der Erstellung einer neuen Offerte wählen Sie aus den Vorlagen die jeweils passende aus. Je Angebotsposition können darauf unterschiedliche Textbausteine hinterlegt werden.

Nachdem der Kunde Ihr Feedback gegeben und den Auftrag erteilt hat, können Sie die Angebotsdetails direkt in ein Projekt übergeben. Die Daten stehen Ihnen dort ohne zusätzlichen Aufwand zur Verfügung und können bei Bedarf noch angepasst werden.

Ja, derartige Verknüpfungen unterschiedlicher Kontakte können Sie in Vertec einfach vornehmen.

Ja, Sie können in Vertec nach unterschiedlichen Parametern wie beispielsweise PLZ-Gebieten filtern.

Wenn Sie Ihre Kundenhistorie in Vertec pflegen, können Sie diese in der Software einsehen. Sie ist filterbar und wird entweder in einer gesamten Liste oder als Cluster mit Parametern wie Mails oder Telefonate in einzelnen Unterordnern dargestellt.

Sie können Ihre Vor-Ort-Termine in Vertec dokumentieren. Legen Sie dazu passende Aktivitäten an und weisen Sie diese einem Projekt, einer Firma oder einem Kontakt zu. Bei Bedarf können Sie Aufgaben mit Terminierungen anlegen.

Sie können Aufgaben für Sie selbst oder andere Mitarbeiter direkt in Vertec erstellen und diese beispielsweise mit internen Projekten verknüpfen. Pro Aufgabe kann eine Frist angelegt oder die Aufgabe als wiederkehrend angelegt werden.

Ja, Sie können in Vertec alle Aufgaben für Ihr Team verwalten und auswerten. Welcher User neben seinen eigenen Aufgaben auch Tasks von weiteren Mitarbeitern einsehen kann, legen Sie über die allgemeinen Berechtigungen in Vertec fest.

Aus Vertec heraus können Sie vorbereitende Adressverteiler via Excel exportieren. Diese Adressen können Sie dann in ein Mailingprogramm wie MailChimp für den Versand von Mailings wie Newslettern importieren. Alternativ ist es möglich mit Hilfe des Add-ons Vertec Mail Monkey direkt aus Vertec Mailings zu versenden.

Mit dem Eventmanagement können Sie Veranstaltungen planen. Sie sehen, wer sich angemeldet hat, wer teilgenommen und wer nicht teilgenommen hat. Darüber hinaus können Sie Rechnungen pro Teilnehmer erstellen. So haben Sie zugleich ein Controlling über die Kosten und Erträge Ihrer Events. Ausführliche Infos bietet dieser Blogartikel.

Datenschutz und -sicherheit

Datenschutz bezeichnet den Schutz von Daten über natürliche Personen, wie er in Datenschutzgesetzen geregelt ist, z. B. der DSGVO in der EU und dem Bundesgesetz über den Datenschutz in der Schweiz. Diese Gesetze stellen Regeln auf, wer solche Personendaten speichern und verarbeiten darf. Daten- oder Informationssicherheit bezeichnet hingegen den technischen und organisatorischen Schutz von Daten und Verarbeitungsprozessen jedwelcher Art, auch solchen, die nicht dem Datenschutz unterstehen. Ein Beispiel solcher Daten, die ein Unternehmen üblicherweise «schützen» will, aber nicht unter den Datenschutz fallen, sind Umsatz- und Kundenlisten im B2B Bereich. 

Wir verarbeiten Personendaten gemäss den Bestimmungen des Datenschutzes im entsprechenden Land.

Dabei werden hauptsächlich Kontaktdaten wie E-Mail-Adressen und Telefonnummern von Kontaktpersonen bei unseren Kunden gespeichert, sowie die mit unseren Kunden ausgetauschten Informationen, z. B. per E-Mail, die wir für die Auftragsabwicklung benötigen und für die Sicherstellung einer hohen Qualität unserer Dienstleistungen wichtig sind. So dokumentieren wir zum Beispiel alle Kundenanfragen im Support. Diese Personendaten werden in der Schweiz gespeichert, welche bez. der Datenschutzgesetzgebung für EU Länder als «sicheres Drittland» gilt. 

