Vertec auf Vista/Windows 7/Windows 8/Windows 10/Server 2008/Server 2012

Client Installationen

Der Clientsetup muss mit Administratorberechtigungen ausgeführt werden. Falls kein Clientsetup durchgeführt wird, muss Vertec.exe mindestens einmal als Administrator gestartet werden, damit es sich als COM Server registrieren kann.

Bei filebasierten Schnittstellen zu Fremdprogrammen (z.B. Abacus Fibu Extension) muss der Exportpfad auf einen Ordner gesetzt werden, der für Schreibzugriffe zugelassen ist oder es muss Schreibberechtigung auf dem entsprechenden Ordner erteilt werden. Das Vertec Programmverzeichnis ist für normale Benutzer schreibgeschützt.

Server Installationen

Bei der Server-Installation von Vertec auf Windows Vista / Windows 7 / Windows 8 / Windows 10 / Server 2008 / Server 2012 sind folgende Punkte speziell zu beachten:

  • Es sollte eine Firebird Version ab 2.0 installiert werden, um die Probleme mit der Anzeige der Systemsteuerung bei Firebird 1.5 zu vermeiden (vgl.  den Artikel Firebird auf Windows Vista). Bei einer Installation ab Vertec Version 5.6 ist Firebird 2.5 Standard, ab Vertec Version 6.1 ist Firebird 3.0 Standard.

  • Wenn man Vertec auf einem Server installiert, der auch für das interne Netz eine Firewall hat, muss der Notif- sowie der Firebird Port 3050 (TCP) und allenfalls der XML-Port explizit freigeschaltet werden, damit das läuft. Dazu sollte man den Port und zusätzlich VertecServer.exe freischalten.
    Die Information, was auf welchen Ports läuft, finden Sie im Vertec.ini Konfigurationsfile. Dieses befindet sich im Vertec Installationsverzeichnis.

  • Der Dokumentpfad zum Speichern von Dokumenten muss auf einen Ordner ausserhalb des Program Files Verzeichnisses gesetzt werden, der für Schreibzugriffe zugelassen ist (z.B. C:\ProgramData\Vertec).
  • Änderungen am Vertec.ini File können nicht direkt durchgeführt werden. Wenn Sie eine Einstellung im Vertec.ini File ändern möchten, kopieren Sie das Vertec.ini zuerst auf Ihren Desktop. Dort besitzen Sie volle Zugriffsrechte und können die Änderungen vornehmen. Anschliessend kopieren Sie das Vertec.ini File wieder in den Vertec Installations-ordner. Bei beiden Kopiervorgängen werden Sie von Windows nach Ihrer Zustimmung gefragt bzw. müssen sich als Administrator ausweisen.
  • Die Datenbank Konvertierung mit Firebird sollte als Administrator durchgeführt werden. Wenn Sie Vertec starten und der Dialog für die automatische Datenbank Konvertierung erscheint, sollten Sie abbrechen und Vertec per Rechtsclick als Administrator starten.

23.05.2008 | 28.12.2015: Windows 10 im Text ergänzt
Produktlinien: Diverse
Module: Leistung & CRM