Benchmarking-Berechnung automatisieren

Bei jeder Auswertungsperiode kann angegeben werden, ob sie bei der automatischen Berechnung berücksichtigt werden soll.Es können beliebig viele Perioden für die automatische Berechnung markiert werden.

Öffnen Sie das Benchmarking und darin die gewünschte Auswertungsperiode:

Periode markieren

Wird bei der Periode unter "letztmals am" ein Datum angegeben, wird die Periode bei der automatischen Berechnung nicht mehr berücksichtigt, sobald das Datum abgelaufen ist.

Batch-File erstellen

Damit das Benchmarking nun z.B. über Nacht automatisch berechnet wird, müssen Sie ein Batch-File erstellen und den entsprechenden Task in Ihrem Netzwerk planen.

Ein Batch-File können Sie erstellen, indem Sie eine normale Text-Datei erstellen und diese dann statt mit der Endung ".txt" mit der Endung ".bat" abspeichern.

Öffnen Sie also einen Texteditor, zum Beispiel das Notepad von Windows. Schreiben Sie dann folgende Textzeile:

%vertecpath%\vertec.exe [/DB dbdemo] /BATCH /USERNAME
Administrator /PASSWORD login /BMRECALC

  • %vertecpath% : Pfad des Vertec-Verzeichnis', von wo aus vertec.exe gestartet wird.
  • [ ] : optional. Sie können damit eine andere als die Standard-Datenbank öffnen.

Eine solche Zeile könnte also wie folgt aussehen:

C:\Programme\Vertec\Vertec.exe /BATCH /USERNAME
Administrator /PASSWORD login /BMRECALC

Speichern Sie danach die Datei an einem Ort auf dem Server, wo Sie sie später wiederfinden, und stellen Sie sicher, dass die Datei die Endung ".bat" aufweist (notfalls können Sie diese Endung auch von Hand ändern).

Damit das System weiss, dass es diese Datei ausführen muss, müssen Sie sie registrieren. Am einfachsten geht das, indem Sie einen Task planen.


21.05.2003 | 04.05.2007