Beim Softwarekauf betreibt der Kunde Vertec selber und wir haben keinen Zugriff auf die Daten in der Vertec Software. In diesem Fall ist Vertec kein Auftragsdatenverarbeiter im Sinne von Art. 28 der DSGVO. Auch im Fall von Supportleistungen oder Customizingarbeiten ist Vertec kein Auftragsdatenverarbeiter, aber natürlich sichern wir den Kunden vollständige Geheimhaltung zu, dies ist in den Vertec AGB geregelt. Einzige Ausnahme ist die Migration von Personendaten im Rahmen eines Einführungsprojektes oder wenn der Kunde Vertec einen schriftlichen Auftrag zur Speicherung einer Vertec Datenbank erteilt, z. B. im Rahmen von Tests. Für Kunden, die der DSGVO unterstehen, kommt in diesem Fall die Zusatzvereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung zur Anwendung. Diese Personendaten werden in der Schweiz gespeichert, welche bez. der Datenschutzgesetzgebung für EU Länder als «sicheres Drittland» gilt. 

Beim Cloud Abo betreiben wir die Vertec Software im Auftrag des Kunden und haben damit Zugriff auf sämtliche Daten in Vertec, die unter Umständen auch Personendaten umfassen, z. B. über Mitarbeitende. Für Kunden, die der DSGVO unterstehen, kommt in diesem Fall die Zusatzvereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung zur Anwendung. Vertec verarbeitet diese Daten hauptsächlich automatisiert, etwa für die Bereitstellung der Vertec Software oder die täglichen Backups, in Ausnahmefällen aber auch manuell, z. B. bei der Analyse von Ausfällen, Performance und beim Disaster Recovery.

Wir bieten für das Cloud Abo zwei Betriebsstandorte an: Frankfurt (vertec-cloud.de) und Zürich (vertec-cloud.com). Die Cloud Abo Kunden können den Standort frei wählen. Die Backups der Vertec Cloud Abo Instanzen werden bei einem Backup Provider in der Schweiz gespeichert. Bei der Analyse von Ausfällen, Performance und beim Disaster Recovery können die Daten auch an einem der Betriebsstandorte der Vertec Gruppe gespeichert werden. Die Schweiz gilt dabei für EU Länder als «sicheres Drittland» bez. der Datenschutzgesetzgebung.

Das Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) der Vertec Gruppe wird von akkreditierten Auditoren nach ISO 27001 zertifiziert, dem «Gold-Standard» der Informationssicherheit. Datenschutz und -sicherheit geniessen bei Vertec eine hohe Aufmerksamkeit, was auch dazu führt, dass wir im sicherheitsrelevanten Bereichen auch nur mit Lieferanten und Rechenzentren zusammenarbeiten, deren ISMS nach ISO 27001 zertifiziert sind. 

Der Datenverkehr von der Vertec Cloud Abo Instanz (Server) zur Vertec Web App (die in einem Webbrowser läuft), der Vertec Cloud App oder der Vertec Phone App erfolgt verschlüsselt via TLS. Dieses Protokoll garantiert auch die Identität der Gegenstelle, in diesem Fall dem Vertec Cloud Server. 

Vertec Cloud Abo Kunden sollten darüber hinaus den Zugang zu Vertec schützen über Regeln zur Passwortstärke und einer Zwei-Faktor-Authentisierung

Der Datenverkehr von der Vertec Cloud Abo Instanz (Server) zur Vertec Web App (die in einem Webbrowser läuft), der Vertec Cloud App oder der Vertec Phone App erfolgt verschlüsselt via TLS ("Transport Layer Security"). Dieses Protokoll garantiert auch die Identität der Gegenstelle, in diesem Fall dem Vertec Cloud Server. 

