Kostenlos testen

Fragen und Antworten

Hier geben wir Ihnen Antworten auf häufige gestellte Fragen zu den wichtigsten Themen. Alternativ können Sie uns gerne kontaktieren oder eine unverbindliche Demo vereinbaren.


CRM-Funktionen

Eine neue Offerte legen Sie in Vertec auf einem bestehenden Projekt oder Mandat an. Sie wählen die Tätigkeiten (Leistungen) oder Projektphasen aus und ordnen diese dem Angebot zu. Anschliessend erfolgt die Budgetierung. Ein klarer Vorteil: Durch die enge Verknüpfung zwischen Projektplanung und Offerte sparen Sie Zeit im Projektablauf. Weitere Informationen zum Thema Angebots­erstellung.

Ein neues Angebot legen Sie in Vertec auf einem bestehenden Projekt oder Mandat an. Sie wählen die Tätigkeiten (Leistungen) oder Projektphasen aus und ordnen diese dem Angebot zu. Anschliessend erfolgt die Budgetierung. Ein klarer Vorteil: Durch die enge Verknüpfung zwischen Projektplanung und Angebot sparen Sie Zeit im Projektablauf. Weitere Informationen zum Thema Angebotserstellung.

In Vertec legen Sie zuerst Ihre Projektstruktur an. Anschliessend können für eine Offerte die einzelnen Projektphasen bzw. Arbeitspakete per Drag and Drop hinzugefügt werden. Darüber hinaus können Sie auch extern erzeugte Offerten mit wenigen Klicks mit Ihren Projekten in Vertec verknüpfen.

In Vertec legen Sie zuerst Ihre Projektstruktur an. Anschliessend können für ein Angebot die einzelnen Projektphasen bzw. Arbeitspakete per Drag and Drop hinzugefügt werden. Darüber hinaus können Sie auch extern erzeugte Angebote mit wenigen Klicks mit Ihren Projekten in Vertec verknüpfen.

Offerten können Sie nachträglich anpassen. Dafür rufen Sie entweder den dazugehörigen Report nach der Korrektur erneut auf oder erstellen eine komplett neue Offerte.

Angebote können Sie nachträglich anpassen. Dafür rufen Sie entweder den dazugehörigen Angebotsreport nach der Korrektur erneut auf oder erstellen ein komplett neues Angebot.

Lassen Sie sich eine Übersicht aller Offerten, die verschickt worden sind, anzeigen. Diese Ansicht können Sie global für alle User sichtbar machen. So weiss jeder Mitarbeiter Ihres Unternehmens, welche Offerten sich aktuell im Umlauf befinden.

Lassen Sie sich eine Übersicht aller Angebote, die verschickt worden sind, anzeigen. Diese Ansicht können Sie global für alle User sichtbar machen. So weiss jeder Mitarbeiter Ihres Unternehmens, welche Angebote sich aktuell im Umlauf befinden.

Sie können mehrere Vorlagen für Offerten erstellen und in Vertec hinterlegen. Dies macht zum Beispiel Sinn bei unterschiedlichen Geschäftsbereichen, Zielbranchen oder auch die Sprache der Offerte. Bei der Erstellung einer neuen Offerte wählen Sie aus den Vorlagen die jeweils passende aus. Je Angebotsposition können darauf unterschiedliche Textbausteine hinterlegt werden.

Ja, das geht. Sie können mehrere Vorlagen für Angebote erstellen und in Vertec hinterlegen. Dies macht zum Beispiel Sinn bei unterschiedlichen Geschäftsbereichen, Zielbranchen oder wenn einer Ihrer Mitarbeiter eine andere Vorlage erhalten soll. Bei der Erstellung eines neuen Angebots haben Sie die Möglichkeit, aus allen Vorlagen die jeweils passende auszuwählen. Je Angebotsposition können darauf unterschiedliche Textbausteine hinterlegt werden.

Nachdem der Kunde Ihr Feedback gegeben und den Auftrag erteilt hat, können Sie die Angebotsdetails direkt in ein Projekt übergeben. Die Daten stehen Ihnen dort ohne zusätzlichen Aufwand zur Verfügung und können bei Bedarf noch angepasst werden.

In der Adressverwaltung von Vertec können Sie Stammdaten zu Firmen, Kontakten und Personen sowie die dazugehörigen Aktivitäten pflegen. Auf Wunsch definieren Sie eigene Felder, die in beliebigen Listen abgerufen werden können.

Sie können individuelle Felder auf Adressen hinzufügen. Das können beispielsweise der Umsatz oder die Mitarbeiteranzahl eines Unternehmens sein.

Sie können in Vertec eigene Felder definieren und diese in beliebigen Listen aufrufen.

Ja, derartige Verknüpfungen unterschiedlicher Kontakte können Sie in Vertec einfach vornehmen.

Über Stichworte können in Vertec Kategorien wie Branche, Standort oder Typen angelegt werden. Diese Kategorien können Sie frei definieren.

Ja, mithilfe von sogenannten Stichwortordnern können Sie Cluster erstellen. Eine ausführliche Anleitung dazu bietet unsere Knowledge Base.

Ja, Sie können in Vertec nach unterschiedlichen Parametern wie beispielsweise PLZ-Gebieten filtern.

Ja, das ist möglich. Falls im Unternehmen Ihres Rechnungsempfängers beispielsweise mehrere Abteilungen Rechnungen von Ihnen erhalten, können Sie dafür unterschiedliche Rechnungsadressen hinterlegen.

Wenn Sie Ihre Kundenhistorie in Vertec pflegen, können Sie diese in der Software einsehen. Sie ist filterbar und wird entweder in einer gesamten Liste oder als Cluster mit Parametern wie Mails oder Telefonate in einzelnen Unterordnern dargestellt.

Ja, das ist in Vertec einfach über die Standard-Funktionalitäten möglich.

Sie können Ihre Vor-Ort-Termine in Vertec dokumentieren. Legen Sie dazu passende Aktivitäten an und weisen Sie diese einem Projekt, einer Firma oder einem Kontakt zu. Bei Bedarf können Sie Aufgaben mit Terminierungen anlegen.

Sie können Aufgaben für Sie selbst oder andere Mitarbeiter direkt in Vertec erstellen und diese beispielsweise mit internen Projekten verknüpfen. Pro Aufgabe kann eine Frist angelegt oder die Aufgabe als wiederkehrend angelegt werden.

