Highlights der Anwendertagung 2017

Die Vertec Anwendertagung 2017 war mit über 150 Besuchern so gut besucht wie nie zuvor. Neben zahlreichen Schweizer Kunden waren dieses Jahr auch Anwender aus Deutschland stark vertreten. Mit Dr. Norbert Jesse (QuinScape GmbH) und Frank Hauptlorenz (conplement AG) reisten auch zwei Referenten aus Deutschland nach Zürich. Komplettiert wurde das Referenten-Team durch Roland Furger (Balmer-Etienne AG) und Andreas Fiechter (Boess + Partner AG).

Vertec 6.2 – ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunftssicherheit

Den Startschuss gab traditionell Claudio Pietra mit Neuigkeiten zur Software. Obwohl das Vertec Cloud Abo schon seit Anfang 2017 verfügbar ist, nahm sich Claudio noch ein paar Minuten Zeit, den Nutzen von Vertec als "Software as a Service" zu erläutern. Obwohl mit dem Cloud Abo eine lokale Installation nicht mehr nötig ist, wird eine reibungslose Integration mit Outlook gewährleistet. Mit Server-Standorten in Deutschland und der Schweiz wird die Informationssicherheit gemäss ISO 27001 erfüllt.

Die Ergebnisse der Kundenzufriedenheitsumfrage 2017 wurden dem Publikum im Anschluss präsentiert. Ausführliche Informationen dazu bietet der Blogartikel "Kundenfeedback 2017 – Was wir von unseren Kunden lernen". Weiter ging es mit Fragen zu automatischen Updates, Applikationssicherheit, erweiterten Office-Berichten und QR-Rechnung als Ablösung des ESR (ISO 20022) . Ein Highlight für viele Gäste war die erste Demo der neuen Phone App, die mit Vertec 6.2 kommt.

Als sogenannte specialized App fügt sich die neue Phone App als Cloud Client in die App-Landschaft ein. Die Phone App kann nicht alles, was unsere full-featured Apps können. Vielmehr ist sie für die mobile Nutzung eines CRM- und ERP-Systems ausgelegt und unterstützt Nutzer beispielsweise durch die Ansicht von Aktivitäten zu einem Kontakt und die mobile Erfassung von Leistungen.

Vertec-Kunden präsentieren ihre Anwendungsfälle

Die Parallel-Sessions begannen mit den Referaten von Roland Furger (Balmer-Etienne AG) und Dr. Norbert Jesse (QuinScape GmbH).

 

Nach einer kurzen Pause folgten die Vorträge von Frank Hauptlorenz (conplement AG) und Andreas Fiechter (Boess + Partner AG).

Ausblick auf Vertec-Roadmap

Im Abschlussreferat gaben Samuel Iseli und Claudio Pietra den traditionellen Ausblick in die Zukunft. Anhand der Vertec-Roadmap erläuterten Sie Ideen und Strategien für die weitere Entwicklung der CRM- und ERP-Lösung.

Abstimmung zu Wunsch-Features

Nach sechs spannenden Referaten gab es für die Gäste zum Abschluss noch die Möglichkeit, die Vertec-Roadmap zu beeinflussen. Vier Fokusthemen wurden zur Abstimmung gestellt, wobei jeder Besucher zwei Stimmen verteilen durfte. Die Gewinner dieser Umfrage waren die Outlook App (67 Stimmen) sowie ein neues BI Modul (58). Nicht durchsetzen konnten sich eine überarbeitete Ressourcenplanung (47) und die full-featured Tablet App (21).

Fazit

Ein herzliches Danke geht an all die Kunden und Partner, die den Weg zur Vertec Anwendertagung 2017 auf sich genommen haben. Ebenso bedanken wir uns beim Team vom Hotel Four Points Sihlcity für Ihren tollen Service der für einen reibungslosen Ablauf sorgte, was sich nicht zuletzt beim Apéro riche am Abend zeigte.

Die nächste Anwendertagung findet am Mittwoch, 7. November 2018 statt. Wenn Sie rechtzeitig informiert werden wollen, folgen Sie uns auf Twitter und abonnieren Sie den Vertec-Newsletter.

Marco Barthel

Blogartikel verfasst von

Marco Barthel

Leiter Marketing

Mehr Informationen zu Marco Barthel
Was sagen Sie zu diesem Thema?
Diskutieren Sie mit!