FAQ

Hier geben wir Ihnen Antworten auf häufige gestellte Fragen zu den wichtigsten Themen. Alternativ können Sie uns gerne kontaktieren oder eine unverbindliche Demo vereinbaren.

FAQ Themen

Preise und Lizenzen

Wie lauten die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)?

Die aktuell gültigen AGB finden Sie auf der AGB-Seite.

 

Was ist der Unterschied zwischen Softwarekauf und Cloud Abo?

Beim Kauf der Softwarelizenzen erwerben Sie das zeitlich unlimitierte Nutzungsrecht an der Vertec-Software. Dabei sorgen Sie (zusammen mit Ihrem IT-Dienstleister) für den Betrieb von Vertec.
Das Cloud Abo beinhaltet die temporäre Nutzung der Softwarelizenz (während der Dauer der Softwaremiete) inklusive der Nutzung der jeweils neuesten Version, die Hotline sowie den Betrieb von Vertec.

Wie lange dauert der Mietvertrag für das Cloud Abo und welche Kündigungsfrist muss ich berücksichtigen?

Der Mietvertrag wird auf unbestimmte Dauer abgeschlossen und kann jederzeit auf Quartalsende gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt für den Kunden 20 Tage und für Vertec 3 Monate.

Kann ich einzelne User-Lizenzen nachkaufen oder nur in gewissen Blöcken (z.B. 5 User Schritte)?

Selbstverständlich können User-Lizenzen auch einzeln dazu gekauft oder das Cloud Abo entsprechend erweitert werden.

Kann ich die Nutzung auch reduzieren?

Ja, beim Cloud Abo kann der Kunde die Nutzung auf den Anfang des folgenden Quartals auch reduzieren, wenn er dies Vertec spätestens bis 20 Tage vor Quartalsende mitteilt.

Im Softwarekauf kann der Kunde die Nutzung der Lizenzen ebenfalls reduzieren. Die Reduzierung ist unwiderruflich. Die Kosten für Wartung und Wartung und Hotline verändern sich entsprechend der Anzahl der verbleibenden Lizenzen und gelten ab dem neuen Vertragsjahr. Eine Erstattung der bisher gekauften Lizenzen ist nicht möglich.

 

Kann ein bestehender Kunde mit gekauften Softwarelizenzen auf ein Cloud Abo umstellen?

Ein Kunde mit gekauften Softwarelizenzen kann auf das Cloud Abo wechseln. Dies sind zwei unterschiedliche Angebote von Vertec. Eine Migration der Datenbank auf das Cloud Abo bedarf Unterstützung und muss im Einzelfall angeschaut werden.
Aus unserer Sicht macht der Wechsel von einer selbstgehosteten Lösung auf das Vertec Cloud Abo wenig Sinn, da Sie bereits über ein zeitlich unlimitiertes Nutzungsrecht der Vertec Software verfügen. Möchten Sie Ihre Datenbank und Software-Lösung nicht mehr selbst hosten, so können Sie sich einen IT Dienstleister mit entsprechendem Host Service suchen und dort Ihr Vertec installieren.
Eine Mischform der Nutzung (gleichzeitige Nutzung von OnPremise und Cloud Abo) ist nicht möglich.

Kann man vom Cloud Abo Modell auf das Modell Softwarekauf wechseln? Und werden die bereits bezahlten Gebühren für die Softwaremiete angerechnet?

Ja, man kann jederzeit vom Cloud Abo zum Modell Softwarekauf wechseln. Ihre Vertec-Daten können in so einem Fall natürlich übernommen werden. Die bereits bezahlten Gebühren für die Softwaremiete werden beim Softwarekauf allerdings nicht angerechnet. Beim Cloud Abo und dem Softwarekauf handelt es sich um zwei komplett getrennte Angebote, analog der Miete einer Wohnung und dem Kauf z.B. einer Eigentumswohnung.

Kann ich über das Backup von Vertec auf den Stand vom Vortag zurückgreifen?

Vertec hilft Kunden gerne weiter und kann die Daten mit Stand vom Vortag wiederherstellen. Solche Dienstleistungen werden von uns nach Aufwand verrechnet.

Was beinhaltet der Wartungsvertrag?