In Vertec können Sie Wiedervorlagen für sich selbst oder Ihre Kollegen anlegen. Im Ordner „Verkauf“ sind alle Wiedervorlagen enthalten und werden übersichtlich als Liste dargestellt. Sie können dort unterschiedliche Filter einsetzen. Bei Bedarf richten Sie Wiedervorlagen automatisiert ein, so dass diese  beispielsweise direkt bei der Erstellung eines Angebots angelegt werden.

Ja, Sie können in Vertec alle Aufgaben für Ihr Team verwalten und auswerten. Welcher User neben seinen eigenen Aufgaben auch Tasks von weiteren Mitarbeitern einsehen kann, legen Sie über die allgemeinen Berechtigungen in Vertec fest.

Ja, in Vertec können Sie verschiedene Arten von Sales Pipelines darstellen. In der Praxis haben sich drei Modelle bewährt, die wir Ihnen im persönlichen Gespräch gern vorstellen. Nehmen Sie dazu gern Kontakt mit uns auf.

Ja, Sie können die Sales Pipeline individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Dazu können Sie ergänzende Felder oder Abfragen integrieren oder individuelle Stati anlegen.

In Vertec können Sie sich eine Liste aller Angebote anzeigen lassen. Durch die pro Angebot hinterlegte Auftragswahrscheinlichkeit erhalten Sie dann eine Ansicht auf Ihren aktuellen Forecast.

Aus Vertec heraus können Sie vorbereitende Adressverteiler via Excel exportieren. Diese Adressen können Sie dann in ein Mailingprogramm wie MailChimp für den Versand von Mailings wie Newslettern importieren. Alternativ ist es möglich mit Hilfe des Add-ons Vertec Mail Monkey direkt aus Vertec Mailings zu versenden.

In Vertec können Sie Stichworte anlegen und nach diesen filtern. Legen Sie beispielsweise ein Stichwort für Newsletter oder Weihnachtskarten an, können Sie Personen damit kennzeichnen und per Drag-and-Drop zu diesen Verteilern hinzufügen. Anschliessend können alle mit dem Stichwort gekennzeichneten Kontakte als Adressliste aus Vertec exportiert werden.

Mit dem Eventmanagement können Sie Veranstaltungen planen. Sie sehen, wer sich angemeldet hat, wer teilgenommen und wer nicht teilgenommen hat. Darüber hinaus können Sie Rechnungen pro Teilnehmer erstellen. So haben Sie zugleich ein Controlling über die Kosten und Erträge Ihrer Events. Ausführliche Infos bietet dieser Blogartikel.

Datensicherheit

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen, (vgl. https://dsgvo-gesetz.de/art-4-dsgvo/ Punkt 1) als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind. Besondere personenbezogene Daten umfassen Informationen über die ethnische und kulturelle Herkunft, politische, religiöse und philosophische Überzeugungen, Gesundheit, Sexualität und Gewerkschaftszugehörigkeit. Sie sind besonders schützenswert.

Das Vertec Cloud Abo nutzt die Infrastruktur der Datacenter von Cloud Sigma, sowohl in Zürich wie in Frankfurt. Cloud Sigma ist genau wie Vertec auch ISO 27001 zertifiziert. Dies gewährleistet unseren Kunden einen hohen Standard im Umgang mit Informationssicherheit. Erfahren Sie mehr dazu in unserem Blogartikel Vertec lebt hohe Sicherheitsstandards.

Nein, wenn Vertec nicht im Besitz der Kundendaten ist, greift Art. 28 bzw. Art. 32 DSGVO nicht. Wenn wir die Daten nicht im Besitz haben, können wir sie auch nicht verlieren. Die blosse Einsicht in die Daten ist keine Verarbeitung. Hier sehen wir das gleich wie der Digitalverband Deutschlands (BITKOM) (vgl.: Leitfaden „Begleitende Hinweise zu der Anlage Auftragsverarbeitung“ (Seite 22, Punkt 1.3 Wartung und Prüfung). Dort heißt es explizit:
„Aufträge über Wartung oder Prüfung von IT-Systemen stellen keine Auftragsverarbeitung dar, sofern Gegenstand des Vertrages keine Datenverarbeitung ist, sondern allein auf die Supportleistung abzielt.“ Nach DSGVO müsste deswegen kein ADV-Vertrag geschlossen werden. „Vielmehr müssen Wartung und Prüfung so organisiert und geregelt werden, dass die Daten entsprechend den in Art.24 DSGVO festgelegten Pflichten des Verantwortlichen angemessen geschützt sind.“
Dies stellen wir durch unsere ISO 27001 Zertifizierung sicher, sowie durch die Geheimhaltungsverpflichtung, die wir und die Kunden uns vertraglich gem. unser AGBgegenseitig zusichern.

  1. Im Falle des Cloud Abos (automatische Verarbeitung).
  2. Bei Datenmigrationen (Datenmigrationen können aber auch beim Kunden vor Ort auf Kundenhardware erfolgen (dann Vertec kein Auftragsverarbeiter, unterliegt aber selbstverständlich der Geheimhaltung gemäss AGB).
  3. Bei einem Auftrag zur Aufbewahrung einer Kopie der Vertec Datenbank (dies erfordert einen separaten Auftrag des Kunden) zu Test- oder Supportzwecken.

Wir arbeiten als Vertec Gruppe in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf einer gemeinsamen Infrastruktur. Dies hat zur Folge, dass die täglichen Backups in der Schweiz gespeichert werden. Die Schweiz gilt als sicheres Drittland mit denselben  Sicherheitsvorkehrungen wie unsere Standorte Deutschland und Österreich auch.

Welche Kategorien personenbezogener Daten Sie in Ihrer Cloud Abo Instanz erfassen und pflegen, obliegt allein Ihnen. Da wir Ihre Daten in der Regel nur automatisiert verarbeiten und Sie beliebig Felder ergänzen und erweitern können, entzieht es sich unserer Kenntnis, welche Daten Sie dort eintragen. Vertec erhebt im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung keine personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dem Cloud Abo Betrieb.

Dies beschreiben wir in Absatz 3 "Pflichten von Vertec" unserer Regelung zur Auftragsdatenverarbeitung:

Die entsprechenden Prozesse sowie die eingeführten technischen und organisatorischen Massnahmen in Bezug auf den Datenschutz werden im Rahmen der ISO 27001 (Informationssicherheit) und ISO 9001 Zertifizierung (Qualitätsmanagement) von externen Auditoren bewertet und geprüft. Von den technischen und organisatorischen Massnahmen, die von der ISO 27001:2013 im normativen Anhang A vorgesehen sind ("Referenzmassnahmenziele und –maßnahmen", englisch "Controls") und im Kontext des Abschnittes 6.1.3 angewendet werden, bestätigt Vertec in der "Erklärung zur Anwendbarkeit" ("Statement of Applicability") die Anwendbarkeit von 112 der total 114 vorgesehenen Controls.

