Bericht mit Bericht-Designer erstellen

Jeder Bericht basiert auf einer Gundeinteilung in drei Bereiche. Diese werden als 'Bänder' bezeichnet.

Standardaufbau

Die Bänder haben folgenden Aufbau:

  • Kopf: Kopfbereich einer Seite. Dieser Bereich wird standardmässig bei jeder ausgedruckten Seite oben wiederholt.
  • Detailbereich: Bereich zwischen Kopf und Fuss. Enthält in der Regel den eigentlichen Inhalt des Reports.
  • Fuss: Fussbereich einer Seite. Wie der Kopf wird der Fuss standardmässig bei jeder Seite gedruckt, sinngemäss jedoch unten.

Jeder dieser Bereiche ist in der Höhe beliebig veränderbar. Wenn der Mauscursor über dem Titel eines Bandes steht, kann dessen Höhe mit gedrückter linker Maustaste verändert werden.

Für Kopf und Fussband kann zudem festgelegt werden, ob diese nur auf der ersten oder der letzten Seite gedruckt werden sollen. Mit einem Klick mit der rechten Maustaste in einen der beiden Bereiche erscheint folgendes Eigenschaftenmenü:

Kontextmenu

Weitere, weniger wichtige Einstellungen sind die Art der Höhenbestimmung (statisch, dynamisch), die Reihenfolge der Berechnung (wenn sich der Kopf z.B. auf den Fuss bezieht, muss letzterer zuerst berechnet werden), die Position auf dem Papier und der Sichtbarschalter.

Elemente

In den verschiedenen Bändern kann das Layout des Reports erstellt werden. Dies geschieht durch die Platzierung von Elementen.

Elemente können aus der Werkzeugleiste oben ausgesucht und danach direkt im Report an der gewünschten Stelle eingefügt werden.

Es stehen verschiedene Arten von Elementen zur Verfügung. Diese sind wie folgt unterteilt:

Einfache Elemente

Die Werkzeugleiste für einfache Elemente sieht wie folgt aus:

Einfache Elemente

Wenn die Maus über einem Icon in der Werkzeugleiste platziert wird, wird angegeben, um welches Element es sich handelt. Folgende einfachen Elemente stehen zur Verfügung:

  • Text: Erlaubt die Ausgabe eines fixen Textes im Report. Wird dieses Element gewählt, und danach in ein Band des Reports geklickt, wird in diesem ein Textfeld erzeugt:

Label

In der Werkzeugleiste oben kann nun der eigentliche Text eingegeben und das Layout vorgenommen werden:

Textlayout

  • Grafik: Mit diesem Element können Bilder in den Bericht eingefügt werden.
  • Systemvariable: Hier können Systemwerte wie das Druckdatum, oder die Seitennummer gewählt werden.
  • Formen: Damit können Sie Formen auf Ihren Bericht zeichnen, zum Beispiel eine Checkbox.
  • Weitere Elemente: Es stehen noch weitere Elemente, wie z.B. Rich-Text Memofelder usw. zur Verfügung. Da es sich um Sonderfälle handelt, werden diese hier nicht behandelt.

Datengebundene Elemente

Datengebundene Elemente beziehen sich auf die zuvor definieren Datenquellen. Die Werkzeugleiste für diese Gruppe von Elementen sieht wie folgt aus:

Datenelemente

Folgende zwei datengebundenen Elemente sind wichtig:

  • DBText: Über dieses Element wird eine Art Platzhalter im Report definiert. Während des Drucks, werden hier Daten aus den zuvor definierten Datenquellen eingesetzt. Wird ein solcher Platzhalter im Report platziert, kann sein Inhalt in der Werkzeugleiste oben gewählt werden. Dies sind nun wie folgt aus:

DBText

In der linken ComboBox kann der Name der Datenquelle ausgewählt werden. Rechts erscheinen alle verfügbaren Felder. Dieses Element eignet sich für einzeiligen Text.

  • DBMemo: Mit diesem Element können Sie ein Datenfeld mit angeben wie unter DBText. Dieses Element eignet sich besonders für mehrzeiligen Text.
  • DBCalc: Mit diesem Element kann eine Berechnung basierend auf einem Datenfeld durchgeführt werden. Es stehen verschiedene Berechnungstypen zur Verfügung. Klicken Sie zur Auswahl mit der rechten Maustaste ins Feld und wählen Sie Berechnungen....

Unterberichte

Der Detailbereich kann in weitere Teilbereiche unterteilt werden. Dafür wird der sogenannte Unterbericht verwendet.

Einen Unterbericht erstellen Sie, indem Sie auf das Icon Unterbericht klicken und diesen an der gewünschten Stelle im Report platzieren.

Icon Unterbericht

Für jeden Unterbericht muss festgelegt werden, aufgrund welcher Daten dieser berechnet wird. Dies können Sie im Hauptbereich in der Werkzeugleiste über das Kombinationsfeld auswählen.

Der Bericht-Designer erstellt automatisch einen Unterbericht. Am unteren Bildrand erscheint ein Reiter, über den der Unterbericht geöffnet werden kann:

Reiter Unterbericht

Der Unterbericht wird in die Bands Titel, Detailbereich und Zusammenfassung unterteilt. Hier gilt eine ähnliche Logik wie beim Hauptbericht. Der Titel wird am Anfang und die Zusammenfassung am Schluss gedruckt.

Unterbericht

Wird ein solches Band nicht benötigt, kann die Höhe des Bands auf 0 hochgeschoben werden. In der folgenden Abbildung werden Titel und Zusammenfassung nicht benötigt:

Unterbericht-Bands

Unterberichte können beliebig tief gestaffelt werden. Ein Unterbericht kann also weitere Unterberichte enthalten.

Gruppierungen

Reports basieren in der Regel auf einer Liste von Objekten, die ausgegeben werden. Dies kann z.B. eine Liste von Leistungen, von Spesen, von Vorschüssen usw. sein. Wenn diese Listen nun strukturiert werden sollen, kann dies über Gruppen durchgeführt werden.

Dies bedeutet, dass eine Liste von Objekten in Gruppen zusammengefasst werden können. So kann eine Liste von Leistungen nach Bearbeiter, eine Liste von Spesen nach Spesentyp usw. zusammengefasst werden.

Um Gruppen zu definieren, klicken Sie im Menü Bericht auf Gruppen... Es öffnet sich der Gruppen-editor.

Gruppeneditor

Durch Auswahl des entsprechenden Feldes aus dem Kombinationsfeld und Drücken des Buttons 'Hinzufügen' erscheint eine neue Gruppe. Der Bericht erhält dann einen Gruppenkopf und einen Gruppenfuss eingefügt.

Für eine Gruppe muss definiert werden, wie der Gruppenumbruch durchgeführt wird. Dies geschieht mit der Angabe eines Feldes. Ändert dieses Feld seinen Inhalt, wird ein Umbruch durchgeführt.

Damit dies korrekt funktioniert, muss sichergestellt werden, dass die Daten entsprechenden sortiert werden. Die Sortierung muss in der Datenquelle mit dem OCL-Zusatz ->orderby angegeben werden.

Soll bei einem Gruppenwechsel eine neue Seite begonnen werden, setzen Sie ein Häkchen bei "neue Seite beginnen".

Möchten Sie dann jeweils die Seitenzahlen zurücksetzen, setzen Sie ein Häkchen bei "Seitennummerierung zurücksetzen". Für eine durchgehende Seitennummerierung deaktivieren Sie die Option.


03.12.2003 | 14.09.2006