Der Wartungsvertrag beinhaltet unbeschränkten Zugriff auf sämtliche Updates im Rahmen der lizenzierten Module. Diese werden per Downloadlink zur Verfügung gestellt. Das Vorgehen für ein Update wird auf unserer Knowledge Base beschrieben.
Im Cloud Abo arbeiten Sie stets auf der aktuellsten Softwareversion. Auch die Updates werden vom Vertec Cloud Abo Team vorgenommen.

Was beinhaltet der Wartungs- und Hotlinevertrag?

Neben der Wartung beinhaltet Wartung und Hotline den unlimitierten Zugriff auf telefonische Unterstützung von Vertec im Live-Betrieb. Die Hotline steht dem Kunden von Montag - Freitag zwischen 09:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00 für die telefonische oder schriftliche Beantwortung von Fragen in deutscher Sprache zur Vertec-Software zur Verfügung.

Im Cloud Abo ist die Wartung und Hotline bereits im Preis inbegriffen. Ausgenommen sind Anpassungen an der Lösung. Hierfür kontaktieren Sie bitte einen Vertec Projektleiter.

Muss ich einen Service-Vertrag (Wartung oder Wartung und Hotline) abschliessen?

Im Cloud Abo sind Wartung und Hotline inbegriffen.

Beim Softwarekauf sind beide Vertragsarten optional. Sämtliche Updates und Supportleistungen können auch nach Bedarf bezogen werden. Der Abschluss eines Service-Vertrags wird empfohlen, denn eine Vielzahl unserer Kunden schätzen inbegriffene Software-Updates sowie den unlimitierten Zugriff auf unseren telefonischen Support.

Wie sind Laufzeiten und Kündigungsfristen der Service Packs geregelt?

Wartungs- und Hotlineverträge sind auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Das Vertragsjahr beginnt ab dem Tag der Inbetriebnahme der Vertec-Software beim Kunden.
Sie sind einmal jährlich jeweils zum Ende eines Vertragsjahres mit einer Frist von 3 Monaten kündbar.

Wie sieht das Lizenzmodell aus?

Vertec wird nach dem Modell "aktiver named User" lizenziert. Ein solcher User kann sich in Vertec einloggen und es können Leistungen etc. für ihn erfasst werden. Scheidet ein Mitarbeiter aus, so wird er in Vertec auf inaktiv geschaltet und ein (z.B.) neu eingetretener Mitarbeiter kann aktiviert werden.
In der Vertec Lizenz ist der Betrieb auf beliebigen vielen Servern (On-Premise) sowie auf beliebig vielen Clients erlaubt. Ebenso sind sämtliche Apps inbegriffen.

Wie wird die Hotline berechnet, wenn ich keinen Hotlinevertrag habe?

Diese Dienstleistung wird nach Aufwand, zum regulären Stundensatz, abgerechnet.

Technologie

In welchen Programmiersprachen ist Vertec entwickelt?

Vertec Server und die Windows Clients sind .NET Applikationen (C#), die Web App ist in HTML5 und JavaScript geschrieben worden. Die objektorienterte Abfragesprache OCL (Knowledge Base Artikel Grundlagen OCL) und die Skriptsprache Python (Knowledge Base Artikel Python Programmierung) erlauben das weitgehende Parametrisieren der Vertec Applikationen. Die Vertec Phone App ist mit XAMARIN entwickelt worden. Daneben nutzt Vertec je nach App, Softwareschicht und Anwendungsfall weitere Technologien.

Wer ist für das Backup der Vertec Daten zuständig?

Für das Backup ist Ihre interne IT-Abteilung zuständig. Kunden mit dem Cloud Abo profitieren vom automatischen Backup Service. Wir können Ihnen binnen 24 Stunden den Stand des Vortages wieder herstellen.

Wie kann ich gelöschte Daten wiederherstellen?

Falls Sie die Vertec Software selber betreiben oder betreiben lassen, sind Sie oder Ihr IT-Betreuer für die mindestens tägliche Sicherung der Vertec Datenbank verantwortlich. Falls Sie Microsoft SQL-Server Server einsetzen, konsultieren Sie bitte die Microsoft Knowledge Base; für Firebird haben wir eine Anleitung in der Vertec Knowledge Base erstellt.

Kunden mit dem Cloud Abo profitieren vom automatischen Backup Service und die Daten können mit Stand vom Vortag wiederhergestellt werden. Solche Dienstleistungen werden von uns nach Aufwand verrechnet.