Des Weiteren liefern wir in Kapitel 10 und 11 des Dokuments eine Übersicht unserer TOMS.

Die Pflichten aus Art 30 DSGVO (Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten) gelten nicht für Unternehmen oder Einrichtungen, die weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen, es sei denn die von ihnen vorgenommene Verarbeitung birgt ein Risiko für die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen, die Verarbeitung erfolgt nicht nur gelegentlich oder es erfolgt eine Verarbeitung besonderer Datenkategorien gemäß Artikel 9 Absatz 1 bzw. die Verarbeitung von personenbezogenen Daten über strafrechtliche Verurteilungen und Straftaten im Sinne des Artikels 10. Im Cloud Abo Service trifft die Aussage "nicht nur gelegentlich" auf die automatisierte Verarbeitung der Daten zu. Hier erfolgen regelmässig und dokumentiert lediglich tägliche Backups. Bei Vertec existieren Verarbeitungsverzeichnisse, diese werden auch durch externe Auditoren im Rahmen des ISO9001 und ISO27001 Audits zertifiziert.

Sie können in Vertec passend auf Ihre Anforderungen Löschkonzepte erstellen oder erstellen lassen, z. B. Suchordner, um bspw. alle Kontakte/Personen zu suchen, mit denen länger als x Monate kein Kontakt bestand, Einordnung in Kategorien, etc.
Die Löschkonzepte intern bei Vertec benennen wir in unserer Zusatzvereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung unter Kapitel 10 und 11.

Nein, hierfür finden Sie auf unsere Webseite unter den AGB unsere Zusatzvereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung als Vertragsbestandteil. Denn nicht alle Punkte in "Standard-AD-Verträgen" beziehen sich auf einen standardisierten Hosting Service wie das Vertec Cloud Abo. Insofern haben wir alle auf uns zutreffenden Punkte, die gem. DSGVO ausreichend sind, um uns als genügend sicher einzustufen, in unsere Zusatzvereinbarung integriert.

Wie Sie Ihr Passwort ändern können, erfahren Sie im Knowledge Base Artikel Login / aktueller Benutzer.

Die Web App von Vetrec läuft in allen gängigen Browsern. Im Sine der Datensicherheit ist eine aktuelle Browserversion ohnehin ratsam. Die Verschlüsselung der Daten erfolgt mittels TLS.

Beim Cloud Abo (vertec-cloud.com) wird die Verbindung zum Server via TLS verschlüsselt. Vertec ist für die Sicherheit der Infrastruktur verantwortlich. Wenn Sie Vertec selber betreiben, und den Vertec Webaccess nutzen (vertec-mobile.com), dann wird die Verbindung vom Internet her ebenfalls via TLS verschlüsselt, für eine allfällige Verschlüsselung im internen Netzwerk sind sie zuständig. Wenn Sie Vertec selber betreiben und den Cloud Server auch selber ins Internet stellen, dann sind sie ebenfalls selber für die Verschlüsselung verantwortlich. Der Vertec Cloud Server kann dabei mit einem offiziellen Zertifikat, mit einem "self-signed" Zertifikat oder unverschlüsselt betrieben werden. Beachten Sie bitte, dass die Vertec Phone App nur Verbindungen via TLS akzeptiert, die mit einem öffentlichen Zertifikat abgesichert sind.

Die Serverstandorte sind in Zürich und Frankfurt am Main. Vertec arbeitet mit dem Anbieter Cloud Sigma zusammen, der ebenso wie Vertec sein Informationssicherheits-Managementsystem nach ISO 27001 zertifiziert hat.

Das Backup übernehmen wir für Sie. Wir halten die täglichen Backups der letzten sieben Tage verfügbar und können Ihnen diese wiederherstellen.

Für das Backup ist Ihre interne IT-Abteilung zuständig. Kunden mit dem Cloud Abo profitieren vom automatischen Backup Service. Wir halten die täglichen Backups der letzten sieben Tage verfügbar und können Ihnen diese wiederherstellen.

ERP-Funktionen

Die Abkürzung ERP steht für Enterprise-Resource-Planning. Darunter versteht man die Planung und Steuerung von unternehmerischen Aufgaben und Ressourcen wie Kapital, Mitarbeiter und Betriebsmittel. Eine ERP Software-Lösung bildet alle relevanten Prozesse und Geschäftsaktivitäten eines Unternehmens ab und digitalisiert diese. Damit können organisatorische Abläufe verbessert und Geschäftsprozesse optimiert werden.

Vertec zeichnet sich neben aus langjähriger Erfahrung sinnvoll definierter Standardprozesse vor allem durch eine hohe Flexibilität aus. Sie können in unserer Business Software konkrete Anforderungen abbilden und Anwendungsfälle aus Ihrem Tätigkeitsbereich einrichten. Die Software wird auf Ihre bestehenden Prozesse angepasst und nicht umgekehrt.

Ja, Sie sehen die Verfügbarkeit pro Mitarbeiter, Abteilung oder Skill-Level und können danach filtern und Ihr Ressourcenmanagement optimieren.

Wenn wie beispielsweise in Deutschland zwischen dem 1. Juli bis 31. Dezember 2020 die Mehrwertsteuer temporär verändert wird, können Sie dies in Vertec nachträglich ändern. Eine detaillierte Hilfestellung dazu bietet unser begleitender Blogartikel.

Ja, Vertec errechnet durch die bereits vorliegenden Kosten und Erträge Deckungsbeiträge für einzelne Projekte.

Ja, Vertec kann als Zeiterfassungssystem auch mobil genutzt werden. Mit der Phone App können Sie Leistungen, Zeiten und Daten auf Android und iOS per Smartphone erfassen.

Ja, denn Vertec wurde speziell für Dienstleister entwickelt. In der Rechnungsstellung können Sie die abzurechnenden Leistungen nachträglich anpassen und können sowohl Festpreise als auch nach Aufwand (Time and Material) abrechnen. Selbstverständlich können Sie auch Reisekosten und Spesen mit fakturieren.

Interne Leistungen können Sie auf internen Projekten erfassen. Bei der Anlage eines neuen Projekts wählen Sie den Projekttyp "intern" aus. damit werden alle auf diesem Projekt erfassten Leistungen als nicht verrechenbar gekennzeichnet.

