Kostenlos testen

So unterstützt Vertec die neue Schweizer QR-Rechnung

06.03.2020
|

Sie wurde lange angekündigt und ist nun endlich einsatzbereit: Ab dem 30. Juni 2020 kann in der Schweiz statt der gewohnten Einzahlungsscheine auch eine QR-Rechnung versendet werden. Vertec-Kunden sind dafür bestens aufgestellt, denn ab Version 6.3.0.17 deckt die Software alle Anforderungen ab.

Die QR-Rechnung soll den Zahlungsverkehr in der Schweiz erleichtern. Das Ausstellen und Bezahlen von Rechnungen wird durch die neue Rechnungsform stark vereinfacht. Denn die QR-Rechnung enthält alle relevanten Zahlungsinformationen in einem QR-Code, der einfach digital eingelesen werden kann.

Die ersten QR-Rechnungsvorlagen sind in Vertec bereits mit der Version 6.2 erschienen. Erstmals über die QR-Rechnung berichtet haben wir im Jahr 2017 auf unserem Blog. Die Einführung der QR-Rechnung wurde bis heute mehrfach verschoben und einige Spezifikationen der Rechnung wurden in dieser Zeit nochmals verändert und angepasst. Ab Version 6.3.0.17 ist Vertec jetzt definitiv mit der finalen Spezifikation 2.1 kompatibel und deckt alle Anforderungen für Unternehmen an die neue Schweizer QR-Rechnung ab.

Für unsere Schweizer Kunden bedeutet das:

  • Auch nach dem 30. Juni 2020 können noch die herkömmlichen Einzahlungsscheine verwendet werden. Aktuell wird von einer Übergangsfrist von rund zwei Jahren gesprochen.
  • Für den Versand gültiger QR-Rechnungen müssen Sie eine Vertec Version von mindestens 6.3.0.17 einsetzen.
  • Vertec-Rechnungsvorlagen, die vor der Vertec Version 6.3.0.17 erstellt wurden, müssen angepasst werden, damit sie als gültige QR-Rechnungen versendet werden können.

In einem ausführlichen Artikel rund um die Vorbereitung von Rechnungsvorlagen für den QR-Code finden Sie ab sofort auf unserer Knowledge Base. Dort erfahren Sie, ob Sie Ihre Vorlagen anpassen müssen und wie Sie dabei genau vorgehen sollten. Sie benötigen darüber hinaus Unterstützung? Dann sprechen Sie uns gern persönlich an!