Wie sieht die Vertec-Applikationsarchitektur aus?

Vertec ist eine mehrschichtig aufgebaute Applikation (multi-tier), unterteilt in Datenbank, Businesslogik, GUI-Logik und clientseitiger GUI-Darstellung. Dies ermöglicht es, die Vertec-Oberfläche mit allen kundenspezifischen Konfigurationen auf verschiedenen Client Plattformen und auch via Internet zu verwenden. Im Kern verwendet Vertec einen modellbasierten Ansatz mit zentral implementierter Businesslogik. Das ermöglicht eine grosse Flexibilität bei kundenspezifischen Anpassungen bei gleichzeitiger Gewährleistung der Updatefähigkeit.

Läuft Vertec auch auf einem Mac Rechner?

Ja, mit der Vertec Web App lässt sich Vertec auf "nicht Windows-Geräten" nutzen. Sie ist über die gängigsten Browser verfügbar. Dabei läuft die exakt gleiche Business-Logik auf einem Applikationsserver. Die Seiten können ebenso parametrisiert werden und die Funktionen sind überall verfügbar. Einschränkungen gegenüber den Windows Apps gibt es hauptsächlich im Bereich des Reportings und der Schnittstellen.

Soll man ein Update testen, bevor man es durchführt?

Unsere neuen Versionen sind rückwärtskompatibel, sodass beim Update keine grundsätzlichen Schwierigkeiten zu erwarten sind. Ob das Einrichten einer Testumgebung dennoch sinnvoll ist, hängt stark vom konkreten Fall ab, den wir mit jedem unserer Kunden gerne individuell anschauen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann (besonders bei Installationen mit Firebird) rasch und einfach eine Testumgebung einrichten.

Benötige ich einen eigenen Server im Haus, um Vertec zu betreiben?

Nein, der Server kann alternativ auch beim Hoster Ihres Vertrauens stehen. Das Vertec Cloud Abo nutzt die Infrastruktur der Datacenter von Cloud Sigma, sowohl in Zürich wie in Frankfurt. Cloud Sigma ist genau wie Vertec auch ISO 27001 zertifiziert.

Mit welchen Datenbanken läuft Vertec?

Vertec wird mit Firebird (eine stabile und schnelle Open Source Datenbank) oder Microsoft SQL-Server (benötigt zusätzliche Softwarelizenzen von Microsoft und Vertec) betrieben. Weiterführende Infos finden Sie auf unserer Knowlede Base. Das Vertec Cloud Abo wird mit Firebird als Datenbank betrieben.

Was sind die Systemvoraussetzungen für den Betrieb von Vertec?

Die System Voraussetzungen für den Betrieb von Vertec ergeben sich aus den eingesetzten Windows- und Office Versionen. Weiterführende Informationen finden Sie in unserem Knowledge Base Artikel.

Beim Vertec Cloud Abo beachten Sie bitte die Voraussetzungen für die einzelnen Apps.

Wo stehen die Server auf denen Vertec das Cloud Abo betreibt?

Der Serverstandorte sind in Zürich und Frankfurt am Main. Vertec arbeitet mit dem Anbieter Cloud Sigma zusammen, der ebenso wie Vertec sein Informationssicherheits-Managementsystem nach ISO 27001 zertifiziert hat.

Kann Vertec auf einem RDS betrieben werden?

Ja, Vertec kann auf Terminal Server betrieben werden. Weitere Informationen dazu bietet der Knowledge Base Artikel Terminal Server.

Mit welchem Protokoll ist die Kommunikation von den Browsern / Cloud Clients zum Vertec Server verschlüsselt?

Die Verschlüsselung läuft via TLS. Die Sicherheit wird regelmässig geprüft und aktuell gehalten.

Wie erfolgt die Kommunikation zwischen der Cloud-Anwendung und den Clients?

Es existieren mehrere Kommunikationsarten, je nach Client, vgl. Knowledge Base Artikel Systeminfo.

Welche Browser sind kompatibel und ist die Verschlüsselung der Daten garantiert?

Die Web App von Vetrec läuft in allen gängigen Browsern. Im Sine der Datensicherheit ist eine aktuelle Browserversion ohnehin ratsam. Die Verschlüsselung der Daten erfolgt mittels TLS.

Welche Import- und Exportmöglichkeiten der Daten gibt es?