Die Budgetplanung können Sie in Vertec auf Ebene eines Projekts oder Teilprojekts, einer Subphase oder Tätigkeit vornehmen. Dort legen Sie die entsprechenden Budgets fest. Es ist ebenfalls möglich, Budgets auf Kunden sortiert oder über alle Projekte hinweg zu vergeben.

Ja, Sie können in Vertec die Word-Templates für das Rechnungs-Design selbstständig anpassen. Es ist möglich mehrere Templates für Rechnungen anzulegen.

Ja, in Vertec können Sie unter den Einstellungen verschiedene Mehrwertsteuersätze pflegen und diese dann Projekten zuordnen.

Wenn nur Teile einer Rechnung bezahlt werden, klicken Sie in Vertec auf der Rechnung auf den Bereich "bezahlen" und tragen dort den erhaltenen Betrag ein. Der noch ausstehende Betrag bliebt auf der Rechnung erhalten.

Rabatte können in Vertec als prozentualer Wert oder als absoluter Betrag bereits auf dem Projekt hinterlegt werden. Es ist zudem möglich auf einer Rechnung individuelle Rabatte einzutragen.

Vertec kann als Rechnungsprogramm so konfiguriert werden, dass Textvorlagen für Rechnungs-E-Mails hinterlegt sind und die pdf-Datei der Rechnung direkt im Anhang mit versendet wird. Der Kunde erhält diese und muss keinen separaten Download durchführen.

Im Zuge der Abrechnung berücksichtigt Vertec im Vorfeld geleistete Anzahlungen. Es wird automatisch geprüft, ob Leistungen oder Rechnungsbeträge wie beispielsweise Spesen oder Auslagen auf einem Projekt verbucht wurden. Nachdem die abrechenbaren Positionen auf dem Projekt geprüft und frei gegeben wurden, werden sie genau wie die Anzahlung in der Fakturierung berücksichtigt.

Ja, in Vertec kann jeder Bearbeiter die Sprache der Benutzeroberfläche selbst wählen.

In der Regel legen Sie in Vertec zunächst eine Leit-Währung fest. Daneben können Sie weitere Währungen nutzen.

Mit Hilfe der erweiterten Office-Berichte wird in Vertec auf einem Bericht die richtige Sprache gezogen. Die dazu passende Übersetzung erfolgt automatisch. Voraussetzung dafür: Sie haben die passenden Vorlagen angelegt.

Ja, denn Sie legen die Währung in Vertec immer pro Projekt fest.

Über die PhoneApp können Sie Belege direkt mit dem Smartphone fotografieren und dann zu Spesen hinzufügen. Am PC können Dateien hochgeladen und ergänzt werden.

Ja, Sie sehen die Verfügbarkeit pro Mitarbeiter, Abteilung oder Skill-Level und können danach filtern und Ihr Ressourcenmanagement optimieren.

Ja, Sie können in der Ressourcenplanung einzelne Monate, Wochen oder Tage planen und auch Planwerte wie beispielsweise 50% der verfügbaren Zeit für ein Projekt oder eine Phase blocken.

Ja, diese Möglichkeit gibt es. Sie können die in Vertec hinterlegten Reports an unterschiedliche Bedingungen knüpfen und somit automatisch immer die für den Geschäftsbereich passenden Vorlagen verwenden. Das ist für die Erledigung wiederkehrender Aufgaben sehr hilfreich.

Ja, auf Basis von Excel und Word können Sie in Vertec Vorlagen hinzufügen und selbstständig anpassen oder erweitern.

Wenn die Kalkulation in der Angebotsphase geändert wird, kann die Änderung beispielsweise auf einer Phase nachvollzogen werden. Alt- und Neuwert können miteinander verglichen werden. Dafür ist es sinnvoll, bei einer Änderung einen Kommentar sowie den Bearbeiter zu speichern.

Stundensätze können Sie in der Tariftabelle, auf dem Mitarbeiter in Vertec oder dem jeweiligen Projekt pflegen. Sie werden bei der Leistungserfassung automatisch mit verwendet. Die Tariftabelle bildet dabei den Standard. Hinterlegen Sie auf der Ebene des Projekts andere Stundensätze, werden diese verwendet.

Projekte oder Teilprojekte können als Pauschalen angegeben werden und innerhalb eines Projektes nach Aufwand abgerechnet werden.

Die Skills ihrer Mitarbeiter können Sie in Vertec pflegen und für Ihre Ressourcenplanung nutzen.

Dies ist entweder direkt in Vertec oder als Report möglich. Sie können sich entweder einzelne Mitarbeiter oder mehrere gemeinsam anzeigen lassen.

Ja, Sollzeiten, Urlaubstage und alle weiteren Mitarbeiter-Informationen lassen sich auch für Teilzeitmitarbeiter entsprechend anpassen.

Ja. In Vertec können Sie Auswertungen aller Bearbeiter über eine festzulegende Perioden erstellen. Diese können entweder als Reports generiert werden oder innerhalb der Software angezeigt werden.

Sie können in Vertec Überstundenauswertungen hinterlegen. Sind alle Sollzeiten, Abwesenheiten sowie Leistungen gepflegt, sehen Sie damit die Überstunden pro Mitarbeiter.

Ja, das Mandatsmanagement können Sie auf Ihre individuellen Wünsche anpassen.

Mit Vertec lassen sich Checklisten und Checkboxen auf verschiedenen Objekten darstellen. Damit stellen Sie Ihre internen Prozesse dar. In der globalen Sicht können Sie sich beispielsweise ausgeben lassen, ob Sie alle erforderlichen Unterlagen auf einem Mandat vorliegen haben.

Vertec bietet Standard-Freigabemöglichkeiten für Mitarbeiter. Damit ist es möglich, erfasste Leistungen beispielsweise durch einen Projektleiter frei zu geben.

Ja, Sie können Leistungen nachträglich verschieben. Dies ist allerdings nur so lange möglich, solange die Leistung noch nicht verrechnet wurde.

Daten und Leistungen können nachträglich beispielsweise durch den Projektmanager oder das Management bearbeitet werden bevor sie für die Abrechnung weiter verarbeitet werden.

Ja, Vertec hat einen integrierten Timer. Diesen können Sie als Stoppuhr nutzen und Leistungen direkt verbuchen.

Die Leistungserfassung können Sie in Vertec nach ihren Vorgaben konfigurieren. Entweder werden bei der Erfassung die Zeiten „von bis“ mit den entsprechenden Pausen eingetragen oder nur der tatsächlich geleistete Aufwand in Stunden.

Welche offenen Leistungen wurden noch nicht verrechnet? Um dies in Vertec auf einen Blick zu erkennen, können Sie Leistungen und Spesen abgrenzen.

