Split-Rechnungen / Anteilsrechnungen richtig gemacht

28.08.2018 | Urs Berli | 0 Kommentare

Sie erbringen Leistungen auf einem Projekt oder Mandat (z.B. "Joint venture") und ihre Auftraggeber wünschen die Rechnungstellung nach einem Schlüssel aufgeteilt an mehrere Rechnungsempfänger. Klar geht das, aber aufgepasst, möglicherweise ist der erste Gedanke hier nicht der beste. Nehmen wir das folgende Beispiel: Die Partei A soll 60%, die Partei B 40% bezahlen. Ein erster Gedanke könnte ja sein, dass alle Leistungen ebenfalls entsprechend aufgeteilt und getrennt in Rechnung gestellt werden.

Damit kommt man aber in Teufels Küche: Es kommt zu Rundungsdifferenzen und die Mitarbeiter verstehen die eigenen Leistungen nicht mehr! In vielen Fällen würde das auch rein mathematisch nicht gehen. Ein zweiter Punkt ist die Bewertung der Leistung in der Nachkalkulation. Das Ganze soll nämlich auch noch funktionieren, wenn pauschal aufgeteilt abgerechnet wird. Dabei ist zentral, dass bei solchen Pauschalrechnungen die Leistungen korrekt bewertet werden.

Aus diesen Gründen wird die Rechnungsaufteilung an mehrere Rechnungsempfänger aufgrund der prozentualen Anteile in Vertec wie folgt gemacht. Es werden auf dem Projekt die prozentualen Anteile der verschiedenen Rechnungsempfänger hinterlegt.

rechnungsempfänger splitrechnung

Auf dem Projekt bzw. Mandat werden die Rechnungsempfänger mit den entsprechenden Anteilen erfasst.

Die Gesamtrechnung wird mittels Script auf die verschiedenen Rechnungsempfänger prozentual aufgeteilt.

Rechnungsaufteilung

Die Gesamtrechnung wird mittels Script auf die verschiedenen Rechnungsempfänger prozentual aufgeteilt.

Auf dem Rechnungsreport wird dann der entsprechende Anteil aufgeführt, welcher Referenz auf die Leistungen der Gesamtrechnung nimmt.

Aufgeteilte Rechnung mit Anteil

Die beiden Rechnungen an die beiden Rechnungsempfänger mit dem entsprechenden Anteil.

Erfahren Sie in einer unverbindlichen Demo mehr über die Vorteile für Ihr Unternehmen.

Urs Berli

Blogartikel erfasst von

Urs Berli

Leiter Verkauf

Mehr Informationen zu Urs Berli
Was sagen Sie zu diesem Thema?
Diskutieren Sie mit!