Renderer

In den Listeneinstellungen können Sie einen Renderer eingeben. Dieser formatiert die Werte in den Feldern wie unten beschrieben.

rndBoolean

Funktionalität: Ist der Wert ein Ja/Nein Wert (ein Boolean), kann mit dem Renderer rndBoolean in den neuen Apps (Desktop App, Cloud App, Web App) eine Checkbox in der Liste eingeblendet werden:

rndZusatzfeld

Funktionalität: Wird benötigt in Kombination mit dem Steuerelement cmbZusatzfeld für die Anzeige von Auswahl-Zusatzfeldern, damit im Auswahlfeld der Text angezeigt wird und nicht die Reihenfolge in der Werteliste (0, 1, 2).

dbmTim.TwoDigitCurrencyRenderer

Funktionalität: Formatiert einen Float oder Currency mit 2 Nachkomma-Stellen

    Einsatz: Alle Float und Currency - Werte

      dbmTim.MinuteRenderer

      Funktionalität: Formatiert einen Minutenwert (Integer) auf das in den Systemeinstellungen eingegebene Aufwandformat (z.B. Stunden.Dezimal)

      Einsatz: Alle Integer-Werte

      Representation (nur Classic App):

      1 = default, wie in KB beschrieben
      2 = Minuten, unabhängig von Vertec Einstellung
      3 = Stunden:Minuten, unabhängig von Vertec Einstelllung
      4 = Stunden.Minuten (Stunden dezimal), unabhängig von Vertec Einstellung

      dbmTim.DezimalRenderer

      Funktionalität: Formatiert einen Minutenwert wie der dbmTim.MinuteRenderer, achtet aber dabei nicht auf die Systemeinstellungen, sondern formatiert immer Stunden.Dezimal

      dbmTim.MinuteRendererNoRound

      Funktionalität: Umgeht die Rundung auf eine bestimmte Minutenzahl, die unter Systemeinstellung > Sektion Projekt > Runden Minuten auf definiert werden kann. Diese Rundung auf eine bestimmte Minutenzahl wurde eingeführt, damit die Leistungen auf einer Rechnung konsistent aussehen. Bei anderen Minutenangaben wie Sollzeiten oder Abwesenheiten ist das jedoch nicht erwünscht (Beispiel: Ein 80%-Pensum von 40 Stunden sind 32 Stunden pro Woche, das sind 6:24 h im Tag. Mit gerundeten 6:25 h würde das pro Woche nicht aufgehen).

      Einsatz: Wochensollzeit, Ferien, Überzeitvortrag, Ferienvortrag, Sollzeit in der Liste der Vorgaben. Stunden in den Listen mit Abwesenheiten.

      dbmTim.MinuteRendererFloat

      Funktionalität: Dieser Renderer stellt einen Minutenwert als Stunden, Minuten und Dezimalbruch von Minuten dar (z.B. 6:43.20). Das Sollzeitensystem rechnet intern auf Tageseben mit Minutenbruchteilen. (Beispiel: Ein 80%-Pensum von 42 Stunden sind 33:36 h Stunden pro Woche. Das sind pro Tag 6:43.20 h, also sechs Stunden, 43 Minuten und 12 Sekunden).

      Einsatz: Im Vorgaben-Dialog für die Wochentage. Es können pro Tag Zahlen im Format 6.43.20 eingegeben werden.

      dbmTim.BudgetWertRenderer

      Funktionalität: Dieser Renderer erlaubt, Budgetänderungen auf Projektphasen in der Liste zu erfassen. Damit die Historisierung im Hintergrund richtig erfasst wird, muss auf dem Listenfeld dieser Renderer verwendet werden.

      Einsatz: Auf den Membern PlanWertExt, PlanWertInt, PlanKostenLeistung, PlanSpesenWert, PlanKostenSpesen, PlanAuslagenWert und PlanKostenAuslagen auf Listen von Projektphasen.

      dbmTim.BudgetMinuteRenderer

      Funktionalität: Dieser Renderer erlaubt, Budgetänderungen auf Projektphasen in der Liste zu erfassen. Damit die Historisierung im Hintergrund richtig erfasst wird, muss auf dem Listenfeld dieser Renderer verwendet werden.

      Einsatz: Auf dem Member PlanMinutenInt auf Listen von Projektphasen.

      Achtung: Aufgrund eines Schreibfehlers funktioniert dieser Renderer in Versionen vor 5.6.0.35 nur als dbmTim.BudgetMinuteRender (ohne –er hintendran).

      dbmTim.ProjektEintragWertRenderer

      Funktionalität: Ermöglicht die Eingabe des Honorars auf Spesen und Leistungen.