Aufgaben und Termine können Sie Ihren Kollegen vom Rechner aus oder auch mobil über die Phone App zuweisen.

Ja, Sie können entscheiden, ob die Rechnung entweder verrechnet oder aber direkt weitergeleitet wird.

Ja, diese können Sie entweder als Gesamtposition budgetieren oder einzelne Positionen auf mehrere Projekte aufteilen.

Vertec zeigt Ihnen in einer offenen Posten Liste, welche Rechnungen bereits bezahlt sind und welche noch offen sind.

Sie können Mahnstufen hinterlegen und manuell oder automatisch errechnen lassen. Möchten Sie beispielsweise nach 14 Tagen die Mahnstufe 1 ansetzen, können offene Zahlungen nach diesem Zeitraum entsprechend gekennzeichnet werden. Zudem können Sie Mahnungen direkt in Vertec erzeugen und an den Kunden versenden.

Ja, Sie können in Vertec individuelle Freigabeverfahren anlegen. Je nach Bedarf ist dies nach der Leistungserfassung oder erst zur Rechnungsstellung möglich.

Im Standard werden alle Leistungen, die auf einem Projekt erfasst wurden, automatisch auf der Rechnung abgebildet. Sie können alternativ auch einen Leistungszeitraum wie beispielsweise einen Monat wählen. In diesem Fall werden nur die Leistungen, die in diesem gewählten Zeitraum erfasst wurden, auf der Rechnung dargestellt.

Ja, Sie können in Ihrer Konfiguration frei definieren, welche Ordner später auf Projekten beim Anlegen eines Projekts in Vertec erzeugt werden.

Alle erzeugten Dokumente werden automatisch auf dem File-Server oder der Cloud abgespeichert. Externe Dokumente können Sie einfach in Vertec verknüpfen und abspeichern. Sie weisen diese direkt einem Projekt oder Kontakt zu und anschliessend kopiert Vertec die Dokumente auf den Fileserver. Danach können Sie die Dokumente in Vertec jederzeit wieder öffnen.

Sie können sich Ordner mit allen Projekten oder allen Phasen als Liste anzeigen lassen. So sehen Sie, welche Budgets geplant sind und welche Leistungen und weitere Kosten pro Projekt angefallen sind.

In Vertec können Sie sich in einer Übersicht einfach Rest-Budgets für einzelne Projekte anzeigen lassen.

Ja, das ist eine Standard-Funktionalität von Vertec. Auf Projekt-, Phasen- oder Tätigkeitsebene können Sie Budgets hinterlegen. Durch die Leistungserfassung lassen sich Soll/Ist-Vergleiche einfach darstellen.

Über die XML-Schnittstelle (Rest-API) können Sie Daten aus Vertec an BI-Tools oder andere Drittprogramme übergeben. Alternativ ist auch ein einfacher csv- oder Excel-Export und anschliessender Import in Ihrer Software möglich.

Ja, Sie können beliebige Kennzahlen zu einer Auswertungstabelle für Kunden, Projekte oder Zielgruppen (Geschäftsführung, Management,...)  zusammenstellen. Die individuellen Auswertungsordner lassen sich nach Ihren Anforderungen beliebig erweitern. Sie stehen zum Download bereit.

Mit Vertec können Sie Abwesenheiten wie beispielsweise Ferientage oder Krankheitstage verwalten und daraus Freigabeverfahren ableiten und hinterlegen.

Ja, es gibt in Vertec eine entsprechende Übersicht. Dort sehen Sie auf einen Blick alle Rechnungen, welche Anzahlungen davon abgezogen worden sind und wie viel Restbudget noch übrig ist.

Ja, mit sogenannten Vorschüssen können Sie in Vertec Anzahlungen für Projekte hinterlegen. Diese Vorschüsse können Sie Ihrem Kunden auch einfach als Beleg in Form einer Rechnung zukommen lassen.

Vertec verfügt über keine eigene Buchhaltung, aber über Schnittstellen zu allen gängigen Finanzbuchhaltungsprogrammen. Die Schnittstellen lassen sich mit Vertec per Knopfdruck installieren und mit wenigen Angaben in den Systemeinstellungen aktivieren. So ist eine reibungslose Übertragung der Daten möglich.

Preise und Lizenzen

Die Kosten richten sich nach Produktlinie (Standard oder Expert) und den für Ihren Einsatz ausgewählten Modulen. Alle Informationen dazu erhalten Sie auf der Preisseite.

Die aktuell gültigen AGB finden Sie auf der AGB-Seite.

Vertec wird nach dem Modell aktiver named User lizenziert. Ein solcher User kann sich in Vertec einloggen und es können Leistungen etc. für diesen erfasst werden. Scheidet ein Mitarbeiter aus, so wird er in Vertec auf inaktiv geschaltet und ein (z. B.) neu eingetretener Mitarbeiter kann aktiviert werden. In der Vertec Lizenz ist der Betrieb auf beliebigen vielen Servern (On-Premises) sowie auf beliebig vielen Clients erlaubt. Ebenso sind sämtliche Apps inbegriffen.

Beim Kauf der Softwarelizenzen erwerben Sie das zeitlich unlimitierte Nutzungsrecht an der Vertec-Software. Dabei sorgen Sie (zusammen mit Ihrem IT-Dienstleister) für den Betrieb von Vertec.
Das Cloud Abo beinhaltet die temporäre Nutzung der Softwarelizenz (während der Dauer der Softwaremiete) inklusive der Nutzung der jeweils neuesten Version, die Hotline sowie den Betrieb von Vertec.

Der Mietvertrag wird auf unbestimmte Dauer abgeschlossen und kann jederzeit auf Quartalsende gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt für den Kunden 20 Tage und für Vertec 3 Monate.

Ja, man kann jederzeit vom Cloud Abo zum Modell Softwarekauf wechseln. Ihre Vertec-Daten können in so einem Fall natürlich übernommen werden. Die bereits bezahlten Gebühren für die Softwaremiete werden beim Softwarekauf allerdings nicht angerechnet. Beim Cloud Abo und dem Softwarekauf handelt es sich um zwei komplett getrennte Angebote, analog der Miete einer Wohnung und dem Kauf z.B. einer Eigentumswohnung.