Importe/Exporte können via ActiveX/COM (vgl. Knowledge Base Artikel Grundlagen COM), XML und Excel erfolgen. Nach Kündigung des Cloud Abos erhalten Sie die Rohdaten in einer Firebird Datenbank.

Funktionen

Müssen alle Mitarbeiter mit derselben App arbeiten?

Sie sind sehr flexibel in der Nutzung der unterschiedlichen Apps. Jeder Mitarbeiter kann sich praktisch aussuchen, welche App er nutzen möchte. So macht es Sinn, im Büro mit der Desktop App oder Cloud App zu arbeiten, unterwegs auf dem Laptop mit der Web App oder mit der Phone App auf Android und iOS Geräten.

Ich bin neu und kenne mich in Vertec noch nicht aus. Bieten Sie Kurse an, um den Einstieg in Vertec zu erleichtern?

Wir bieten verschiedene Kurse an, wo Sie – je nach Bedürfniss – Ihr Vertec-Wissen aufbauen oder vertiefen können.

Kann Vertec die Buchhaltung erledigen?

Vertec verfügt über keine eigene Buchhaltung, aber über Buchhaltungs-Schnittstellen zu allen gängigen Finanzbuchhaltungsprogrammen. Die Schnittstellen lassen sich mit Vertec per Knopfdruck installieren und mit wenigen Angaben in den Systemeinstellungen aktivieren.

Kann ich aus Vertec heraus telefonieren?

Ja, in Vertec hinterlegte Telefonnummern können mit unserer Standard-Telefonie-Schnittstelle (callto: funktioniert auch in der Web App) oder über das ProCall Addin angerufen werden. Auch eingehende Anrufe können von Vertec dargestellt werden – hier empfiehlt sich der Einsatz von ProCall.

Welche Reports stehen standardmässig zur Verfügung?

Vertec stellt eine Vielzahl Reports zur Verfügung. Eine Übersicht unserer Standard-Reports finden Sie in unserer Knowledge Base.

Hat Vertec eine History-/Undo-Funktion?

Eine Texteingabe in einem Eingabefeld kann jederzeit mit ESC rückgängig gemacht werden. Wird das Feld oder Fenster jedoch verlassen, werden die Daten sofort durch die Businesslogik verarbeitet, was viele Nebeneffekte mit sich bringen kann (auch kundenspezifische, die Ihr Vertec Betreuer mittels Event-Skripts implementiert hat). Eine History-Funktion würde somit sehr viele zusätzliche Daten generieren und sich stark auf die Performance auswirken und wäre bei kundenspezifischer Logik und im Onlinebetrieb mit vielen Mitarbeitern nicht mal logisch fehlerfrei implementierbar. Deshalb bietet Vertec eine solche Funktion nicht an.

Vertec Versionen

Wie häufig kommt eine neue Version auf den Markt?

In der Regel gibt es einen Major Release pro Jahr sowie diverse Minor Releases dazwischen, die über die Release Notes in der Knowledge Base zur Verfügung gestellt werden.

Wie viele Versionen in der Vergangenheit werden supported?

Vertec kann die Betreuung von Releases einstellen, die älter als 2 Jahre sind.

Was muss bei einem Update beachtet werden?

Informationen zur Installation der neusten Version finden Sie auf unserer Knowledge Base: Updateinstallation.
Im Cloud Abo arbeiten Sie stets mit der aktuellen Version, manuelle Updates sind nicht notwendig.

 

Muss ich jedes Update machen?

Sie können individuell entscheiden, ob Sie ein Update vornehmen, sofern Sie nicht speziell auf neue Funktionen der neuen Version angewiesen sind.
Es empfiehlt sich allerdings, nicht zu grosse Versionssprünge entstehen zu lassen. Im Cloud Abo arbeiten Sie stets mit der aktuellen Version, manuelle Updates sind nicht notwendig.

Wann ist der Release Termin der neuen Version?

Nach dem Release einer Vertec Version ist vor dem Release der nächsten. Wir optimieren Vertec laufend weiter. Weiterführende Information dazu finden Sie unter Vertec Versionen.

Datenschutz

In welchen Fällen ist Vertec Auftragsverarbeiter?