Bei einem gültigen Wartungsvertrag kann der Vertec Webaccess Service dazu benutzt werden. Hier betreibt Vertec einen Proxy Server im Internet und ist für die Verschlüsselung auf beide Seiten zuständig. Der Vertec Cloud Server kann auch direkt (oder via Port Forwarding oder Frontend Webserver) ins Internet gestellt werden. In diesem Fall ist der verschlüsselte Betrieb mit einem Zertifikat dringend angezeigt. In beiden Fällen müssen starke Passwörterverwendet werden (da ja jedermann darauf zugreifen kann) und die Verwendung der Zwei-Faktor-Authentisierung ist angezeigt. 

ERP-Funktionen

Vertec zeichnet sich neben aus langjähriger Erfahrung sinnvoll definierter Standardprozesse vor allem durch eine hohe Flexibilität aus. Sie können in unserer Business Software konkrete Anforderungen abbilden und Anwendungsfälle aus Ihrem Tätigkeitsbereich einrichten. Die Software wird auf Ihre bestehenden Prozesse angepasst und nicht umgekehrt.

Ja, Vertec errechnet durch die bereits vorliegenden Kosten und Erträge Deckungsbeiträge für einzelne Projekte.

Ja, Vertec kann als Zeiterfassungssystem auch mobil genutzt werden. Mit der Phone App können Sie Leistungen, Zeiten und Daten auf Android und iOS per Smartphone erfassen.

Interne Leistungen können Sie auf internen Projekten erfassen. Bei der Anlage eines neuen Projekts wählen Sie den Projekttyp "intern" aus. damit werden alle auf diesem Projekt erfassten Leistungen als nicht verrechenbar gekennzeichnet.

Ja, in Vertec können Sie unter den Einstellungen verschiedene Mehrwertsteuersätze pflegen und diese dann Projekten zuordnen.

Rabatte können in Vertec als prozentualer Wert oder als absoluter Betrag bereits auf dem Projekt hinterlegt werden. Es ist zudem möglich auf einer Rechnung individuelle Rabatte einzutragen.

Vertec kann als Rechnungsprogramm so konfiguriert werden, dass Textvorlagen für Rechnungs-E-Mails hinterlegt sind und die pdf-Datei der Rechnung direkt im Anhang mit versendet wird. Der Kunde erhält diese und muss keinen separaten Download durchführen.

Stundensätze können Sie in der Tariftabelle, auf dem Mitarbeiter in Vertec oder dem jeweiligen Projekt pflegen. Sie werden bei der Leistungserfassung automatisch mit verwendet. Die Tariftabelle bildet dabei den Standard. Hinterlegen Sie auf der Ebene des Projekts andere Stundensätze, werden diese verwendet.

Projekte oder Teilprojekte können als Pauschalen angegeben werden und innerhalb eines Projektes nach Aufwand abgerechnet werden.

In der Regel legen Sie in Vertec zunächst eine Leit-Währung fest. Daneben können Sie weitere Währungen nutzen.

Welche offenen Leistungen wurden noch nicht verrechnet? Um dies in Vertec auf einen Blick zu erkennen, können Sie Leistungen und Spesen abgrenzen.

Sie können Mahnstufen hinterlegen und manuell oder automatisch errechnen lassen. Möchten Sie beispielsweise nach 14 Tagen die Mahnstufe 1 ansetzen, können offene Zahlungen nach diesem Zeitraum entsprechend gekennzeichnet werden. Zudem können Sie Mahnungen direkt in Vertec erzeugen und an den Kunden versenden.

Ja, Sie können in Vertec individuelle Freigabeverfahren anlegen. Je nach Bedarf ist dies nach der Leistungserfassung oder erst zur Rechnungsstellung möglich.

In Vertec können Sie sich in einer Übersicht einfach Rest-Budgets für einzelne Projekte anzeigen lassen.