Ein Kunde mit gekauften Softwarelizenzen kann auf das Cloud Abo wechseln. Dies sind zwei unterschiedliche Angebote von Vertec. Eine Migration der Datenbank auf das Cloud Abo bedarf Unterstützung und muss im Einzelfall angeschaut werden.
Aus unserer Sicht macht der Wechsel von einer selbstgehosteten Lösung auf das Vertec Cloud Abo wenig Sinn, da Sie bereits über ein zeitlich unlimitiertes Nutzungsrecht der Vertec Software verfügen. Möchten Sie Ihre Datenbank und Software-Lösung nicht mehr selbst hosten, so können Sie sich einen IT Dienstleister mit entsprechendem Host Service suchen und dort Ihr Vertec installieren.
Eine Mischform der Nutzung (gleichzeitige Nutzung von On-Premises und Cloud Abo) ist nicht möglich.

Selbstverständlich können User-Lizenzen auch einzeln dazu gekauft oder das Cloud Abo entsprechend erweitert werden.

Diverse Dienstleistungen (Projektleitung, Support): CHF 200.00 pro Stunde
Reisespesen: Bahnbillet 1. Klasse Halbtax, Auto CHF 1.00 pro KM

Diverse Dienstleistungen (Projektleitung, Support): EUR 150,00 pro Stunde
Reisespesen: Bahnticket 1. Klasse mit Bahncard 50, Auto EUR 0,80 pro KM

Diverse Dienstleistungen (Projektleitung, Support): EUR 150,00 pro Stunde
Reisespesen: Bahnticket 1. Klasse mit ÖBB Vorteilscard, Auto EUR 0,80 pro KM

Neben der Wartung beinhaltet Wartung und Hotline den unlimitierten Zugriff auf telefonische Unterstützung von Vertec im Live-Betrieb. Die Hotline steht dem Kunden von Montag - Freitag zwischen 09:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00 für die telefonische oder schriftliche Beantwortung von Fragen in deutscher Sprache zur Vertec-Software zur Verfügung.

Im Cloud Abo ist die Wartung und Hotline bereits im Preis inbegriffen. Ausgenommen sind Anpassungen an der Lösung. Hierfür kontaktieren Sie bitte einen Vertec Betreuer.

Kosten für Wartung und Hotline beziehen sich auf die Summe der Lizenzkäufe und werden nachstehend als Prozentwerte aufgeführt:

Kosten für Wartung pro Jahr (inklusive Software Updates):

1 - 3 Anwender: 20% (Standard), 17% (Expert)
4 - 10 Anwender: 20% (Standard), 17% (Expert)
11- 50 Anwender: 20% (Standard), 17% (Expert)
51 - 100 Anwender: 20% (Standard), 17% (Expert)
Ab 101 Anwender: 20% (Standard), 17% (Expert)

Kosten für Wartung und Hotline pro Jahr (inklusive Software Updates):

1 - 3 Anwender: 40% (Standard), 34% (Expert)
4 - 10 Anwender: 36% (Standard), 31% (Expert)
11- 50 Anwender: 32% (Standard), 27% (Expert)
51 - 100 Anwender: 28% (Standard), 24% (Expert)
Ab 101 Anwender: 24% (Standard), 21% (Expert)

Ja. Diese Dienstleistung wird nach Aufwand, zum regulären Stundensatz, abgerechnet.

Im Cloud Abo sind Wartung und Hotline inbegriffen.

Beim Softwarekauf sind beide Vertragsarten optional. Sämtliche Updates und Supportleistungen können auch nach Bedarf bezogen werden. Der Abschluss eines Service-Vertrags wird empfohlen, denn eine Vielzahl unserer Kunden schätzen inbegriffene Software-Updates sowie den unlimitierten Zugriff auf unseren telefonischen Support.

Wartungs- und Hotlineverträge sind auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Das Vertragsjahr beginnt ab dem Tag der Inbetriebnahme der Vertec-Software beim Kunden.
Sie sind einmal jährlich jeweils zum Ende eines Vertragsjahres mit einer Frist von 3 Monaten kündbar.

Bis 1 Jahr alt: 32% (Standard), 27% (Expert)
Bis 2 Jahre alt: 50% (Standard), 43% (Expert)
Über 2 Jahre alt: 66% (Standard), 56% (Expert)

Zusätzliche Lizenzen können Sie gerne über unsere Administration bestellen. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Kontaktseite.

Softwaretest

Wir bieten in der Schweiz verschiedene Kurse an, mit denen Sie Ihr Vertec-Wissen aufbauen oder vertiefen können.

Sie können Vertec 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen. In unserem Blogartikel beantworten wir dazu alle wichtigen Fragen rund um den Test. Selbstverständlich unterstützen wir Sie in diesem Zeitraum auch gern persönlich. Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.

Sehr gerne zeigen wir Ihnen in einer Demo, wie Vertec Ihnen den Arbeitsalltag erleichtern kann. Sie erfahren, wie Ihre Aufgaben und Prozesse in der Software umgesetzt werden können. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder fordern Sie einen Rückruf an.

Im 30 Tage Probezeitraum nutzen Sie Vertec in der Produktlinie Expert mit den Modulen Leistung & CRM und Budget & Teilprojekt.

Nein. Die Lizenz für das Testsystem läuft automatisch nach 30 Tagen ab und Sie haben keinen Zugriff mehr darauf. Somit fallen keine Kosten an. Die bis dahin eingegebenen Daten bleiben bei einem Vertragsabschluss erhalten, sodass Sie nahtlos weiterarbeiten können.

Nach dem ersten Login fragt der Konfigurationswizard einige Daten ab. Basierend auf Ihren Antworten werden Grundeinstellungen für das ausgewählte Land und Ihre Branche vorgenommen. Ihr Vertec enthält zum Ausprobieren bereits einige Demodaten. Diese können Sie jederzeit anpassen oder durch Ihre eigenen Daten ersetzen. Falls Sie sich für Vertec entscheiden, können sie alle eingegebenen Daten weiterhin nutzen.

Alle Daten werden von uns in Ihr produktives Vertec übernommen.

Technologie

Die System Voraussetzungen für den Betrieb von Vertec ergeben sich aus den eingesetzten Windows- und Office Versionen. Weiterführende Informationen finden Sie in unserem Knowledge Base Artikel.

Beim Vertec Cloud Abo beachten Sie bitte die Voraussetzungen für die einzelnen Apps.

Vertec ist eine mehrschichtig aufgebaute Applikation (multi-tier), unterteilt in Datenbank, Businesslogik, GUI-Logik und clientseitiger GUI-Darstellung. Dies ermöglicht es, die Vertec-Oberfläche mit allen kundenspezifischen Konfigurationen auf verschiedenen Client Plattformen und auch via Internet zu verwenden. Im Kern verwendet Vertec einen modellbasierten Ansatz mit zentral implementierter Businesslogik. Das ermöglicht eine grosse Flexibilität bei kundenspezifischen Anpassungen bei gleichzeitiger Gewährleistung der Updatefähigkeit.

