Outlook Addin im Debug Modus starten

Logging in Vertec Versionen vor 5.4

Das Outlook Addin kann zu Fehlerbehebungszwecken im Debug-Modus gestartet werden. Gehen Sie dafür wie folgt vor:

  • Öffnen Sie die Kommandozeilen-Konsole.
  • Navigieren Sie zum Unterverzeichnis OutlookAddins in Ihrem Vertec Installationsverzeichnis.
  • Führen Sie das Programm instvtcoutlook.exe mit dem Parameter --debug aus. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Schnittstelle bereits installiert ist oder nicht:

    C:\Programme\Vertec\OfficeAddins\instvtcoutlook.exe --debug

  • Als Resultat erscheint die Meldung:

    Registered: Vertec.OutlookAddin (for debugging)

  • Nun können Sie das Programm showdebuginfo.exe im gleichen Verzeichnis starten. Das können Sie entweder direkt hier in der Kommandozeilen-Konsole tun, oder normal über Doppelklick (was ebenfalls ein Konsolenfenster öffnet). Es erscheint dann die Meldung:

    Collecting Python Trace Output..

  • Lassen Sie dieses Fenster offen, und führen Sie nun normal den fehlerhaften Vorgang aus, den Sie debuggen möchten. In der Konsole werden die Fehlerinformationen detailliert ausgegeben. Die normalen Vorgänge werden nicht geloggt.
  • Schliessen Sie die Kommandozeilen-Konsole(n), um das Debugging zu beenden.

Logging ab Vertec 5.4

Ab Version 5.4 schreiben die Addins nun je ein Standard-Logfile namens WordAddin.log und OutlookAddin.log. Die Logfiles werden bei jedem Start des Addins überschrieben und wachsen deshalb nicht ins Unendliche. Alle Informationen dazu finden Sie im Artikel über die Standard Logfiles.



26.01.2007 | 28.12.2009
Produktlinien: Standard, Expert
Module: Leistung & CRM