Christian-Gradolf-Geschaeftsfuehrer-ProNovia
«Mit Vertec können unsere Projektleiter
ihre Projekte selbständig eröffnen
und bis hin zur Fakturierung mühelos
pflegen.» Christian Gradolf, Geschäftsführer ProNovia AG

Die Herausforderungen

  • Präzises und benutzerfreundliches Tool zur Leistungserfassung
  • Abbildung der unternehmensspezifischen Prozesse und Strukturen (z. B. Wartungsverträge, Rabattierung)

Das Unternehmen

  • Tätigkeitsfeld: Einführung und kundenspezifische Weiterentwicklung der PLM-Lösung von SAP; Integration von CAD- und Document-Management-Systemen
  • Special Expertise Partner der SAP AG
  • Standorte in Bülach und Mannheim
 

Das Lösungspaket

  • Vertec Leistung & CRM inkl. Weberfassung und iPhone App, Vertec Budget & Teilprojekt, Vertec Benchmarking, Vertec Fremdkosten, Vertec Ressourcen & Projektplanung
  • 18 User, Linie Expert

Die Hauptvorteile

  • Umfassende Auswertungs- und Benchmarking-Möglichkeiten
  • Standard-Schnittstelle zum Finanzbuchhaltungssystem Sage-SesamOrts- und zeitunabhängige Leistungserfassung durch die Mitarbeitenden dank Weberfassung und iPhone App

Komplexe SAP-​Projekte immer im Griff

Der SAP-Partner ProNovia setzt für Kunden aus der herstellenden Industrie Projekte im Product Lifecycle Management um. Mit der CRM- und ERP-Lösung von Vertec hat das IT-Unternehmen seine personellen Ressourcen jederzeit unter Kontrolle.

 

«Mit Vertec können unsere Projektleiter
ihre Projekte selbständig eröffnen
und bis hin zur Fakturierung mühelos
pflegen.»

Christian Gradolf, Geschäftsführer ProNovia AG

 

Ein professionelles Product Lifecycle Management (PLM) dokumentiert den ganzen Lebenszyklus eines Produkts. Dabei werden alle Daten von der Entwicklung über die Produktion bis zu Vertrieb und Kundendienst systematisch und einheitlich erfasst. Dadurch können z. B. Service-Leistungen schon in der Planungsphase optimiert werden. Eine der Standardlösungen für PLM stammt vom deutschen Software-Hersteller SAP. Diese muss allerdings häufig auf die spezifischen Bedürfnisse eines Unternehmens angepasst werden.

Die Implementierung und kundenspezifische Weiterentwicklung der SAP-Lösung gehört zu den Geschäftsfeldern der Bülacher ProNovia AG. Daneben unterstützt das Beratungsunternehmen seine Kunden auch bei der Integration von CAD- und Document-Management-Systemen.

«Mit Vertec haben unsere Mitarbeitenden
ein einfaches, kompaktes Werkzeug,
das die für Dienstleistungsunternehmen
zentralen Bereiche optimal abdeckt.»

Christian Gradolf, Geschäftsführer ProNovia AG

Im eigenen Unternehmen verwendet der IT-Dienstleister allerdings auch die Leistungssoftware von Vertec, unter anderem für die Leistungserfassung und -verbuchung, die Verrechnung von Spesen und die Planung der personellen Ressourcen. Auch die Ferien und Abwesenheiten der Mitarbeitenden werden in Vertec erfasst und kontrolliert.

Einer der Hauptvorteile von Vertec liegt für ProNovia in seiner Flexibilität: «Die Vertec-Lösung lässt sich mit wenig Aufwand für unsere spezifischen Anforderungen erweitern», sagt Christian Gradolf, Geschäftsführer der ProNovia AG. Eine solche Erweiterung stellt z. B. die Integration von Wartungsverträgen dar. Lizenzen und Pauschalen für den Support lassen sich mit Vertec zudem wiederkehrend und kundenspezifisch fakturieren.

Für die Geschäftsleitung sind laut Gradolf vor allem die umfangreichen Benchmarking- und Analyse-Funktionen wichtig: «Vertec ermöglicht uns eine detaillierte Sicht auf Projekte, Mitarbeitende, Aufwendungen und Kosten. Die Verknüpfung und die übersichtliche Darstellung der Daten erlauben eine umfassende Auswertung unserer Geschäftstätigkeit.»

«Die periodische Fakturierung von
Wartungsverträgen, unser Rabattierungs-
system und andere spezifische Anfor-
derungen lassen sich in Vertec problemlos
abbilden.»

Christian Gradolf, Geschäftsführer ProNovia AG