Ja, mit der Vertec Web App lässt sich Vertec auf "nicht Windows-Geräten" nutzen. Sie ist über die gängigsten Browser verfügbar. Dabei läuft die exakt gleiche Business-Logik auf einem Applikationsserver. Die Seiten können ebenso parametrisiert werden und die Funktionen sind überall verfügbar. Einschränkungen gegenüber den Windows Apps gibt es hauptsächlich im Bereich des Reportings und der Schnittstellen.

Nein, der Server kann alternativ auch beim Hoster Ihres Vertrauens stehen. Das Vertec Cloud Abo nutzt die Infrastruktur der Datacenter von Cloud Sigma, sowohl in Zürich wie in Frankfurt. Cloud Sigma ist genau wie Vertec auch ISO 27001 zertifiziert.

Vertec Server und die Windows Clients sind .NET Applikationen (C#), die Web App ist in HTML5 und JavaScript geschrieben worden. Die objektorienterte Abfragesprache OCL (Knowledge Base Artikel Grundlagen OCL) und die Skriptsprache Python (Knowledge Base Artikel Python Programmierung) erlauben das weitgehende Parametrisieren der Vertec Applikationen. Die Vertec Phone App ist mit XAMARIN entwickelt worden. Daneben nutzt Vertec je nach App, Softwareschicht und Anwendungsfall weitere Technologien.

Vertec wird mit Firebird (eine stabile und schnelle Open Source Datenbank) oder Microsoft SQL-Server (benötigt zusätzliche Softwarelizenzen von Microsoft und Vertec) betrieben. Weiterführende Infos finden Sie auf unserer Knowledge Base. Das Vertec Cloud Abo wird mit Firebird als Datenbank betrieben.

Ja, Vertec kann auf Terminal Server betrieben werden. Weitere Informationen dazu bietet der Knowledge Base Artikel Terminal Server.

Vertec Desktop App

Zum Arbeiten auf dem PC im Büro, wenn eine LAN Verbindung zum Datenbankserver besteht. Die Desktop App ist dabei diejenige Vertec App, welche sämtliche vorhandenen Schnittstellen unterstützt (z.B. Adressabgleich mit Outlook oder Buchhaltungsschnittstellen) sowie noch am meisten "legacy features" (z.B. im Bereich Reporting) hat – als neuer Vertec Anwender unterscheidet sich die Desktop App nur im Bereich Schnittstellen von der Cloud App. Die Desktop App ist ein full-featured Client.

Vertec Cloud App

Zum Arbeiten im Büro und unterwegs auf Windows Geräten. Die Vertec Cloud App ist ein "Cloud Client", kommt also, wie die Web App und die Phone App, ohne LAN Verbindung zum Datenbankserver aus. Die Cloud App besitzt lokalen Zugriff auf das Filesystem für das Speichern von Reports und bietet Schnittstellen an, z.B. von den Vertec Office-Addins aus (z.B. für das Abspeichern von E-Mails aus Outlook). Die Cloud App ist ein full-featured Client.

Vertec Web App

Zum Arbeiten im Büro und unterwegs, auch mit Macs und Mac Books nutzbar. Weil die Web App ohne weitere Installation und Plugin in jedem Browser läuft, besitzt sie auch keinen Zugriff auf lokale Ressourcen wie Filesystem; erstellte Reports werden per Download angeboten. In Vertec selber unterscheiden sich der Featureumfang aber nicht von der Desktop oder Cloud App - die Web App ist ein full-featured Client.

Vertec Phone App

Um unterwegs Leistungen und Spesen zu erfassen und Adressen aufzurufen. Zusätzlich können Sie Aufgaben erfassen und an Kollegen delegieren.
Die Phone App ist im App Store und im Google Play Store erhältlich. Die Phone App ist darum ein specialised Client.

Sie sind sehr flexibel in der Nutzung der unterschiedlichen Apps. Jeder Mitarbeiter kann sich praktisch aussuchen, welche App er nutzen möchte. So macht es Sinn, im Büro mit der Desktop App oder Cloud App zu arbeiten, unterwegs auf dem Laptop mit der Web App oder mit der Phone App auf Android und iOS Geräten.

Ja, die Oberfläche kann an die individuellen Bedürfnisse angepasst und konfiguriert werden.

Ja, Sie können Zusatzfelder frei definieren und hinterlegen.

Ja, Sie können nicht benötigte Felder ausblenden. So sieht jeder Mitarbeiter nur die Felder, die er auch wirklich verwendet.

Dokumente, die wie beispielsweise Rechnungen oder Angebote (Offerten) in Vertec erzeugt werden, können als PDF, Word, Excel oder csv abgespeichert werden. Bei Bedarf können Sie auch weitere Dateiformate einrichten.

E-Mails lassen sich über das Outlook Addin auf Projekten oder Kontakten ablegen. Wenn Sie einen anderen Mail-Client als Outlook nutzen, können Sie den Vertec Office Connector für das Abspeichern von Mails nutzen. Dieses Add-on bietet eine kostenpflichtige Erweiterung der Vertec-Standardfunktionalitäten.

Ja, über ein Office Addin können Sie Mails direkt Projekten oder Kontakten zuweisen. Diese werden in Vertec verknüpft und automatisch in der Dokumentenablage gespeichert.

Ja, Feiertage können Sie zentral im System hinterlegen. Bei Bedarf können diese pro Bundesland oder Kanton unterschiedlichen Benutzergruppen zugewiesen werden.

Importe/Exporte können via ActiveX/COM (vgl. Knowledge Base Artikel Grundlagen COM), XML und Excel erfolgen. Nach Kündigung des Cloud Abos erhalten Sie die Rohdaten bei Bedarf in einer Firebird Datenbank.

Ja, über eine bestehende Excel-Vorlage können Sie Daten zu Kunden wie Adresse und Telefonnummer aus Ihrem bisherigen Programm oder Adressbuch in Vertec übernehmen (siehe auch Adressimport). Alternativ sind nach Rücksprache von bestehenden Datenbanken aus auch individuelle Adress-Migrationen als Lösungen möglich.

Sie können jederzeit Listen aus Vertec in Excel exportieren, sowohl über die Cloud App, als auch über die Web App. Einen ausführlichen Artikel dafür bietet unsere Knowledge Base.

