Konvert mit Microsoft SQL Server ab 2005

Im Falle eines Vertec Updates muss die Datenbank auf die neue Version konvertiert werden. Die Anleitung geht davon aus, dass Sie über grundlegende Kenntnisse in der Administration von Microsoft SQL-Server verfügen.

Für die Konvertierung einer Vertec Datenbank mit MS SQL-Server muss eine temporäre Datenbank auf dem SQL Server erzeugt werden.

Dies kann über den nachfolgend beschrieben Task Datenbank kopieren erfolgen oder alternativ über das Erstellen einer neuen leeren Datenbank und das Einspielen eines Backups erfolgen.

Datenbank kopieren

  • Öffnen Sie das Micrsoft SQL Server Management Studio und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die aktuelle Vertec Datenbank. Wählen Sie im erscheinenden Dialog Fenster Tasks > Datenbank kopieren...
  • Ein Assistent erscheint und unterstützt Sie beim Sichern der Datenbank:
    • Unter Quelle Datenbank geben Sie die entsprechende Datenbank an. Der Sicherungstyp ist Vollständig, die Kopiesicherung ist nicht angewählt.
    • Unter Ziel Festplatte anwählen und mit dem Hinzufügen-Button den Filenamen angeben. Alle anderen Einträge entfernen.
  • Mittels rechtem Mausklick Dateien und Dateigruppen wiederherstellen... wählen.
    • Wiederherzustellendes Ziel, in Datenbank: Direkt den Namen der neu zu erstellenden temporären Datenbank angeben.
    • Quelle für die Wiederherstellung, von Medium: Backup-Datei angeben. Unten ein Häkchen setzen beim wiederherzustellenden Sicherungssatz.
  • Sobald dieser Vorgang erfolgreich abgeschlossen wurde, klicken Sie auf Schliessen und starten Microsoft SQL Server Management Studio neu. Die temporäre Datenbank ist nun sichtbar.

Datenbank konvertieren

  • Damit der Konvert reibungslos durchgeführt werden kann, muss eine DTS 2000 Runtime installiert sein. Diese ist beim MS SQL Server ab 2005 standardmässig nicht installiert, und es reicht auch nicht, das mit dem Server mitgelieferte DTS zu installieren. Verwenden Sie dafür den Vertec-Setup, um die Datei SQLServer2005_BC.msi installieren. Diese Datei befindet sich im Unterordner Microsoft. Falls es sich um eine 64 Bit Version des MS SQL Servers handelt, muss die Datei SQLServer2005_BC_x64.msi verwendet werden (diese befindet sich ab Version 5.6 ebenfalls auf der Setup CD und kann auch unter folgendem Link heruntergeladen werden: SQLServer2005_BC_x64.msi). Diese Datei ist mit MS SQL Server 2005, 2008, 2008 R2, 2012 und 2014 kompatibel und muss auf dem Rechner installiert werden, wo sich die Vertec Server Installation befindet. Fehlt sie, erhält man beim DB Konvert die Fehlermeldung ungültige Klassenzeichenfolge.
  • Kommt es bei einem Konvert auf SQL-Server zu einem Fehler, sollte die Quell-Datenbank restored werden: Der Konvert verändert auch in der Quelldatenbank Daten. Wenn man ohne neuen Restore der Quelle den Konvert nochmals startet, kann das anschliessend zu Problemen führen.
  • Starten Sie Vertec mit dem Parameter /DC. Dies geschieht am einfachsten über eine Verknüpfung zu Vertec.Desktop.exe, bei der Sie unter Eigenschaften den zusätzlichen Parameter angeben können. Es öffnet sich folgendes Fenster:

  • Das Feld für Zieldatenbank sollte bereits mit der Standardeinstellung der Vertec Installation initialisiert sein und auf die Vertec Datenbank des SQL Servers verweisen.
  • Für die Angaben der Quelldatenbank kopieren Sie den Inhalt von Zieldatenbank und setzen Sie DatabaseName=vertectemp (bzw. den Namen der temporären SQL Server Datenbank).
  • Deaktivieren Sie die Checkbox Inplace Konvertierung. Die Checkboxen Tabellen erzeugen und Daten kopieren müssen angewählt sein.
  • Die Option SQL verwenden muss eingeschaltet werden.
  • Das Feld Version setzen auf sollte die ersten 3 Stellen der neuen Vertec Version enthalten (z.B. 6.0.1).
  • Die Konvertierung einer Vertec-Datenbank auf Microsoft SQL-Server unterstützt die Verwendung von DTS (distributed transaction service) Komponente. DTS ist ein Bestandteil des MS SQL-Server-Produkts ab Version 7 und erlaubt einen schnelleren Datentransfer zwischen SQL-Server-Datenbanken. Um DTS zu verwenden, wählen Sie DTS Datapump (MS-SQL).
  • Durch Drücken des Start Buttons werden zuerst die Tabellen in der Zieldatenbank gelöscht und danach neu erzeugt. Anschliessend werden die Daten von der VertecTemp Datenbank in die Vertec Datenbank kopiert und dabei auf die neue Version konvertiert.
    Im Konvert-Fenster wird jeweils aufgelistet, welche Table gerade erstellt/kopiert wird. Bitte kontrollieren Sie diese Liste nach Beendigung zur Sicherheit kurz. Bitte teilen Sie uns mit, falls dort Fehlermeldungen sichtbar sind.
  • Nach erfolgter Konvertierung lässt sich Vertec normal (ohne /DC Parameter) starten. Die temporäre Datenbank vertectemp wird nun nicht mehr benötigt und kann gelöscht werden.

28.12.2007 | 24.10.2016: Datenbank kopieren neu mit Backup - Restore beschrieben.
Produktlinien: Diverse
Module: Leistung & CRM