      Einsatz: Auf Leistungen, Spesen und Auslagen bei den Expressions wertext und xWertExt sowie wertInt und xWertInt.

      dbmTim.StringNurErsteZeileRenderer (alt)

      Funktionalität: Nimmt von einem mehrzeiligen Text nur die erste Zeile und zeigt sie an. Führt dazu, dass keine Returns dargestellt werden.

      Einsatz: Wird vor allem bei den Adressen verwendet mit der Expression standardadresse. Nur String-Werte.

      Nur in Versionen vor 5.7 vorhanden. Wird nicht mehr benötigt, da die Texte sowieso so angezeigt werden.

      dbmTim.MultilineRenderer

      Funktionalität: Stellt einen Text mit automatischem Zeilenumbruch mehrzeilig dar.

      Einsatz: Bei mehrzeiliger Zeilenhöhe (siehe Listeneinstellungen) für alle Textfelder, in die mehrzeiliger Text eingegeben werden kann (Standardadresse, Bemerkungen, Beschriebe etc.)

      dbmTim.MinutenExtRenderer

      Funktionalität: Werte setzen ruft SetMinutenExt auf. Dies setzt xMinutenext. Bewirkt ein Fixieren der externen Werte. Anzeige ist gleich wie bei MinuteRenderer.

      Einsatz: Auf Leistungen bei der Expression minutenExt.

      dbmTim.TimeRenderer

      Funktionalität: Formatiert einen Minutenwert wie der dbmTim.MinuteRenderer, achtet aber dabei nicht auf die Systemeinstellungen, sondern formatiert immer als HH:MM. Negative Werte werden nicht dargestellt.

      Einsatz: Auf Leistungen bei den Expressions minutenintVon und minutenintBis.

      Es gibt in Vertec 2 verschiedene Arten von Datumswerten: solche vom Typ Date und solche vom Typ DateTime, welche zusätzlich einen Zeitteil haben. Die Datumswerte von beiden Typen werden in Vertec standardmässig als Datum angezeigt.

      Für die Werte mit Typ DateTime gibt es folgende Renderer:

      dbmTim.DateAndTimeRenderer

      Stellt den DateTime Wert als Datum mit Zeitteil dar.

      Einsatz: Überall, wo ein Datumswert vom Typ DateTime angezeigt wird. Dies sind:

      • creationDateTime, modifiedDateTime auf allen Einträgen
      • dokErstellt, dokGeaendert, kalenderVon auf Aktivitäten
      • freigabeDateTime auf Auslagen und Spesen
      • datum auf BudgetChange Objekten
      • freigabeSelbstDatum und freigabeAndererDatum auf Freigaben

      dbmTim.TimePartRenderer

      Stellt nur den Zeitteil eines DateTime Wertes dar.

      dbmTim.CascCurrencyRenderer

      Funktionalität: Renderer für sog. cascaded Attributes, d.h. Werte, die sowohl berechnet wie auch fix eingegeben werden können. Der hier bezeichnete Renderer zeigt den berechneten Wert an, schreibt aber im Hintergrund das zugrunde liegende persistente Attribut. Dass das persistente Attribut gesetzt wurde, ist daran ersichtlich, dass der auf der Oberfläche angezeigte Wert grün ist.

      Einsatz: Auf Auslagen und Spesen bei den Expressions wertIntFW, wertExt und wertKosten. Auf Projektphasen bei der Expression planWertExt.

      dbmTim.CascMinuteRenderer

      Funktionalität: Wie CascCurrencyRenderer, nur für Minutenanzeige

      Einsatz: Auf Projekten bei der Expression planMinutenInt.

      dbmTim.CascStringRenderer

      Funktionalität: Wie CascCurrencyRenderer, nur für Text.

      Einsatz: briefname auf Projektbearbeiter, personenkonto auf Projekt, vorschusskonto auf Vorschuss, aktiv auf Projektphase

      dbmTim.CascStringRendererTranslate

      Funktionalität: Wie CascStringRenderer, übersetzt zusätzlich den dargestellten Stringwert in die aktuell gewählte Oberflächensprache.

      dbmTim.CascDateTimeRenderer

      Funktionalität: Wie CascCurrencyRenderer, nur für Datumsanzeigen.

      Einsatz: Auf Projektphasen bei der Expression startDatum und endDatum (Anwendung sinnvoll auf Subphasen).

      dbmTim.AnsatzRenderer

      Funktionalität: Stellt einen Stundensatz 2- oder 4-stellig dar, je nach Systemeinstellung Stundensätze nicht runden. Ab Version 6.0: Wenn die Einstellung nicht aktiviert ist, dann werden, wenn mehr als 2 Nachkommastellen vorhanden sind, 4 Stellen dargestellt, sonst 2.