Es lassen sich mit Vertec auch Daten aus Excel importieren. Hierfür benötigen Sie die Cloud App. Die Knowledge Base bietet weitere Import- und Exportbeispiele.

Die erzeugten Dokumente werden auf Ihrem Fileserver gespeichert oder Sie nutzen File-Sharing Programme, wie z.B. Dropbox oder Google Drive. Die Dokumente werden nicht in der Vertec Software gespeichert.
Um Dokumente mit den Aktivitäten in Vertec zu verknüpfen, ist das Arbeiten mit der Vertec Cloud App für Windows erforderlich. Wichtig hierbei ist, dass der Pfad in den Systemeinstellungen richtig hinterlegt wird. Entweder wird hier ein Netzwerk-Pfad, welcher für alle Mitarbeiter gleich eingestellt ist oder ein lokaler Pfad, welcher sich mit File-Sharing Programmen in der Cloud synchronisiert, eingegeben. Vertec speichert die Dokumente an diesem Ort. Die Web App bietet Ihnen Reports zum Download an, speichert diese aber nicht in Vertec.

Sie können die erzeugten Rechnungsdaten und auch Buchungssätze in Vertec abfragen und diese nach Excel exportieren. Dann liegen Ihnen die Rechnungs-/Buchungsdaten in Listenform vor. In der Cloud-Version von Vertec sind dies beispielsweise Schnittstellen zu DATEV, BMD oder Run my accounts.

Auf Wunsch kann Ihnen ein Projektleiter eine temporäre Testdatenbank lokal zur Verfügung stellen, in welcher Sie gewisse Dinge ausprobieren können. Die Dienstleistung wird nach Aufwand abgerechnet.

Vertec hilft Cloud Abo Kunden gerne weiter und kann die Daten der letzten 7 Tage wiederherstellen. Solche Dienstleistungen werden von uns nach Aufwand verrechnet. Nutzen Sie Vertec in der on-premises Variante, ist Ihre interne IT-Abteilung für die Backups zuständig.

Eine Texteingabe in einem Eingabefeld kann jederzeit mit ESC rückgängig gemacht werden. Wird das Feld oder Fenster jedoch verlassen, werden die Daten sofort durch die Businesslogik verarbeitet, was viele Nebeneffekte mit sich bringen kann (auch kundenspezifische, die Ihr Vertec Betreuer mittels Event-Skripts implementiert hat). Eine History-Funktion würde somit sehr viele zusätzliche Daten generieren und sich stark auf die Performance auswirken und wäre bei kundenspezifischer Logik und im Onlinebetrieb mit vielen Mitarbeitern nicht mehr logisch fehlerfrei implementierbar. Deshalb bietet Vertec eine solche Funktion nicht an.

Falls Sie die Vertec Software selber betreiben oder betreiben lassen, sind Sie oder Ihr IT-Betreuer für die mindestens tägliche Sicherung der Vertec Datenbank verantwortlich. Falls Sie Microsoft SQL-Server Server einsetzen, konsultieren Sie bitte die Microsoft Knowledge Base; für Firebird haben wir eine Anleitung in der Vertec Knowledge Base erstellt.

Kunden mit dem Cloud Abo profitieren vom automatischen Backup Service und die Daten können mit Stand vom Vortag wiederhergestellt werden. Solche Dienstleistungen werden von uns nach Aufwand verrechnet.

Mit Vertec können Sie standardisierte sowie benutzerdefinierte Berichte (Reports) generieren. Dies können zum Beispiel Angebote, Rechnungen, eine Liste der rückzuerstattenden Spesen oder die Budgetübersicht eines Projekts sein. Die Ausgabe der Reports erfolgt in den Formaten Word, Excel oder PDF. Die Layout-Basis wird dabei meist als Vorlage in Word oder Excel erstellt. Der Dateninhalt in Form von einzelnen Kennzahlen aus Vertec wird als Python Code hinterlegt. Eine ausführliche Anleitung für das Anlegen eines Reports finden Sie in der Knowledge Base.

Vertec stellt eine Vielzahl Reports zur Verfügung. Eine Übersicht unserer Standard-Reports finden Sie in unserer Knowledge Base.

Ja, in Vertec hinterlegte Telefonnummern können mit unserer Standard-Telefonie-Schnittstelle (callto: funktioniert auch in der Web App) oder über das ProCall Addin angerufen werden. Auch eingehende Anrufe können von Vertec dargestellt werden – hier empfiehlt sich der Einsatz von ProCall.

Mithilfe von sogenannten Add-ons können Sie den Funktionsumfang von Vertec erweitern. Häufig ermöglichen die Add-ons einen Datenaustausch zwischen Vertec und anderen Software-Programmen. Add-ons werden von externen Partnern, die auf den jeweiligen Themenbereich spezialisiert sind, entwickelt. Eine Übersicht zeigen wir auf der Seite Vertec Add-ons.

Im Cloud Abo (Hosting bei Vertec) haben wir das Ausführen von VB Scripts unterbunden. Python Scripts sind lauffähig, es können aber keine Module importiert werden.

Versionen und Updates

In der Regel gibt es einen Major Release pro Jahr sowie diverse Minor Releases dazwischen, die über die Release Notes in der Knowledge Base zur Verfügung gestellt werden.

Nach dem Release einer Vertec Version ist vor dem Release der nächsten. Wir optimieren Vertec laufend weiter. Weiterführende Information dazu finden Sie unter Vertec Versionen.

Vertec kann die Betreuung von Releases einstellen, die älter als zwei Jahre sind.

Sie können individuell entscheiden, ob Sie ein Update vornehmen, sofern Sie nicht speziell auf neue Funktionen der neuen Version angewiesen sind.
Es empfiehlt sich allerdings, nicht zu grosse Versionssprünge entstehen zu lassen. Im Cloud Abo arbeiten Sie stets mit der aktuellen Version, manuelle Updates sind nicht notwendig.

Informationen zur Installation der neusten Version finden Sie auf unserer Knowledge Base: Updateinstallation.
Im Cloud Abo arbeiten Sie stets mit der aktuellen Version, manuelle Updates sind nicht notwendig.

Unsere neuen Versionen sind rückwärtskompatibel, sodass beim Update keine grundsätzlichen Schwierigkeiten zu erwarten sind. Ob das Einrichten einer Testumgebung dennoch sinnvoll ist, hängt stark vom konkreten Fall ab, den wir mit jedem unserer Kunden gerne individuell anschauen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann (besonders bei Installationen mit Firebird) rasch und einfach eine Testumgebung einrichten.

Section image

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur.

Section image

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur.

person's photo
Janina Schütz
Online Marketing Managerin