Ja, mit sogenannten Vorschüssen können Sie in Vertec Anzahlungen für Projekte hinterlegen. Diese Vorschüsse können Sie Ihrem Kunden auch einfach als Beleg in Form einer Rechnung zukommen lassen.

Preise und Lizenzen

Die Kosten richten sich nach Anzahl lizenzierter Anwender, der Produktlinie (Standard oder Expert) und den für Ihren Einsatz ausgewählten Modulen. Alle Informationen dazu erhalten Sie auf der Preisseite.

Vertec wird nach dem Modell aktiver named User lizenziert. Ein solcher User kann sich in Vertec einloggen und es können Leistungen etc. für diesen erfasst werden. Scheidet ein Mitarbeiter aus, so wird er in Vertec auf inaktiv geschaltet und ein (z. B.) neu eingetretener Mitarbeiter kann aktiviert werden. In der Vertec Lizenz ist der Betrieb auf beliebigen vielen Servern (On-Premises) sowie auf beliebig vielen Clients erlaubt. Ebenso sind sämtliche Apps inbegriffen.

Die aktuell gültigen AGB finden Sie auf der AGB-Seite.

Beim Kauf der Softwarelizenzen erwerben Sie das zeitlich unlimitierte Nutzungsrecht an der Vertec-Software. Dabei sorgen Sie (ggf. zusammen mit Ihrem IT-Dienstleister) für den Betrieb von Vertec.


Das Cloud Abo beinhaltet das temporäre Nutzungsrecht der Vertec-Software während der Vertragsdauer. Inbegriffen sind darüber hinaus die Support-Hotline sowie der Betrieb von Vertec in ISO 27001 zertifizierten Rechenzentren.

Der Vertrag wird auf unbestimmte Dauer abgeschlossen und kann jederzeit auf Quartalsende gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt für den Kunden 20 Tage und für Vertec 3 Monate.

Selbstverständlich können User-Lizenzen auch einzeln dazu gekauft oder das Cloud Abo entsprechend erweitert werden.

On-Premises Kunden kaufen ein zeitlich unlimitiertes Nutzungsrecht an der Vertec Software. Dies bezieht sich auf die aktuelle Version zum Zeitpunkt des Kaufes. Vertec bietet diesen Kunden einen Update-Vertrag auf neue Versionen unter dem Namen Wartungsvertrag an. Dieser kann zusätzlich ergänzt werden durch einen Hotline-Vertrag. 

Mit einem Wartungsvertrag erhält der Kunde das Nutzungsrecht an jeder neuen Vertec-Version in der aktuellen Lizenzierung (Linien, Module, Anzahl Anwender). Wird zusätzlich ein Hotline-Vertrag abgeschlossen, so erhält der Kunde zeitlich unlimitierten Zugriff auf Hotline-Dienstleistungen der Vertec. 

Cloud Abo Kunden nutzen sowieso immer die aktuelle Vertec-Version. Der Hotline Zugriff ist in der Cloud Abo Preis bereits inbegriffen.

Ja. Diese Dienstleistung wird nach Aufwand zum regulären Stundensatz abgerechnet. Vertec Cloud Abo Kunden müssen keinen separaten Hotlinevertrag abschliessen, da der Zugriff auf die Hotline bereits Teil des Cloud Abos ist. 

Für Kunden mit gültigem Wartungsvertrag sind sämtliche Updates inbegriffen. Kunden ohne Wartungsvertrag können Updates auf neue Vertec-Versionen zu folgenden Konditionen erwerben.   

Bis 1 Jahr alt: 32% (Standard), 27% (Expert)
Bis 2 Jahre alt: 50% (Standard), 43% (Expert)
Über 2 Jahre alt: 66% (Standard), 56% (Expert)

Softwaretest

Sie können Vertec 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen. In unserem Blogartikel beantworten wir dazu alle wichtigen Fragen rund um den Test. Selbstverständlich unterstützen wir Sie in diesem Zeitraum auch gern persönlich. Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.

