Einkaufs-MwSt. auf Auslagen und Spesen mit neuem Satz

Produktlinien: Standard, Expert
Module: Fremdkosten
Erstellt: 03.12.2010, Änderung:
Anpassungen an MwSt.-Senkung in Deutschland 2020
Mehr ansehen

Ausgangslage

Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 werden Deutsche Kunden in den Systemeinstellungen von Vertec den neuen MwSt.-Satz von 16% bzw. 5% einstellen. Der dazugehörige MwSt.-Typ wird anschliessend automatisch auf allen Projekten übernommen.

Auch auf die Einkaufs-MwSt. von bestehenden Auslagen und Spesen wirkt sich ein neuer MwSt.-Typ auf dem Projekt aus. Sowohl auf offenen wie auch auf verrechneten Auslagen und Spesen, wenn sie nicht gebucht sind, ändert sich die Einkaufs-MwSt., wenn der neue Satz in den Systemeinstellungen als Standard eingestellt wird.

Unter folgenden Umständen wird die Einkaufs-MwSt. auf Auslagen und Spesen nicht in Abhängigkeit vom Defaultsatz in den Systemeinstellungen der Spesenerfassung angepasst:

  • Auf der Auslag/Spese selber , dem Projekt oder der Rechnung wurde die MwSt. manuell übersteuert (erkennbar am grünen Wert).
  • Auf dem Auslagetyp/Spesentyp ist die Einkaufs-MwSt. explizit angegeben.

Kunden, die mit der Einkaufs-MwSt. auf Auslagen und Spesen arbeiten, müssen vor der Umstellung auf den neuen MwSt. -Satz handeln.

Was ist zu tun?

Wenn Sie bei Auslagen und Spesen als MwSt.-Typ Einkauf den alten Satz behalten möchten, müssen Sie diese vor der Umstellung des Standard MwSt.-Typs in der Systemeinstellung mit dem untenstehenden Script anpassen.

Das Script muss zwingend vor der Umstellung auf den neuen Satz ausgeführt werden, ansonsten wird der falsche Satz fixiert.

Script

Bitte beachten Sie, dass dafür eine Vertec Version ab 5.6 Voraussetzung ist. In Vertec Versionen vor 5.6 wird die Einkaufs-MwSt. auch beim Buchen von Kreditoren nicht fixiert.

Speichern Sie das Script, mit dem die Einkaufs-MwSt. von bestehenden Auslagen und Spesen fixiert wird: EinkaufsMWSTTypFixieren.py.

Öffnen Sie im Vertec im Menü Einstellungen den Script Editor und fügen Sie den Text aus obigem Script ein.

Standardmässig ist als Enddatum für die Fixierung der 30.06.2020 eingetragen. Möchten Sie ein anderes Enddatum verwenden, passen Sie den Scripttext entsprechend an.

Klicken Sie dann auf den Button Ausführen. Es erscheint eine Sicherheitsabfrage, wo das eingegebene Datum nochmal angezeigt wird. Hier können Sie den Vorgang abbrechen oder durch Klick auf OK die Fixierung starten. Am Schluss erscheint eine Meldung, wieviele Einträge fixiert wurden.

Achtung: Dieses Script passt sämtliche Spesen und Auslagen bis zum gewählten Datum an. Dies kann unter Umständen sehr lange dauern! Kunden mit sehr grossen Installationen wenden sich bitte an ihren Vertec Betreuer.