  1. Im Falle des Cloud Abos (automatische Verarbeitung).
  2. Bei Datenmigrationen (Datenmigrationen können aber auch beim Kunden vor Ort auf Kundenhardware erfolgen (dann Vertec kein Auftragsverarbeiter, unterliegt aber selbstverständlich der Geheimhaltung gemäss AGB).
  3. Bei einem Auftrag zur Aufbewahrung einer Kopie der Vertec Datenbank (dies erfordert einen separaten Auftrag des Kunden) zu Test- oder Supportzwecken.

Kategorisierung Daten der Betroffenen: Welche Datenkategorien werden im Cloud Abo gespeichert?

Welche Kategorien personenbezogener Daten Sie in Ihrer Cloud Abo Instanz erfassen und pflegen, obliegt allein Ihnen. Da wir Ihre Daten in der Regel nur automatisiert verarbeiten und Sie beliebig Felder ergänzen und erweitern können, entzieht es sich unserer Kenntnis, welche Daten Sie dort eintragen. Vertec erhebt im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung keine personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dem Cloud Abo Betrieb.

Was sind eigentlich Personendaten?

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen, (vgl. https://dsgvo-gesetz.de/art-4-dsgvo/ Punkt 1) als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind. Besondere personenbezogene Daten umfassen Informationen über die ethnische und kulturelle Herkunft, politische, religiöse und philosophische Überzeugungen, Gesundheit, Sexualität und Gewerkschaftszugehörigkeit. Sie sind besonders schützenswert.

Wie sieht es aus mit einem Verarbeitungsverzeichnis?

Die Pflichten aus Art 30 DSGVO (Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten) gelten nicht für Unternehmen oder Einrichtungen, die weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen, es sei denn die von ihnen vorgenommene Verarbeitung birgt ein Risiko für die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen, die Verarbeitung erfolgt nicht nur gelegentlich oder es erfolgt eine Verarbeitung besonderer Datenkategorien gemäß Artikel 9 Absatz 1 bzw. die Verarbeitung von personenbezogenen Daten über strafrechtliche Verurteilungen und Straftaten im Sinne des Artikels 10. Im Cloud Abo Service trifft die Aussage "nicht nur gelegentlich" auf die automatisierte Verarbeitung der Daten zu. Hier erfolgen regelmässig und dokumentiert lediglich tägliche Backups. Bei Vertec existieren Verarbeitungsverzeichnisse, diese werden auch durch externe Auditoren im Rahmen des ISO9001 und ISO27001 Audits zertifiziert.

Erfolgt eine Übermittlung der Daten an ein Drittland?

Wir arbeiten als Vertec Gruppe in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf einer gemeinsamen Infrastruktur. Dies hat zur
Folge, dass die täglichen Backups in der Schweiz gespeichert werden. Die Schweiz gilt als sicheres Drittland mit denselben Sicherheitsvorkehrungen wie unsere Standorte Deutschland und Österreich auch.

Handelt es sich bei Supportdienstleistungen um Auftragsdatenverarbeitung?

Nein, wenn Vertec nicht im Besitz der Kundendaten ist, greift Art. 28 bzw. Art. 32 DSGVO nicht. Wenn wir die Daten nicht im Besitz haben, können wir sie auch nicht verlieren. Die blosse Einsicht in die Daten ist keine Verarbeitung. Hier sehen wir das gleich wie der Digitalverband Deutschlands (BITKOM) (vgl.: Leitfaden „Begleitende Hinweise zu der Anlage Auftragsverarbeitung“ (Seite 22, Punkt 1.3 Wartung und Prüfung). Dort heißt es explizit:
„Aufträge über Wartung oder Prüfung von IT-Systemen stellen keine Auftragsverarbeitung dar, sofern Gegenstand des Vertrages keine Datenverarbeitung ist, sondern allein auf die Supportleistung abzielt.“ Nach DSGVO müsste deswegen kein ADV-Vertrag geschlossen werden. „Vielmehr müssen Wartung und Prüfung so organisiert und geregelt werden, dass die Daten entsprechend den in Art.24 DSGVO festgelegten Pflichten des Verantwortlichen angemessen geschützt sind.“
Dies stellen wir durch unsere ISO 27001 Zertifizierung sicher, sowie durch die Geheimhaltungsverpflichtung, die wir und die Kunden uns vertraglich gem. unser AGB gegenseitig zusichern.

Standardsoftware und Individua­lisierung

Vertec bietet beides und ist dabei garantiert updatefähig