Sehr gerne zeigen wir Ihnen in einer Demo, wie Vertec Ihnen den Arbeitsalltag erleichtern kann. Sie erfahren, wie Ihre Aufgaben und Prozesse in der Software umgesetzt werden können. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder fordern Sie einen Rückruf an.

Im 30 Tage Probezeitraum nutzen Sie Vertec in der Produktlinie Expert mit den Modulen Leistung & CRM und Budget & Teilprojekt.

Nein. Die Lizenz für das Testsystem läuft automatisch nach 30 Tagen ab und Sie haben keinen Zugriff mehr darauf. Somit fallen keine Kosten an. Die bis dahin eingegebenen Daten bleiben bei einem Vertragsabschluss erhalten, sodass Sie nahtlos weiterarbeiten können.

Alle Daten werden von uns in Ihr produktives Vertec übernommen.

Nach dem ersten Login fragt der Konfigurationswizard einige Daten ab. Basierend auf Ihren Antworten werden Grundeinstellungen für das ausgewählte Land und Ihre Branche vorgenommen. Ihr Vertec enthält zum Ausprobieren bereits einige Demodaten. Diese können Sie jederzeit anpassen oder durch Ihre eigenen Daten ersetzen. Falls Sie sich für Vertec entscheiden, können sie alle eingegebenen Daten weiterhin nutzen.

Technologie

Die System Voraussetzungen für den Betrieb von Vertec ergeben sich aus den eingesetzten Windows- und Office Versionen. Weiterführende Informationen finden Sie in unserem Knowledge Base Artikel.

Beim Vertec Cloud Abo beachten Sie bitte die Voraussetzungen für die einzelnen Apps.

Vertec ist eine mehrschichtig aufgebaute Applikation (multi-tier), unterteilt in Datenbank, Businesslogik, GUI-Logik und clientseitiger GUI-Darstellung. Dies ermöglicht es, die Vertec-Oberfläche mit allen kundenspezifischen Konfigurationen auf verschiedenen Client Plattformen und auch via Internet zu verwenden. Im Kern verwendet Vertec einen modellbasierten Ansatz mit zentral implementierter Businesslogik. Das ermöglicht eine grosse Flexibilität bei kundenspezifischen Anpassungen bei gleichzeitiger Gewährleistung der Updatefähigkeit.

Ja, mit der Vertec Web App lässt sich Vertec auf "nicht Windows-Geräten" nutzen. Sie ist über die gängigsten Browser verfügbar. Dabei läuft die exakt gleiche Business-Logik auf einem Applikationsserver. Die Seiten können ebenso parametrisiert werden und die Funktionen sind überall verfügbar. Einschränkungen gegenüber den Windows Apps gibt es hauptsächlich im Bereich des Reportings und der Schnittstellen.

Nein, der Server kann alternativ auch beim Hoster Ihres Vertrauens stehen. Das Vertec Cloud Abo nutzt die Infrastruktur der Datacenter von Cloud Sigma, sowohl in Zürich wie in Frankfurt. Cloud Sigma ist genau wie Vertec auch ISO 27001 zertifiziert.

Vertec Server und die Windows Clients sind .NET Applikationen (C#), die Web App ist in HTML5 und JavaScript geschrieben worden. Die objektorienterte Abfragesprache OCL (Knowledge Base Artikel Grundlagen OCL) und die Skriptsprache Python (Knowledge Base Artikel Python Programmierung) erlauben das weitgehende Parametrisieren der Vertec Applikationen. Die Vertec Phone App ist mit XAMARIN entwickelt worden. Daneben nutzt Vertec je nach App, Softwareschicht und Anwendungsfall weitere Technologien.

Vertec wird mit Firebird (eine stabile und schnelle Open Source Datenbank) oder Microsoft SQL-Server (benötigt zusätzliche Softwarelizenzen von Microsoft und Vertec) betrieben. Weiterführende Infos finden Sie auf unserer Knowledge Base. Das Vertec Cloud Abo wird mit Firebird als Datenbank betrieben.