      Einsatz: Bei Leistungen bei den Werten ansatzInt und ansatzExt.

      rndPlanMinuten

      Funktionalität: Erlaubt die Darstellung und das Schreiben von Planwerten in Ressourcenlisten.

      Einsatz: Alle ...planMinuten-Werte in Ressourcenlisten.

      rndPlanProzent

      Funktionalität: Wie rndPlanMinuten, für Prozentwerte.

      Einsatz: Alle ...planProzent-Werte in Ressourcenlisten.

      rndMinuten

      Funktionalität: Ab Version 5.7. Stellt die Minutenwerte in Ressourcenlisten gemäss Systemeinstellungen dar.

      Zusätzlich optimiert er die Auswertung wie folgt:

      Möchte man in den Listen Tage mit Ressourcenzeit = 0, also Wochenenden und Ferien, für die bessere Übersichtlichkeit grau hinterlegen, kann das mit folgender Color-Expression auf der Intervallspalte geschehen:

      if spalten->at(1).rsrcMinuten=0 then 'clBtnFace' else 'clWindow' endif




      Bei Ressourcenlisten auf Mitarbeitern (welche als Detailzeilen Projekt oder Phasen anzeigen), ist die verfügbare Ressourcenzeit (rsrcMinuten) in jeder Zeile die gleiche. Dort kann der Wert pro Spalte einmal für die erste Zeile berechnet werden, was Zeit spart. Genau das macht der rndMinuten Renderer.

      Der rndPlanMinuten Renderer, welcher für Planwerte eingesetzt wird, macht dasselbe mit der Color-Expression.

      Einsatz: alle Minutenwerte in Ressource-Spalten.

      rndMainPhaseLookup

      Funktionalität: erlaubt das Setzen einer Phase durch Eingabe von Code, ohne Popup-Menü und ohne vorherige Eingabe eines Projekts. Berücksichtigt alle Phasen, die direkt einem Projekt unterstellt sind (keine Subphasen; in diesem Fall siehe rndSubPhaseLookup weiter unten).

      Der Renderer sucht nach dem eingegebenen Phasencode und prüft, ob die gefundene Phase zu einem aktiven Projekt gehört, welches für den aktuellen Bearbeiter zulässig ist. Falls ja, wird die Phase gesetzt.

      Dieser Renderer wird vor allem dann eingesetzt, wenn mit eindeutigen Phasencodes gearbeitet wird. In diesem Fall erleichtert der Renderer die Eingabe, weil man den Phasencode einfach eintippen kann und Vertec den Rest automatisch macht.

      Diese Spalte wird sinnvollerweise an die erste Stelle der Liste gesetzt und die Spalte mit dem Projekt entweder entfernt oder dahinter gesetzt, ohne Tabulator-Stopp, um das Erfassen mit der Tastatur zu erleichtern.

      Einsatz: Member phase auf Listen von Leistungen, Spesen und Auslagen sowie in der Wochen-Leistungs-Tabelle. Ab Version 5.7.

      rndSubPhaseLookup

      Dieser Renderer macht das Gleiche wie der oben beschriebene Renderer rndMainPhaseLookup, berücksichtigt aber statt der Hauptphasen die Subphasen. Ab Version 5.7.

      rndFerienZeile

      Funktionalität: Für Ferien aus Abwesenheiten wird in der Wochenerfassung eine separate, nicht beschreibbare Zeile angezeigt. Damit die Ferienzeile als solche erkennbar ist, braucht es diesen Renderer. Dieser ist standardmässig auf der Spalte Projekt hinterlegt und zeigt als Text in der Ferienzeile Ferien an. Er berücksichtigt dabei Übersetzung.

      rndTabMinuten

      Funktionalität: Stellt die Minutenwerte in der Wochenerfassung gemäss Systemeinstellungen dar.

      Einsatz: Alle Minutenwerte in der Wochenerfassung.

      rndTabCurrency

      Funktionalität: Wie rndTabMinuten, für die Darstellung von Honorarwerten, zum Beispiel für Totalsummen.

      Einsatz: Alle Honorarwerte in der Wochenerfassung.


      21.05.2003 | 18.03.2016: Release 6.0: Artikel angepasst. Neu: rndBoolean und rndZusatzfeld.
      Produktlinien: Standard, Expert
      Module: Leistung & CRM, Budget & Teilprojekte, Ressourcen & Projektplanung, Fremdkosten