Installation von Vertec bei bestehendem tim office

Vor der Version 5.0 hiess die Vertec Software «tim office» und wurde in einem Programverzeichnis mit diesem Namen installiert. Der Vertec Setup kann die Daten einer bestehenden «tim office» Installation automatisch übernehmen.

Vertec wird immer in einem neuen Verzeichnis installiert, unabhängig davon, ob eine «tim office» Installation vorliegt oder nicht. Auf den Clients muss auf jeden Fall ein Client-Setup vorgenommen werden, da die Verknüpfungen zum Programmfile bei Vertec anders heissen als bei «tim office».

Bei Vorliegen einer «tim office» Installation übernimmt das Setup Programm automatisch die Einstellungen und kopiert ausserdem die Datenbank und bestehende Word-Berichte in das Vertec Verzeichnis.

WICHTIG: «tim office» darf weder auf dem Server noch auf einem Client laufen, während die Installation durchgeführt wird. Falls dies nicht sichergestellt wird, können Datenverluste beim Kopieren der Datenbank auftreten.

Die bestehende «tim office» Installation wird unverändert gelassen. Es werden nur die Verknüpfungen im Startmenü entfernt und ein allfällig installierter timservice Webserver Dienst entfernt.

Update der Programmfiles

Führen Sie das Setup Programm von der Vertec Setup-CD auf dem Server Rechner aus. Das Setup wird feststellen, dass eine bestehende «tim office» Installation vorliegt und Einstellungen und Datenbank von dort kopieren.

Neue Versionen von Word-Reports werden in das Unterverzeichnis Reports der Vertec Installation kopiert. Falls Sie kundenspezifische Reports haben, müssen Sie diese von Hand ins neue Reports Verzeichnis kopieren.

Bevor die bisherige Datenbank unter Vertec weiterverwendet werden kann, muss sie konvertiert werden. Das Vorgehen für die Konvertierung der Datenbank richtet sich nach der Art des eingesetzten Datenbankservers und wird weiter unten beschrieben.

Anpassen der Pfad-Einstellungen

Nach dem ersten Starten von Vertec sollten Sie die Einstellungen für Vorlagen- und Dokumentpfade überprüfen.

In den Systemeinstellungen Allgemein befinden sich die Werte Vorlagen-Pfad für Word-Berichte und Dokumentenpfad. Der Wert Vorlagen-Pfad für Word-Berichte muss auf das Unterverzeichnis Reports der Vertec Installation zeigen. Beachten Sie, dass der Pfad so angegeben sein sollte, dass er auch von Client-Installationen her gültig ist. Falls für das Vertec Verzeichnis ein Netzlaufwerk definiert wurde, muss der Pfad mittels Netzlaufwerk-Buchstaben angegeben werden.

Der gültige Pfad für Dokumente richtet sich nach der bisherigen Einstellung. Falls der Dokumentenpfad bisher ein separates Verzeichnis ausserhalb der Vertec Installation referenziert hat, ist keine Änderung notwendig.

Falls jedoch der Dokumentenpfad auf ein Unterverzeichnis des tim Verzeichnisses zeigt, dann muss er ebenfalls umgestellt werden. Empfohlen ist, ein Verzeichnis ausserhalb der Vertec-Installation anzulegen. Der Dokumentenpfad sollte, unter Verwendung einer Client-kompatiblen Notation (UNC oder Netzlaufwerk) dorthin zeigen. Beachten Sie, dass sie Ihre Dokumente vom bisherigen Pfad an den neuen Ort kopieren sollten, damit diese aus Vertec heraus geöffnet werden können.

Umstellung von Plugin-basierten Schnittstellen

Falls Sie eine Debitoren Schnittstelle zu Sage 50 (Sesam) oder Sage 200 (Simultan) verwenden, könnte es sein, dass diese noch auf dem Plugin Standard beruht. Vertec verwendet seit einiger Zeit Extension-Versionen dieser Schnittstellen; diese werden beim Vertec Setup standardmässig in den Un-terordner Extensions kopiert.

Zur Umstellung Ihrer Schnittstelle von Plugin auf Extension gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Überprüfen Sie unter Systemeinstellungen Buchhaltung, ob Sie tatsächlich das Plugin-System verwenden. Falls der Wert Plugins verwenden bereits auf Nein steht, dann setzen Sie bereits eine Extension-Version der Schnittstelle ein. Andernfalls ändern Sie bitte den Wert der Einstellung auf Nein.
  2. Installieren Sie die Extension über den Menüpunkt Einstellungen > Extensions. Der Extension-Manager listet auf der linken Seite alle verfügbaren Extensions auf. Installierte Extensions werden auf der rechten Seite dargestellt. Durch Druck auf den >> Button installieren Sie eine bestimmte Extension.
  3. Nach der Installation der Extension überprüfen Sie die Werte unter Systemeinstellungen Buchhaltung und testen die Funktionen der Schnittstelle.

11.04.2011 | 11.04.2011
Produktlinien: Diverse
Module: Leistung & CRM