Ja, Vertec kann auf Terminal Server betrieben werden. Weitere Informationen dazu bietet der Knowledge Base Artikel Terminal Server.

Vertec Desktop App

Zum Arbeiten auf dem PC im Büro, wenn eine LAN Verbindung zum Datenbankserver besteht. Die Desktop App ist dabei diejenige Vertec App, welche sämtliche vorhandenen Schnittstellen unterstützt (z.B. Adressabgleich mit Outlook oder Buchhaltungsschnittstellen) sowie noch am meisten "legacy features" (z.B. im Bereich Reporting) hat – als neuer Vertec Anwender unterscheidet sich die Desktop App nur im Bereich Schnittstellen von der Cloud App. Die Desktop App ist ein full-featured Client.

Vertec Cloud App

Zum Arbeiten im Büro und unterwegs auf Windows Geräten. Die Vertec Cloud App ist ein "Cloud Client", kommt also, wie die Web App und die Phone App, ohne LAN Verbindung zum Datenbankserver aus. Die Cloud App besitzt lokalen Zugriff auf das Filesystem für das Speichern von Reports und bietet Schnittstellen an, z.B. von den Vertec Office-Addins aus (z.B. für das Abspeichern von E-Mails aus Outlook). Die Cloud App ist ein full-featured Client.

Vertec Web App

Zum Arbeiten im Büro und unterwegs, auch mit Macs und Mac Books nutzbar. Weil die Web App ohne weitere Installation und Plugin in jedem Browser läuft, besitzt sie auch keinen Zugriff auf lokale Ressourcen wie Filesystem; erstellte Reports werden per Download angeboten. In Vertec selber unterscheiden sich der Featureumfang aber nicht von der Desktop oder Cloud App - die Web App ist ein full-featured Client.

Vertec Phone App

Um unterwegs Leistungen und Spesen zu erfassen und Adressen aufzurufen. Zusätzlich können Sie Aufgaben erfassen und an Kollegen delegieren.
Die Phone App ist im App Store und im Google Play Store erhältlich. Die Phone App ist darum ein specialised Client.

Ja, die Oberfläche kann an die individuellen Bedürfnisse angepasst und konfiguriert werden.

Ja, Sie können Zusatzfelder frei definieren und hinterlegen.

Importe/Exporte können via ActiveX/COM (vgl. Knowledge Base Artikel Grundlagen COM), XML und Excel erfolgen. Nach Kündigung des Cloud Abos erhalten Sie die Rohdaten bei Bedarf in einer Firebird Datenbank.

Sie können jederzeit Listen aus Vertec in Excel exportieren, sowohl über die Cloud App, als auch über die Web App. Einen ausführlichen Artikel dafür bietet unsere Knowledge Base.

Es lassen sich mit Vertec auch Daten aus Excel importieren. Hierfür benötigen Sie die Cloud App. Die Knowledge Base bietet weitere Import- und Exportbeispiele.

Die erzeugten Dokumente werden auf Ihrem Fileserver gespeichert oder Sie nutzen File-Sharing Programme, wie z.B. Dropbox oder Google Drive. Die Dokumente werden nicht in der Vertec Software gespeichert.
Um Dokumente mit den Aktivitäten in Vertec zu verknüpfen, ist das Arbeiten mit der Vertec Cloud App für Windows erforderlich. Wichtig hierbei ist, dass der Pfad in den Systemeinstellungen richtig hinterlegt wird. Entweder wird hier ein Netzwerk-Pfad, welcher für alle Mitarbeiter gleich eingestellt ist oder ein lokaler Pfad, welcher sich mit File-Sharing Programmen in der Cloud synchronisiert, eingegeben. Vertec speichert die Dokumente an diesem Ort. Die Web App bietet Ihnen Reports zum Download an, speichert diese aber nicht in Vertec.

Sie können die erzeugten Rechnungsdaten und auch Buchungssätze in Vertec abfragen und diese nach Excel exportieren. Dann liegen Ihnen die Rechnungs-/Buchungsdaten in Listenform vor. In der Cloud-Version von Vertec sind dies beispielsweise Schnittstellen zu DATEV, BMD oder Run my accounts.

Auf Wunsch kann Ihnen ein Projektleiter eine temporäre Testdatenbank lokal zur Verfügung stellen, in welcher Sie gewisse Dinge ausprobieren können. Die Dienstleistung wird nach Aufwand abgerechnet.

Vertec hilft Cloud Abo Kunden gerne weiter und kann die Daten der letzten 7 Tage wiederherstellen. Solche Dienstleistungen werden von uns nach Aufwand verrechnet. Nutzen Sie Vertec in der on-premises Variante, ist Ihre interne IT-Abteilung für die Backups zuständig.

Eine Texteingabe in einem Eingabefeld kann jederzeit mit ESC rückgängig gemacht werden. Wird das Feld oder Fenster jedoch verlassen, werden die Daten sofort durch die Businesslogik verarbeitet, was viele Nebeneffekte mit sich bringen kann (auch kundenspezifische, die Ihr Vertec Betreuer mittels Event-Skripts implementiert hat). Eine History-Funktion würde somit sehr viele zusätzliche Daten generieren und sich stark auf die Performance auswirken und wäre bei kundenspezifischer Logik und im Onlinebetrieb mit vielen Mitarbeitern nicht mehr logisch fehlerfrei implementierbar. Deshalb bietet Vertec eine solche Funktion nicht an.

Falls Sie die Vertec Software selber betreiben oder betreiben lassen, sind Sie oder Ihr IT-Betreuer für die mindestens tägliche Sicherung der Vertec Datenbank verantwortlich. Falls Sie Microsoft SQL-Server Server einsetzen, konsultieren Sie bitte die Microsoft Knowledge Base; für Firebird haben wir eine Anleitung in der Vertec Knowledge Base erstellt.

Kunden mit dem Cloud Abo profitieren vom automatischen Backup Service und die Daten können mit Stand vom Vortag wiederhergestellt werden. Solche Dienstleistungen werden von uns nach Aufwand verrechnet.

Versionen und Updates

In der Regel gibt es einen Major Release pro Jahr sowie diverse Minor Releases dazwischen, die über die Release Notes in der Knowledge Base zur Verfügung gestellt werden.

Nach dem Release einer Vertec Version ist vor dem Release der nächsten. Wir optimieren Vertec laufend weiter. Weiterführende Informationen dazu finden Sie unter Vertec Versionen.

Vertec kann die Betreuung von Releases einstellen, die älter als zwei Jahre sind.

Sie können individuell entscheiden, ob Sie ein Update vornehmen, sofern Sie nicht speziell auf neue Funktionen der neuen Version angewiesen sind.
Es empfiehlt sich allerdings, nicht zu grosse Versionssprünge entstehen zu lassen. Im Cloud Abo arbeiten Sie stets mit der aktuellen Version, manuelle Updates sind nicht notwendig.

Informationen zur Installation der neuesten Version finden Sie auf unserer Knowledge Base: Updateinstallation.
Im Cloud Abo arbeiten Sie stets mit der aktuellen Version, manuelle Updates sind nicht notwendig.

Unsere neuen Versionen sind rückwärtskompatibel, sodass beim Update keine grundsätzlichen Schwierigkeiten zu erwarten sind. Ob das Einrichten einer Testumgebung dennoch sinnvoll ist, hängt stark vom konkreten Fall ab, den wir mit jedem unserer Kunden gerne individuell anschauen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann (besonders bei Installationen mit Firebird) rasch und einfach eine Testumgebung einrichten.

produkttour

Lernen Sie Vertec in 10 Minuten kennen

Produkt-Tour starten

Section image

Testen Sie Vertec unverbindlich

Jetzt testen

Section image

Entdecken Sie Vertec in einer Live-Demo

Termin vereinbaren

Bitte wählen Sie Ihren Standort